Bild des Benutzers meldrian

Ein Rollenspiel im Geiste von Final Fantasy.

KQ erinnert an die frühen Rollenspiele zwischen 1990 und 1995. Das Kampfsystem ist offensichtlich von der Final Fantasy Reihe übernommen. Mit seiner Pixelgrafik lockt das Spiel keinen shader- und kantenglättungsverwöhnten Zocker mehr hinter dem Ofen hervor. Spieler mit dem Augenmerk auf Inhalte und Retrofans können mit dem Titel allerdings ihren Spaß haben.

Die Steuerung gelingt einzig über die Tastatur, dabei wäre eine Unterstützung für einen Gamepad sehr angenehm und würde den Retroeffekt weiter steigern. Abhilfe könnte Joy2key schaffen (bisher nicht getestet, wir freuen uns über Kommentare & Ergänzungen des Artikels).

KQ kann direkt als Quellpaket vom Sourceforge Projekt bezogen werden. Das Spiel lag einige Zeit in den Ubuntu-Softwarequellen vor, mittlerweile ist es dort aber verschwunden. Interessierte müssen den Titel selbst bauen um ihn im Anschluss spielen zu können.

Wer das zugrundeliegende Spiel bereits abgeschlossen hat und mehr haben möchte, der sei noch auf KQ - The Betrayer verwiesen.

Installation

Kann, muss aber nicht komplett im Terminal ausgeführt werden.
Zuvor sind einige zusätzliche Pakete zu installieren. Die nachfolgende Liste mag unvollständig sein und beinhaltet nur die Pakete die während eines Tests unter Ubuntu 16.04 notwendig waren.

sudo apt install liballegro4-dev liblua50-dev libdumb1-dev libaldmb1-dev liblua5.1-0-dev liblualib50-dev

Wurden die Pakete erfolgreich eingespielt, bezieht man via 'wget' das aktuellste Quellpaket zum Spiel

wget https://downloads.sourceforge.net/project/kqlives/KQ/20091214/kq-0.99.tar.gz

dieses heruntergeladene Archiv entpackt man an eine beliebige Stelle, beispielsweise in den Ordner 'games' im Home-Verzeichnis.
Anschließend navigiert man, nun unbedingt im Terminal, in den soeben entpackten Ordner und startet dort erst 'configure' und dann 'make'.

cd ~/games/kq-0.99/
./configure
make

Im Anschluss, falls kein Fehler aufgetreten ist, hat man im Verzeichnis eine Datei 'kq' die sich direkt starten lässt.

./kq

Kein Ton

Gibt KQ keinen Ton von sich könnte das an Pulse Audio liegen. Über diesen Workaround war das Aktivieren der Tonausgabe im Spiel (diese war vorher nicht aktivierbar und auf "off" geschaltet) möglich.

Wechselt in das /user Verzeichnis (/home/user).
Legt dort eine Datei mit dem Namen .allegrorc an.
Bearbeitet die Datei und verpasst ihr folgenden Inhalt:

[sound]
digi_card = OSSD

Das sollte genügen. Nun das Spiel noch starten und über die Optionen den Sound aktiveren.

Screenshots und Videos
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1556

Der "Kein Ton"-Workaround scheint nicht mehr zu funktionieren.
Getestet unter *irgendeinem*-Mint und Ubuntu 16.04.
Kann das jemand bestätigen bzw. hat jemand eine Lösung?