Mr. Rescue

Bild des Benutzers meldrian

Ein 2D "Rette Menschen aus brennenden Gebäuden"-Spiel. Achte auf deinen Hitzelevel!

Über das Spiel

Mr. Rescue ist ein in Löve geschriebenes 2D Retro Jump'n'Run wie man es aus der Zeit des Super Nintendo und Sega Megadrive kennt. Ihr steuert einen todesmutigen Feuerwehrmann der eines von drei in Flammen stehenden Gebäuden betritt um die darin eingeschlossenen Personen zu retten. Hilfe erhaltet ihr in Form eures Löschwerkzeugs und diversen PowerUps die in den Ebenen versteckt sind. In Acht nehmen muss man sich vor den sich ausbreitenden Feuern und den umherstreifenden Gegnern. Auch sollte man tunlichst vermeiden einen Zivilisten zu vergessen. Für jeden Level gibt es ein bestimmtes Maximum an Personen die man zurücklassen darf. Ist dieses überschritten, ist das Spiel vorbei und man darf eine HighScore eintragen. Selbiges gilt wenn der eigene Hitzelevel den kritischen Wert erreicht.

Installation

Eine ZIP-Datei muss heruntergeladen und entpackt werden. Dies sollte soweit kein Problem darstellen.
Je nach Distribution kann es allerdings etwas komplizierter werden die richtige Version der Löve-Engine zu installieren. Mr. Rescue benötigt nämlich ohne Kompromisse Version 0.8.x der Engine und verweigert, beispielhaft, mit Version 0.7.2 und auch mit 0.9.0 den Dienst.
HIER finden sich verschiedene Versionen und Pakete der Engine. Benutzer von Ubuntu oder anderen DEB-unterstützenden Distributionen kommen mit den dort hinterlegten Deb-Paketen sehr leicht an eine geeignete Version. Ansonsten befindet sich dort auch der Source-Code zur Engine.

Spiel starten

Sollte die systembedingte Verknüpfung mit .love-Dateien fehlschlagen, öffnet man einen Terminal und tippt wie folgt ein

love ~/Pfad/zum/Spiel/mrrescue-1.02b-love/mrrescue.love

Der Pfad-zum-Spiel muss natürlich entsprechend angepasst werden. Beachtet das ~ in obigem Beispiel für das Home-Verzeichnis des aktuellen Benutzers steht.

Wie man spielt

Mr. Rescue bedient sich mit den Pfeiltasten und ASD. Dies kann im Spielmenü beliebig angepasst werden. Eine Unterstützung von Gamepads ist prinzipiell vorhanden und hielt einem ersten Test stand.
Ansonsten hier noch einige Tipps:

  • Feuer nur dann löschen wenn es wirklich sein muss
  • Auf jeder Ebene (jede Ebene hat 3 Stockwerke) gibt es 3 CoolDown-PowerUps um den Hitzelevel gering zu halten und ein weiteres PowerUp um euren Feuerwehrmann zu verbessern.
  • Geht nicht zu nah an Feuer und die Gegner heran. Dies steigert euren Hitzelevel.
  • Auch Feuer aus unteren/oberen Stockwerken auf der gleichen Ebene erhöht euren Hitzelevel.
  • Mit geretteten Zivilisten können Fenster und Türen eingeworfen werden.
  • Auf Monitoren mit hoher Auflösung ändert im Spielmenü den Wert "Scale" auf einen höheren Wert um ein größeres Spielfenster zu bekommen
  • Feuer breiten sich aus. Beeilt euch also lieber.

Grafik & Sound

Feinster Midi-Sound und stimmige Retro-Grafik. Die Löve-Engine @itsBest sozusagen.

Fazit

Gelungener Pausenfüller mit Retro-Charme. Die Highscore regt einen immer wieder dazu an brennende Gebäude zu betreten.

Screenshots und Videos