Valheim

Bild des Benutzers comrad

Valheim ist ein Spiel, in dem die reichhaltige Fantasiewelt der nordischen Mythologie und der Wikingerkulutur erkundet werden kann. Man startet im – scheinbar – friedlichen Valheim und muss gegen immer stärker werdende Gegner kämpfen, während man sich in der Welt voranbewegt.

Es ist auf itch.io für Linux erhältlich (die itch-Seite wurde eingestellt) und seit Anfang Oktober 2018 auch im Steam Early Access und ab dem 02.02.2021 auch auf Steam im Early Access zu erwerben.

Early Access getestet (von Cedara, Abschnitte mit << sind von ihr)

Cedara hatte die Möglichkeit die Beta zu testen. Jetzt zum Release des Early Access war die Möglichkeit gekommen, die Erfahrungen aufzuschreiben.

<< Was ist die Prämisse des Spiels?

Odin braucht noch Krieger. Du bist ein(e) Krieger(in), der/die nach dem Tod in der realen Welt nun in einer Zwischenwelt aufwacht und sich dort erst bewähren muss. Wenn du das schaffst, wählt Odin dich aus. Nimm dir Zeit, denn dies ist ein Spiel, dass du nicht mal so eben durchspielst. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Review war ich bei 100 Stunden und hatte noch keinen der größeren Mobs besiegt.

<< Was musst du tun?

Bauen, Sammeln und die Bosse besiegen. Wenn du ankommst, triffst du als erstes auf den Raben Hugin, der dir später sporadisch auch noch Tipps geben wird. Als erstes solltest du Holz, Steine, Harz und Lebensmittel (z.B. Pilze, Himbeeren) sammeln. Du brauchst das Holz zum Bau eines Schutzes für die Nacht, einer Werkbank sowie für Fackeln, Werkzeuge und Waffen. Die Besonderheit dabei ist, dass die Werkbank überdacht sein muss – ohne dies funktioniert dein Hammer nicht.

Du brauchst die Lebensmittel, um dein Energielevel zu halten – Schlaf hilft auch. Der ist allerdings erst durch ein Bett und eine Feuerstelle möglich. Das Bett ist auch wichtig, um deinen Startpunkt zu verändern, falls dein Charakter getötet wird.

Du triffst auf verschiedenste Mobs, die dich angreifen und verhindern wollen, dass du im Spiel mehr erreichst. Sie können dich auch töten. Dann verlierst du alles, was du bei dir trägst. Du musst danach von deinem Wiedereinstiegspunkt an deinen Sterbeort zurückkehren, um es dir wieder zu holen. Solltest du deine Gegner töten, hinterlassen diese auch "Geschenke": d.h. Harz, rohes Fleisch oder Leder/Rehhaut.

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels hatte ich noch nicht den großen blauen Troll besiegt und durfte noch nicht in den Schwarzwald, um dort nach Metallen zu schürfen. Daher hatte ich auch noch keine Möglichkeit, neue Bäume mit den Samen zu pflanzen, die ich durch das Fällen der Bäume erhalten hatte.

<< Welche Tasten solltest du gleich von Beginn an kennen?

Diese drei: Esc, Tab und E.

  • Mit Esc kommst du in das Menü zum Einstellen und Ausloggen.
  • Mit Tab in das Baumenü ohne Werkbank und deinen Bestand.
  • Mit E sammelst du Gegenstände unterwegs ein.

<< Was für Systemvoraussetzungen gibt es?

Offizielle Systemvoraussetzungen laut Steam liegen bei 2,6GHz Dual für die CPU, 4GB RAM und einer GTX500 als Minimum. Empfohlen ist ein i5 mit 3GHz oder besser, mit 8GB RAM und einer GTX970.

Ich selbst spiele mit einem AMD FX-6300 6-Core, einer GTX750Ti und 24GB DDR3 RAM. Bis auf die Detaileinstellungen habe ich alles auf niedrig gesetzt. Es läuft solo gut, aber wenn ich auf einem der Coop-Server spielen wollte, merke ich doch, dass es sehr langsam wird.

