Rennspiele

Bild des Benutzers comrad

Gravel

Gravel ist eine Offroad-Racing-Simulation. Virtual Programming hat sie mit Hilfe von eon auf Linux portiert und am 17.01.2019 freigegeben. Es ist im VP-eigenen Shop und im Humble Store als Steam-Key und natürlich auf Steam selbst für Linux erhältlich.

AMD-Grafikbenutzer benötigen Mesa 18.1 oder höher. Für Nvidia wird der Treiber 390.48 vorausgesetzt. Intel wird offiziell nicht unterstützt.

Bild des Benutzers Commandline

Extreme Tux Racer

3D-Rennspiel auf verschneiten Hügeln mit dem Linux-Maskottchen Tux. Nachfolger von Tux Racer

Bild des Benutzers comrad

DiRT 4

DiRT 4 wurde von Codemasters als Offroad-Racing-Sim entwickelt und im Juni 2017 veröffentlicht. Feral Interactive hat diesen Titel dann im April 2019 für Linux portiert und herausgegeben. Wir haben freundlicherweise eine Kopie des Spiels zum Ausprobieren unter Linux erhalten.

Unterschied zu DiRT Rally

Bild des Benutzers comrad

Descenders

Descenders ist ein Downhill Mountain Bike-Rennspiel im Early Access nativ für Linux. Die Strecken sind dabei prozedural generiert.

Bild des Benutzers comrad

F1 2017

Nach langer Zeit war es endlich wieder so weit. Feral Interactive hat sich rangemacht und mit Codemaster's F1 2017 endlich wieder einen F1-Titel linuxtauglich gemacht. Nachdem F1 2016 mangels Interesse gar keinen Linux-Port erfahren durfte, können wir uns endlich wieder mit den Boliden auf den Strecken der Welt messen. Und mir (Sick-D) wurde die Ehre zuteil, diesen Linuxtitel für euch zu testen! Feral Interactive hat mir dafür freundlicherweise einen Key zur Verfügung gestellt.

Erster Eindruck

Bild des Benutzers Linux Gamer 91

Riskers

Riskers ist eine Mischung aus Grand Theft Auto und Hotline Miami.

In diesem Spiel beschließt der Müllmann Rick, das Geld zu behalten, und gerät damit ins Visier mächtiger, gefährlicher Banditen. In diesem Open-World-Shooter helft man Rick, am Leben zu bleiben, während er rennt, schießt, kämpft sowie Stühle wirft.

Bild des Benutzers Linux Gamer 91

Road Redemption

Bei Road Redemption handelt es sich um ein Actionrennspiel, wo man mit einer Motorradgang auf eine epische Reise durch das Land zieht, sowie einen brutalen, motorisierten Straßenkrieg führt.

Dabei verdient man Geld mit Rennen, Attentaten und Raubüberfällen. Mit der Beute kann man seinen Charakter, das eigene Bike sowie die Waffen verbessern.

Bild des Benutzers comrad

Pressure Overdrive

Pressure Overdrive ist die Entwicklung des Stuttgarter Indie-Entwickler-Teams Chasing Carrots. Das Spiel ist ein Arcade-Action-Rennspiel mit Steampunk-Einfluss.

Bild des Benutzers comrad

Yorg

Yorg (Yorg’s an Open Racing Game) ist ein quelloffenes (GPL3) Arcade-Rennspiel. Die Grafiken sind unter der CC BY-SA. Auf itch.io kann man fertige Binarys herunterladen. Powerup und Multiplayer sind für spätere Releases vorgesehen. Das ganze erinnert ein wenig an das erst kürzlich veröffentlichte Micro Machines World Series.

Bild des Benutzers comrad

Micro Machines World Series

Über das Spiel

Micro Machines World Series ist ein Arcade-Rennspiel von Codemasters, das für Linux von Virtual Programming mit Hilfe ihrer eON-Technologie auf Linux portiert worden ist. Die Linux-Version kam zeitgleich mit dem Windows-Release am 30.06.2017 auf den Markt. Wir haben freundlicherweise von Virtual Programming eine Kopie zum Testen bekommen.

Codemasters haben zuvor mit Virtual Programming bereits DiRT Showdown umgesetzt und arbeiten sonst auch mit Feral Interactive für ihre Portierungen (F1 2015, GRID Autosport) zusammen.

Inhalt abgleichen
Mastodon