Icewind Dale

Bild des Benutzers Noyb

Das Spiel

Icewind Dale spielt in der gleichen Welt wie Baldur's Gate. Im Norden der Vergessenen Reiche beginnt man das Spiel mit einer selbst erstellten Heldengruppe.
Die Region wird neuerdings aber von Monstern geplagt. Man schließt sich kurzer Hand einer Expedition an und versucht die Ursachen für die Angriffe der Monster herauszufinden.

siehe: Wikipedia-Artikel

Installation

Native Linux-Version

Auf GOG und Steam kann man die native Linux-Version (Enhanced Edition) erwerben. Sie wird ausschließlich als 32bit-Version angeboten.

PlayOnLinux

Das Spiel lässt sich einfach mit PlayOnLinux installieren. Man wählt einfach den Eintrag

    gog.com Icewind Dale complete

und startet die Installation. Dann folgt man einfach den Anweisungen des Programms und das Spiel sollte sich einwandfrei installieren lassen. PlayOnLinux rät dazu auch die

    Infinity Engine widescreen mod 

zu installieren. Die Modifikation erlaubt es einem, das Spiel mit anderen Auflösungen zu spielen. Diese sollte man aber nur dann installieren, wenn man auch die Erweiterungen Heart of Winter und Trials of the Luremaster, welche beide in dem Paket von GOG enthalten sind, installiert. Andernfalls sollte man darauf verzichten, da diese Modifikation von Icewind Dale an sich nicht unterstützt wird (siehe Anmerkungen bei der Installation der Modifikation).

Ich selber habe das Spiel aus der Screenfun 5 2005 und es ist auf 2 CDs aufgeteilt.
Anmerkungen zur Installation von der Screenfun:
Man legt CD1 in das Laufwerk und verweist bei dem Assistenten von PlayOnLinux auf die Setup.exe, welche sich auf der CD befindet. Danach folgt man der Installation bis man aufgefordert wird CD2 einzulegen. Da man aus dem Installationsassistenten nur auf die virtuellen Laufwerke von PlayOnLinux verweisen kann, kopiert man einfach nach dem Tausch der CDs den Ordner Cd2, welcher sich auf der CD2 befindet, in eines der virtuellen Laufwerke (bei mir: ~/PlayOnLinux's virtual drives/IcewindDale_gog/drive_c/ ).
Danach navigiert man innerhalb des Assisten zu dem Ordner data, der in dem Ordner Cd2 enthalten ist (bei mir: c:\Cd2\data ).
Dann wird das Spiel ohne weitere Umstände zu Ende installiert.

GemRB

Das Spiel normal installieren und Spiel Daten nach ~/.gemrb/icewind kopieren.
GemRB.cfg.sample aus /etc nach ~/.gemrb mit dem Namen icewind.cfg.
In icewind.cfg CDn (N steht hier für die Nummer der CD) mit dem passenden Pfad in ~/.gemrb/icewind anpassen und GamePath zu ~/.gemrb/icewind ändern.
/usr/bin/gemrb nach /home/<user>/.local/bin linken und sicher stellen das dieses in Path enthalten ist:
ln -s /usr/bin/gemrb $HOME/.local/bin/icewind

Das Spiel kann nun mit icewind gestartet werden.

Probleme

  • Beim Starten des Spiels liefen die Videosequenzen nicht flüssig und der Ton war nicht zu verstehen. Am besten überspringt man sie mittels Esc.

Im Hauptmenü kann man diese aber unter Videosequenzen noch einmal abspielen lassen und dann laufen sie flüssig. Auch das Spiel selber lief flüssig und die Tonausgabe war normal.

  • Nach mehrmaligem Starten des Spiels war der Ton innerhalb des Hauptmenüs und des Spiels verzerrt, bzw. lief viel zu schnell.

Das Problem lässt sich beheben, indem man das Spiel mit GemRB spielt, siehe Installation: GemRB.
Danach muss man die neu erstellte Datei gemrb.cfg noch bearbeiten. In der Datei ist genau beschrieben wie die einzelnen Optionen ausgefüllt werden müssen. Dabei verweist man einfach auf den Installationsort von PlayOnLinux.

Graphik & Sound

Die Graphik ist recht ansehnlich für ein so altes Spiel. Auch die musikalische Untermalung ist gelungen. Sie versetzt einen förmlich in das Kampfgeschehen und bietet viel Dramatik.
Außerdem hat man passende Hintergrundgeräusche für die verschiedenen Orte, die bereist werden.

Screenshots und Videos
Thaodan
Bild des Benutzers Thaodan
Offline
Beigetreten: 16.08.2010
Beiträge: 74

Wäre es nicht besser bezogen auf den Part mit GemRB auf den GemRB zu verweisen und diesen dann auszubauen und den Part dort rein zu kopieren?