Stranded II

Bild des Benutzers meldrian

Man hat es geschafft, irgendwie ist man zu Reichtum gekommen, genug um sich eine eigene Yacht leisten zu können. Entspannt und sorglos schippert man also auf dem großen Ozean daher als unerwartet ein Sturm aufzieht. Gekrönt wird das stürmische Hin- und Hergeschaukel dadurch, dass ein Blitz in das Schiff einschlägt und es in 1000 Stücke zerreißt. Es wird dunkel.
Als man wieder zu sich kommt liegt man am Strand einer kleinen unbewohnten Insel, von der Yacht sind nur noch Trümmer übrig und man selbst ist ratlos wie es weitergehen soll.
Ab hier endet das Intro und der Spieler übernimmt.

Über das Spiel

Stranded II aus dem Hause Unreal Software ist ein Freewaretitel für Microsoft Windows. Dank Wine funktioniert das Spiel relativ problemlos unter Linux, einzig ein paar Grafiken wie Logos und die Kompassnadel werden etwas verzerrt dargestellt.

Ziel des Spiels ist es zu überleben und irgendwie wieder nach Hause zu kommen. Mit den bloßen Händen fängt man an Bäume und Steine zu verprügeln, in der Hoffnung Gegenstände zu erhalten aus denen sich Werkzeug herstellen lässt.
Kombiniert man 2 Gegenstände miteinander resultiert daraus in manchen Fällen ein neuer Gegenstand. So sollte man zeitnah einen Stein und einen Ast miteinander kreuzen um zukünftig kleinere Konstruktionen mit einem Hammer errichten zu können und sich nicht länger an Rinde und Felsen die Finger blutig zu schlagen.

Mittels einer nicht ganz ernst zu nehmenden Story navigiert man von Insel zu Insel und trifft unter anderem auch Menschen die einem helfen besser mit der Situation zurecht zu kommen.

Grafik & Effekte

Stranded II macht sich die Blitz3D-Engine zu nutzen, was Besitzer älterer Hardware auch unter Linux freuen dürfte. Die Modelle und Grafiken sind leider nicht mehr zeitgemäß was dem Spiel aber keinen Zacken aus der Krone bricht. Aufhübschen lässt sich die Szenerie über das Hochsetzen der Auflösung, das Aktivieren von zusätzlichen Effekten und Motion Blur sowie dem maximieren der Detailstufen von Wasser, Himmel und allg. Effekten. Über das Optionsmenü lassen sich diese Einstellungen zur Optik des Spiels vor dem Beginn anpassen. Gegebenenfalls ist ein Neustart des Spiels nötig.

Töne & Musik

Eine gute Nachricht für Spieler die der englischen Sprache bisher nicht recht Herr wurden: Stranded II kommt mit komplett deutschen Texten und Tonausgabe daher. Die Stimme des Spielers ist annehmbar und charmant. Die Effekte und auftretenden Musikstücke sind keine Meisterwerke, dennoch passend und völlig in Ordnung.

Besonderheiten

Im Spiel herrscht ein Tag- und Nacht- sowie Wetterwechsel. Nachts geht einem die Sicht flöten und bei Regen will kein Lagerfeuer so richtig brennen. Es gilt dann situationsabhängig zu handeln und richtige Entscheidungen zu treffen. Wer zu später Stunde ohne Fackel durch einen dichten Wald streift, könnte sich ebenso mit Ketchup garniert ins haiverseuchte Wasser schmeißen. Wer bei Regen hingegen Hunger verspürt, sollte sich bei gutem Wetter bereits etwas gebraten haben oder muss zwangsweise auf Pilze, Obst, Rohkost oder Schleim umstellen.

Der Spieler selbst hat drei Grundbedürfnisse: Trinken, Essen, Schlafen.
Diese werden in einer Leiste angezeigt. Füllt sich die Leiste bis zum Anschlag, ist der Spieler also am verhungern, verdursten oder übermüdet, sinkt die Lebensanzeige kontinuierlich. Erreicht die Lebensanzeige den Nullpunkt verkündet das Spiel über den Bildschirm das soeben eingetretene Ableben des Alter-Egos.

Schlusswort

Stranded II macht Spaß. Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie die Jungs und Mädels aus der Fernsehserie wirklich zurechtkommen auf ihrer gemütlichen Insel, darf dem Spiel beherzt eine Chance geben. Das „Abenteuer“, aber auch das Spielen auf einer zufällig generierten Karte verspricht je nach Motivation des Spielers stundenlange Unterhaltung. Wer Spieltiefe schätzt und sich nicht von groben Grafiken aus der Ruhe bringen lässt, der könnte gefallen an diesem sehr unterhaltsamen Titel finden.
Wer nach bewältigen des Abenteuers noch nicht genug hat, der kann sich an dem im Spiel integrierten Editor versuchen und eigene Inseln erstellen.

Screenshots und Videos