Cossacks 3

Bild des Benutzers comrad

Cossacks 3 ist ein Echtzeitstrategietitel, der historische Schlachten zwischen den Nationen Frankreich, England, Russland, Ukraine, Preußen und Österreich im Spiel abbildet.

Mit der Koordinierung diverser Ressourcen, bis zu 16.000 Einheiten gleichzeitig auf dem Schlachtfeld, 12 verschiedenen Nationen, zahllosen Forschungsmöglichkeiten und an der Geschichte angelehnten Gebäuden versucht GSC Game World nicht nur Hardcore- sondern auch Hobby-Echtzeitstrategen mit Cossacks 3 aus ihren Häusern auf das digitale Schlachtfeld zu locken. Ob es gelingt fassen wir, comrad & meldrian, beide Teilnehmer der noch laufenden Linux-Beta, am Ende dieses Artikels in unserem Fazit zusammen. Uns wurde freundlicherweise von GSC Game World jeweils eine Kopie im Rahmen des Beta-Zugangs zur Verfügung gestellt. Auch freuen wir uns, dass wir an der geschlossenen Beta an der Verbesserung der Linux-Version mitwirken durften.

Über das Spiel

Cossacks 3 ist, nach Angaben der Entwickler, die Wiederauferstehung eines Klassikers in modernem Gewand. Der dritte Teil reiht sich an seine älteren Geschwister aus den Jahren 2001 und 2005 an, stellt für uns Linux-Spieler allerdings die erste Niederkunft eines Elements der Serie auf unser aller Lieblingsbetriebssystem dar.

In Cossacks 3 steuert man die Armee von einer der zahlreichen historischen Nationen, wie den Preußen, den Bayern, den Russen und vielen anderen. Alle Nationen erscheinen in ihrem eigenen Anstrich und Baustil. Die Gebäude sind dabei von der Funktion her identisch und unterscheiden sich nur in dem jeweils für die Nation typischen Baustil. Die Einheiten, auch gekleidet nach der Nationalität, stammen aus dem 17. Jahrhundert und können später in Einheiten aus dem 18. Jahrhundert aufgewertet werden. Hier können die einzelnen Nationen ihre Stärken mit spezialisierten Einheiten ausspielen. Ganz klassisch enthält es Basenbau-Elemente, wie beispielsweise in Empire Earth oder Age Of Empires. Zusätzlich werden Minen zum Ressourcen-Abbau erbaut, Felder für die Nahrungsgewinnung angelegt und Steine sowie Holz gesammelt. Damit sind dann auch schon die Kern-Ressourcen des Spiels genannt. Die Einheiten werden durch die Behausungen begrenzt, ein Haus beheimatet jedoch viele Truppen, sodass dieses Limit eher selten erreicht wird und schnell nach oben ausgedehnt werden kann. Cossacks 3 ist dafür ausgelegt, dass sich auf den Schlachtfelder riesige Armeen gegenüberstehen können.

Sobald der Ressourcen-Abbau stabil angelaufen ist, kümmert man sich um die Bildung seiner Armee. In Baracken und Klöstern rekrutiert man seine Einheiten. Anfangs noch Lanzenträger und Musketiere, später kommen noch Anführer und Trommler dazu, die die Truppe moralisch auf Trab halten. Eine gute Mischung ist das A und O in Cossacks 3. Die Einheiten können in der Schmiede verbessert werden. Dort und in der Akademie werden dann Verbesserungen genereller Natur gekauft, wie beispielsweise verbesserte Landwirtschaft und optimierte Anschaffungskosten. In den Baracken bei den Einheiten selbst, lassen sich Erfahrungsstufen aufgeteilt in Angriffswerte und Verteidigungspunkte erwerben. Diese gelten dann automatisch für alle bereits produzierten Einheiten. In einem Diplomatiezentrum können zusätzlich Söldner angeworben werden, diese neigen aber dazu zu revoltieren falls die Versorgung an Gold knapp wird.

Gesteuert werden die Einheiten per Maus-Rahmen um die selektierten Truppen. Diese können auch ausgerichtet werden. Mit einigen Steuerfunktionen in den Gruppen können auch Befehle vergeben werden wie "gehen und angreifen", "bewachen" oder einfach nur "stehen bleiben". Neben den Fußtruppen unterstützen auch berittene Einheiten die Armee. Die Artillerie wird mit Kanonen und Geschützen ausgerüstet und nimmt größere Gegner und Gebäude ins Visier.

