Open Source

Bild des Benutzers kloß

Deck Dungeon

In dem Kartenspiel Deck Dungeon wählt man Runde für Runde aus bis zu drei Karten eine aus und schreitet so im Spiel voran. Es gibt fünf verschiedene Kartentypen: Münze, Herz, Waffe, Monster und Bossgegner. Geld erhält man durch Münz-Karten oder durch das Besiegen von Monstern und Bossgegnern. Will man Herz oder Waffe auswählen, so benötigt man so viel Geld, wie die Karte Lebenspunkte regeneriert bzw. Angriffspunkte bereitstellt. Nach dem Sieg über einen Bossgegner steigt man einen Level auf.

Bild des Benutzers Ypsilon

Birth of the Empires

Birth of the Empires (kurz BotE) ist ein rundenbasiertes Globalstrategiespiel, das ursprünglich einmal als Nachfolger von Birth of the Federation gedacht war. Das Ziel ist, als eine von 6 Haupt-Rassen diplomatisch oder militärisch die Vorherrschaft über einen Teil der Galaxie zu erlangen. Weitere Siegbedingungen sind bei Spielstart wählbar und bereits voreingestellt. Dank der KI, variabler Schwierigkeitsstufen und einer großen Galaxiekarte mit bis zu 140 kleinen Rassen ist für langandauernden Spielspaß gesorgt – allein oder mit Freunden.

Bild des Benutzers comrad

Athenaeum

Athenaeum ist ein Game Client und orientiert sich am Steam-Client. Die Spiele werden als Flatpacks bereitgestellt.

Bild des Benutzers Baŝto

Mindustry

Ein Tower-Defense in dem man eine Fabrik bauen muss um seine Türme zu versorgen.
Die Karten und Wellen sind wie bei Tower-Defense üblich fest vorgegeben.

Bild des Benutzers Baŝto

Cow's Revenge

Hauptziel in jeder Ebene ist es die Hennen zu befreien.
Zusätzlich kann man Kuhglocken einsammeln mit denen man sich im UFO Verbesserungen kaufen kann.
Gegner werden getötet indem man auf ihren Kopf springt oder sie mit seiner Milchkanone beschießt.

Bild des Benutzers meldrian

ForsakenX

Eine Engine für Forsaken, macht den Titel auch unter Linux verfügbar.
Bietet einige aber nicht alle Vorteile von Forsaken Remastered.

Die derzeit verfügbare vorkompilierte Version (projectx.zip) wirft einen Segmentation Fault.
Das zugehörige readme verweist auf Ubuntu 11.10. Vermutlich muss die Software selbst kompiliert werden (ungetestet).

Kompilieren

Die nachfolgenden Informationen sind dem Quick and Easy Dev Setup entliehen.

Bild des Benutzers comrad

MineClone 2

MineClone 2 ist ein Unterspiel von Minetest. Es versucht möglichst genau das Originalspiel Minecraft mit den Hilfsmitteln und der Modulbauweise von Minetest nachzubauen. Dabei kommt es als sogenanntes "Game" komplett zum Einsatz und bedarf keiner Modsammlung.

Zum Spielen ist eine installierte Version von Minetest notwendig. Legt dann das Verzeichnis

~/.minetest/games/

an und entpackt dort das MineClone2-Archiv.

Startet dann Minetest und wählt unten links das Grundspiel aus oder startet es

minetest --gameid MineClone2

Bild des Benutzers comrad

OpenPatrician

OpenPatrician ist ein Projekt zur Schaffung eines freien und offenen Klons des Klassikers Patrizier aus dem Jahre 1992. Es benötigt Java 9.

Bild des Benutzers meldrian

OpenLoco

OpenLoco ist eine freie Engine für Chris Sawyer’s Locomotion aus dem Jahre 2004. Seit Version 0.18.02 kann sie auch unter Mac-OS und Linux kompiliert und ausgeführt werden. Die Original-Spieldaten werden zum Ausführen benötigt.

Bild des Benutzers comrad

Shockolate

Shockolate ist die Portierung des offiziellen GPL-Mac-Quellcodes für Linux auf x86_64 auf Basis von SDL2. Folgende Komponenten gehen bereits:

  • Gameplay!
  • Mouse and keyboard input
  • Software 3D / 2D rendering
  • Physics
  • Saving and loading
  • Sound effects
  • Basic midi music, if available
  • Mod support!

Die Original-Assets werden im Verzeichnis res/data benötigt. Auf GOG kann man die Enhanced Edition für Windows bekommen, die sich mit innoextract entpacken und nutzen lassen müsste.

Inhalt abgleichen