Hardware

Bild des Benutzers comrad

Tuxedo Book XA15

Tuxedo Book XA15 – Endlich Ryzen

Bild des Benutzers comrad

MoveMaster

Der MoveMaster ist ein in Deutschland hergestelltes "Gamepad" mit dem komplexte und programmierbare Steuerungen als Ergänzung zur Maussteuerung möglich sind.

Der MoveMaster Konfigurator ist auch für Linux erhältlich.

Bild des Benutzers murray

Steam Link

Steam Link ist ein Gerät, mit dem Spiele mit Hilfe von Steam über Netzwerk (Wlan oder Lan) zum TV gestreamt werden können.

Neben dem Steam Controller, werden weitere Controller/Peripherie Geräte unterstützt:

  • Xbox One oder 360 Wired Controller
  • Xbox 360 Wireless Controller für Windows
  • Logitech Wireless Gamepad F710
  • Tastatur und Maus

SDK

Valve hat ein SDK herausgebracht, mit dem eigene Anwendungen auf der Steam Link installiert werden können.

Installation von Apps

Für die Installation von Apps braucht ihr einen USB Stick mit fat32 Filesystem.

Bild des Benutzers comrad

Entroware

Der britische Hardware-Lieferant Entroware liefert seit neustem auch linuxkompatible Gaming-Hardware, unter anderem Laptops, nach Deutschland. Insbesondere die Serien "Athena" mit NVIDIA GeForce GTX 970 und 980 dürfte dabei Linuxspieler besonders interessant sein.

Bild des Benutzers comrad

Tuxedo Book XC1507v2

Das Tuxedo Book XC1507v2 ist die aktualisierte Version des Tuxedo Book XC1507, das wir bereits im Test hatten. Neu ist in diesem Notebook die aktualisierte Architektur von Intel mit Kaby Lake. Folgende Spezifikationen liegen uns vor:

  • Intel Core i7-7700 HQ @ 2.80 GHz x 8
  • NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB
  • 32 GB DDR4 bei 2400MHz Crucial
  • 256 GB Samsung SM961 (PCIe/NVMe)
  • 500 GB HDD (7200 rpm, 2,5 Zoll)
  • Intel Dual AC 8260 WLAN
  • Ubuntu Linux 16.04 LTS 64bit
Bild des Benutzers meldrian

AMD Radeon RX 460

Dieser Artikel zeigt die persönlichen Erfahrungen des Autors mit der im Titel genannten Grafikkarte.

Bild des Benutzers comrad

Tuxedo Book XC1507

Tuxedo XC1507 - Tuxedos Linuxspiele-Laptop

Über Tuxedo Computers

Bild des Benutzers Linux Gamer 91

Alienware Steam Machine

Die Alienware Steam Machine bringt PC-Spiele ins Wohnzimmer in einem kleinem, kompaktem Gehäuse. Ausgeliefert wird diese mit dem Steam Controller und dem Betreibssystem SteamOS von Valve.

Ausstattung

Ich besitze das Top-Modell der Alinenware Steam Machine. Die Konfiguration sieht wie folgt aus:
{| border="1" cellspacing="0" cellpadding="2" stye="text-align:center;"
|-
! Prozessor:
| Intel Core i7-4785T (4 Kerne, bis zu 3 GHz, 8 MB)
|-
! Grafikkarte:
| NVIDIA GeForce GTX 860M GPU, 2 GB GDDR5
|-
! Wirless:
| Intel Wireless-AC 7265 (2x2, Dualband, Bluetooth 4.0)

Bild des Benutzers comrad

Xonar DG

Die Asus Xonar DG ist eine dedizierte Soundkarte. Sie wird unter Linux vom Kernel problemlos erkannt mittels des 'snd-virtuoso'-Treibers.

Kein Ton trotz gefundener Karte

Manchmal kann es sein, dass die Karte keinen Ton ausspuckt, obwohl sie erkannt wird. Dann ist in ALSA eine Option falsch erkannt und eingestellt. Das ist zum Beispiel unter OpenSUSE 13.2 und 42.1 der Fall. Öffnet dazu den alsamixer:

alsamixer

Bild des Benutzers comrad

XBox One Controller

Mit der Hilfe von Valve wird sich der Support für den XBox One-Controller ab Kernel Version 4.5 weiter verbessern.

XBOX One S Controller mit Bluetooth

Der XBOX One S Controller funktioniert über Bluetooth mit einem aktuellen Kernel problemlos, hier kommt der hid_microsoft Treiber zum Einsatz. Alternativ kann auch xpadneo verwendet werden, welcher einige Zusatzfunktionen wie Akkustatus und Rumble der Trigger unterstützt.

XBOX One Controller mit offiziellem WLAN Dongle

Inhalt abgleichen
Mastodon