Technik und Portierung

Die Portierung auf Linux wurde von GSC Game World eigenständig durchgeführt. Es handelt sich um eine native Portierung. Nach vielen Ankündigungen der Linux-Version wurde das Spiel schließlich einer geschlossenen Beta-Tester-Gruppe zur Verfügung gestellt. Anfangs noch ohne Sound-Unterstützung war die Portierung zu diesem Zeitpunkt sonst schon weit fortgeschritten. GSC Game World war jedoch nicht zufrieden mit der Qualität und so hat sich die Freigabe der Portierung immer weiter nach hinten verschoben. Im Juni 2017 wurde die Beta dann für alle freigegeben und stolz verkündet, dass Cossacks 3 nun auf Windows und Linux läuft. Auch auf den funktionierenden crossplattform-Multiplayer wurde explizit hingewiesen.

Bei erscheinen dieses Textes scheint der Steam Workshop us unbekannten Gründen noch nicht zu funktionieren. Ferner gelang es nicht die "Texture Quality" auf "high" zu stelle und verblieb trotz NVIDIA GeForce 960 bzw. NVIDIA GeForce 1060 im Tuxedo Book XC1507v2 immer auf "medium".

Einzelspieler

Die Einzelspieler-Kampagnen werden durch die DLCs, zum Beispiel "Rise To Glory", stark erweitert. Davon gibt es knapp ein Dutzend, die wiederum mehrere historische Geschichtsstränge in mehreren Missionen erzählen. In diesen ist auch das Tutorial enthalten. Wer quasi ein Multiplayer-Match gegen den Computer spielen möchte, der kann via Random Map ein Skirmish-Spiel selbst zusammenstellen.

Das Spiel bringt darüber hinaus für bastelwillige einen eingebauten Karteneditor mit.

Multiplayer

Der Multiplayer ist an ein Konto bei GSC Game World gebunden. Dieses muss per Email-Adresse und einem Freischaltungscode aktiviert werden. Beim Streamen sollte man aufpassen, dass man diesen Freischaltungscode nicht mitstreamt, da er beim Login offen angezeigt wird. Dann kann man Spiele (auch private) über ein Lobby-System erstellen und mit oder gegen bis zu acht Spielern spielen.

Vom Multiplayer konnten meldrian und comrad sich selbst überzeugen und auch bei einer mehrstündigen Schlacht gab es keine Performance oder Netzwerkprobleme.

Kaufen / geplantes Full-Release

Besitzer der Windows-Version bei Steam erhalten dank Steam-Play automatisch Zugriff auf die Linux-Version. Ansonsten kann das Spiel bei Steam selbst direkt erworben werden. Auch im Humble Store ist das Spiel als Steam-Key erhältlich. Das Basis-Spiel ist für €19,99 erhältlich. Die DLCs haben inzwischen auch alle das SteamOS-Icon erhalten und stehen unter Linux zur Verfügung.

Auf GOG wird Cossacks 3 bald auch für Linux erhältlich sein.

Fazit

Ein klassisches Echtzeitstrategiespiel mit historischem Anspruch und wirklich hübscher schön gezeichneter Grafik. Wer Echtzeitstrategie mag, sollte bei Cossacks 3 unbedingt zugreifen.

Screenshots und Videos
kloß
Bild des Benutzers kloß
Offline
Beigetreten: 08.05.2015
Beiträge: 73

Dieser Termin wurde nun in den April verschoben

LOL! Ob sie es diesmal schaffen werden, den Termin einzuhalten? Allmählich machen die sich wirklich lächerlich. Wenn ich das richtig sehe, ist das die fünfte Terminverschiebung.

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

Mittlerweile gibt es BETA-Einladungen. Sieht nett aus. Wenn sie das Tonproblem unter Linux im Griff haben (es gibt noch keinen), dann geht da einiges.
Edit: Ton funktioniert jetzt. Offensichtlich spricht eigentlich nichts mehr gegen einen Release. Wer weiß wie es unter der Haube aussieht. Mal sehen wann man von der Beta rausrutscht.