dedicated server

Bild des Benutzers comrad

Avorion

Wir haben freundlicherweise von den deutschen Entwicklern Boxelware aus Erlangen Kopien für den Multiplayer-Test zur Verfügung gestellt bekommen. Auf unserem Server "Holarse" (unter holarse-linuxgaming.de) findet ihr die Holarse-Galaxie, auf der ihr euch persistent ausleben könnt.

Bild des Benutzers comrad

OpenMoHAA

OpenMoHAA ist eine freie Reimplementierung der Medal of Honor-Engine. Sie ist kompatibel mit den Mediendateien von Medal Of Honor: Allied Assault und auch Netzwerkkompatibel. Sie basiert auf dem ioquake3-Projekt.

Zu erwähnen sei hier auch die Portierung von icculus, die jedoch nie ganz vollständig fertiggestellt wurde.

Bild des Benutzers comrad

nQuake

nQuake ist Quake bei dem Zitat "der Zergrush wie eine Schnecke auf Schlaftabletten" wirkt. Es ist letztlich eine QuakeWorld-Distribution, die für den Benutzer das Verwalten der Updates, Texturen, Maps usw übernimmt.

Bild des Benutzers NoXPhasma

Don't Starve Together

Don't Starve Together ist eine Standalone Multiplayer Erweiterung für Don't Starve, es ist im Grunde genau das selbe Spiel, nur das man es mit bis zu 6 Spielern zusammen spielen kann.

Dedicated Server

Ein Dedicated Server ist über steamcmd verfügbar, sofern der verwendete Account eine Lizenz für das Spiel besitzt. Eine Anleitung findet man im spieleigenen Wiki.

Bild des Benutzers comrad

7 Days To Die

7 Days To Die ist ein Open World-Voxelgrafik Crating-Survival-Horror-Spiel. Im Angesicht einer Zombie Apokalypse muss der Spieler ums Überleben kämpfen.

Bild des Benutzers comrad

Counter-Strike: Global Offensive

Counter-Strike: Global Offensive ist der neuste Teil der Counter-Strike-Serie.

Deutsche Sprache

Wer das Spiel in Deutsch Spielen will, fügt bei den Steam Startoptionen den Parameter

-language german

hinzu.

Bild des Benutzers meldrian

Voxelands

Ein auf Geschwindigkeit und Spielverbesserung ausgelegter Fork von Minetest.

Bild des Benutzers comrad

SteamCMD

SteamCMD ist der Konsolen-Client von Steam. Mit ihm können Dedicated Server ohne grafische Oberfläche gestartet und ausgeführt werden. Er ist frei herunterladbar, es wird natürlich ein Steam-Account benötigt.

Installation

Er lässt sich von http://media.steampowered.com/installer/steamcmd_linux.tar.gz herunterladen und entpacken (Achtung! Entpackt sich ins lokale Verzeichnis). Gestartet wird mit

./steamcmd.sh

Nach dem Einloggen und Updaten erhaltet ihr einen Steam-Prompt an dem ihr Kommandos eingeben könnt.

Login

Bild des Benutzers comrad

Rust

Rust ist ein Survival Multiplayer Game, das in der Ego-Perspektive gespielt wird. Es ist eine Mischung aus DayZ und Minecraft.

Das Spiel

Bild des Benutzers comrad

Terraria

Terraria, das 2D-Minecraft mit vielen Extras gibt es auch für Linux.

Linux-Version

Seit dem 12. August 2015 gibt es Terraria offiziell für Linux via Steam und GOG.

Dedicated Server

Den Dedicated Server könnt ihr über das Terraria-Wiki für Linux herunterladen. Nachdem ihr das Archiv auf euren Server geladen hat, müsst ihr es nur noch entpacken. Dort könnt ihr dann die Konfiguration über die Datei serverconfig.txt anpassen. Den Server startet ihr ganz einfach über

./TerrariaServer

Inhalt abgleichen