Descent

Bild des Benutzers comrad

Der klassische Tunnelshooter gegen Roboter.

Das Spiel

Descent war 1995 eine Revolution im Spielebereich. Erstmals wurden hier wirkliche 3D-Labyrinthe als Spielewelt vorgestellt in der sich der Spieler mit einem Raumschiff frei bewegen kann. Ziel ist dabei meistens einen Reaktor zu deaktivieren, was allerdings von amoklaufenden Roboterhorden verhindert werden soll.

Später wurde der Quellcode von Descent freigegeben, jedoch beinhaltete dies nicht die Media-Dateien, weshalb man heute noch eine Demo-Version oder eine Original-Kopie des Spiels benötigt.

Descent und Descent 2 können bei gog.com im Paket erworben werden. Bei Desura kann man die beiden Originalspiele als DOS-Version erhalten. Diese wurden in eine optimierte Dosbox-Instanz eingebunden, so daß eine "Linux"-Version herausgekommen ist.

Im Anhang findet ihr diverse Projekte die sich immer noch aktiv oder nicht mehr aktiv um die weitere Pflege und Weiterentwicklung von Descent kümmern.

D1X-Rebirth

Mittlerweile bringen einige Distributionen bereits fertige Pakete mit. Unter OpenSUSE kann im Games-Repo die Engine mit

sudo zypper in d1x-rebirth

Ubuntu-User verwenden einfach

sudo apt install d1x-rebirth

.

Die Datendateien im Unterverzeichnis Data werden in zwei Verzeichnissen gesucht. Legt eines davon an:

  • $HOME/.d1x-rebirth/Data
  • /usr/share/games/descent/Data

Shareware

OpenSUSE liefert die Shareware-Dateien von Descent im Games-Repo mit, so kann die Engine direkt ausprobiert werden. Diese installiert man mit

sudo zypper in d1x-rebirth-data

.

GOG

Bei GOG gibt es Descent für Windows als Dosbox-Appliance zu kaufen. Leider nicht für Linux. Mit dem Tool innoextract kann der Installer jedoch auch unter Linux entpackt werden.

innoextract -L -d /tmp/descent-data -e setup_descent_1.4a_\(16596\).exe
cp /tmp/descent-data/app/descent.{hog,phx,pig} ~/.d1x-rebirth/Data/

Screenshots und Videos