Open Source

Bild des Benutzers comrad

mc2

mc2 ist eine Open Source-Engine für das freigegebene (als Shared Source inkl. vieler Assets) Mech Commander 2 aus dem Jahre 2001. Diese Engine steht unter der GPL und funktioniert auch unter Linux. Eine Liste der Funktionen und noch offenen Teile sind auf Github einsehbar.

Bild des Benutzers comrad

LastTry

LastTry ist ein Terraria-Clone in Java unter Verwendung der LibGDX-Bibliothek. Ziel des Projektes ist es das Originalspiel neu aufzusetzen mit besserer Performance und ursprünglichen Inhalten.

Bild des Benutzers comrad

vkQuake

vkQuake ist eine Quake-Portierung aus den freien Quake-Quellen mit Unterstützung für Vulkan. Für das Spiel reichen die Shareware-Dateien aus (siehe Holarse-Klaud unter native/Spiele/Quake).

Bild des Benutzers meldrian

Project Trillek

Ein OpenWorld-Weltraumspielchen, inspiriert von dem von notch aufgegeben Spiel 0x10c.

Bild des Benutzers meldrian

Craft

Ein Minecraft-Klon, bestehend aus wenigen Tausend Zeilen C-Code.

Bild des Benutzers meldrian

Pioneer Scout Plus

Ein Klon des Pioneer-Weltraumsimulators mit Schwerpunkt auf einfacherem und schnellerem Gameplay.

Bild des Benutzers kloß

RVGL

RVGL ist ein Port des Funracers Re-Volt.

Bild des Benutzers comrad

OpenJazz

OpenJazz ist eine freie und quelloffene Engine-Reimplementation für den DOS-Klassiker Jazz Jackrabbit aus dem Jahre 1994. Nach dem ersten Port durch Alister Thomson wurde der Quellcode von Valeriy Malov geforkt und weitergepflegt. Sogar Netzwerkspiel ist möglich.

Die originalen Jazz Jackrabbit-Spieldateien sind für das Spiel notwendig.

Bild des Benutzers comrad

sccopter

sccopter ist ein weiterer Ansatz einer Engine für das frühere SimCopter.

Bild des Benutzers meldrian

Freeserf

Offener "Die Siedler 1" Klon auf Basis von SDL.

Inhalt abgleichen