Es ist auch noch möglich, das Spiel mit OpenGL zu spielen, man musste nicht den unfreien Treiber nutzen (Abfrage beim Laden des Spieles).

In den Einstellungen kann man das Spiel dem eigenen System anpassen, in den Tabs: Steuerung (über die Tastatur, Gamepad geht aber auch), Grafikeinstellungen (z.B. Bildschirmgröße, Schärfentiefe, Sonnenstrahlen, Anti-Aliasing), Musik und Geräusche (Hintergrundgeräusche sollte man anlassen, sonst hört man die Mobs nicht kommen) und Sonstiges (z. B. Sprache, Auflösung).

<< Was sollte man noch darüber wissen wollen?

Das Spiel hat eine Webseite, auf der sich der Link zum Discord findet. Der Discord ist gut moderiert und Fragen wurden beantwortet, auch von dem Entwickler.
In der Early Access Version scheinen die professionellen Übersetzer eine gute Arbeit gemacht zu haben. Ich fand nur noch Kleinigkeiten in Englisch, wie z.B. Gate (Tor). Für die Eltern unter euch, die sich fragen, ob dies für Jugendliche geeignet ist: Es fließt Blut, wenn ein Reh oder Wildschwein getötet wird, allerdings ist die Menge nicht übertrieben.

Noch etwas Persönliches zum Schluss: Während des Spiels ist mir aufgefallen, dass ich ganze Nachmittage damit verbringen konnte und gar nicht merkte, dass mehrere Stunden vergangen waren. Sehr empfehlenswert.

<< Troubleshooting

Solltet ihr während des Spiels trotz Nvidia-Treiber den Eindruck haben, dass das Spiel nicht mehr flüssig zu laufen scheint, versucht mal die OpenGL-Version. Es kann sein, dass der Vulkan-Treiber im Spiel für euch dann nicht ideal ist.

Dedicated Server

Ihr könnt einen Dedicated Server mittels steamcmd einrichten. Habt dazu steamcmd installiert, dann gehts los:

./steamcmd.sh +login anonymous +force_install_dir valheim_dedicated +app_update 896660 validate +exit

Dann liegt der Dedicated Server im Verzeichnis valheim_dedicated. Startet nun den Server via:

SteamAppId=892970 LD_LIBRARY_PATH=./linux64:$LD_LIBRARY_PATH valheim_dedicated/valheim_server.x86_64 -nographics -batchmode -name "CHANGEME" -port 2456 -world "CHANGEME" -password "passwort" -saves savedir -public 1

Tauscht "savedir" gegen das Verzeichnis aus, in dem eure Speicherstände hinterlegt werden sollen. Es kann sein, dass der "saves"-Parameter nicht funktioniert. Dann findet ihr die Weltdateien in $HOME/.config/unity3d/IronGate/Valheim/worlds. Legt euch am besten eine passende systemd-unit hierfür an:

[Unit]
Description=Valheim Server
Requires=network.target
 
[Service]
Environment=LD_LIBRARY_PATH=/path/to/valheim/valheim_dedicated/linux64:$LD_LIBRARY_PATH
Environment=SteamAppId=892970 
ExecStart=/path/to/valheim/valheim_dedicated/valheim_server.x86_64 -nographics -batchmode -name "HOLARSE" -port 2456 -world "HOLARSE1" -password "holarse" -saves /path/to/valheim/saves/ -public 1
User=valheim
WorkingDirectory=/path/to/valheim/
Restart=on-abnormal
KillSignal=SIGINT
 
[Install]
WantedBy=multi-user.target

Für den Dedicated Server müssen die Ports 2456, 2457, 2458 für UDP freigeschaltet sein. Aufgepasst! Ihr findet den Server nur über den Steam-Client. Geht dazu im Steam-Client über das Menü "View" auf "Server" und gebt dort euren Hostnamen oder IP-Adresse mit dem Port 2457 (+1 zu dem angegeben Port im Kommando ob) ein. Dann könnt ihr dem Server in jedem Fall beitreten.

Alternativ ergänzt in den Steam Eigenschaften zu Valheim die IP-Adresse und den Port eures Servers zu den Startparametern:

+connect "192.168.100.100:2456"

Screenshots und Videos
Mastodon