xdriller

Bild des Benutzers meldrian

Das Spiel

Xdriller ist ein Open Source Gegenstück zu "Mr. Driller" von Namco.
Ziel ist es sich durch Blockfelder nach unten durch zu graben. Da dieses Unterfangen anstrengend ist, geht dem Charakter schnell mal die Puste aus und ohne eben diese ist das Spiel vorbei. Abhilfe schaffen hierbei die in den Blöcken deponierten O2-Flaschen die es einzusammeln gilt.
Sehr schlecht für die erwähnte Ausdauer sind die, je nach Schwierigkeitsgrad, herumliegenden Holzkisten. Diese zu beseitigen oder sich durch diese durchzugraben kostet mehrere Versuche und sehr viel O2.

Erspart eurem Charakter zu harte Anstrengungen. Liegen mehrere Blöcke der gleichen Farbe direkt nebeneinander zerstört einen von Ihnen und es verschwinden alle. Das schont eure O2-Reserve. Noch besser: Seht ihr die Möglichkeit das durch den nächsten Schritt mehrere gleichfarbige Blöcke aufeinander fallen, nutzt Sie. Diese lösen sich bei ihrem Zusammenstoß miteinander nämlich auf.

Ebenfalls sehr wichtig: Die herzförmigen Steine die ein Extraleben darstellen.

Gräbt sich der Charakter nach unten durch und anschließend nach links oder rechts läuft er Gefahr schwere Kopfschmerzen zu bekommen da überliegende Steine nach unten und auf ihn fallen können.
Steine die im nächsten Moment herunterfallen, wackeln kurz vorher einen Sekundenbruchteil. Gebt also acht.

Steuerung

Mit den Pfeiltasten bewegt man den Charakter in die gewünschte Richtung, mit der Leertaste lässt man, bei gedrückter Pfeiltaste, den in dieser Richtung liegenden Block verschwinden.

Fazit

Nach dem ersten durchgestandenen Spiel kann es sein das man sich selbst fragt wo genau die Schwierigkeit bei diesem Spiel liegen mag. Keine Sorge, diese Frage beantwortet sich spätestens dann wenn das nächste Spiel gestartet und die eigene Highscore gebrochen werden möchte. Wie bei manch anderem blockbasiertem Spiel liegt die Hauptschwierigkeit nicht in der Spielbarkeit sondern darin sich anschließend selbst zu übertreffen. Viel Erfolg.

Screenshots und Videos