UnReal World

Bild des Benutzers kloß

Ein rundenbasiertes roguelike Überlebensrollenspiel in einer dem jungsteinzeitlichem Finnland ähnelnden Welt, in welcher neben wilden Tieren und unfreundlichen Zeitgenossen die wohl größten Feinde Hunger und Kälte sind.

 

Das Spiel

Was benötigt man zum Überleben? Wasser, Nahrung, Kleidung, Feuer und Unterschlupf. Wasser bieten die Flüsse, Seen und Quellen. Nahrung beschafft man sich durch Sammeln, Jagen, Fischen, Ackerbau oder Tierhaltung. Trifft man auf andere Personen, so kann man auch von diesen Nahrung erhalten. Entweder man tauscht, so man etwas zum Tauschen hat, oder man versucht auf andere Weise in den Besitz der begehrten Waren zu gelangen und zu bleiben. So kann man auch an Kleidung gelangen, welche man jedoch in begrenztem Maße auch selbst herstellen kann, sofern es einem gelingt die nötigen Rohmaterialien aufzutreiben und zu verarbeiten. Gerade in der kälteren Zeit des Jahres werden Feuer und Unterschlupf überlebenswichtig, denn auch in den dicksten Pelzkleidern kühlt bei Außentemperaturen unter -20°C der Körper schnell aus. Je nach gewählter Jahreszeit des Startzeitpunktes und Hintergrundgeschichte des Charakters gestaltet sich das Überleben unterschiedlich schwer. So sind die Überlebenschancen eines im Winter fast nackt vor seinen Herren fliehenden Sklaven bedeutend schlechter als die eines im Frühjahr mit Ausrüstung ausbüxenden Sohns eines Fischers.

Die Installation

URW gibt es für Linunx, Windows und Mac OS. Es gibt jeweils für 32-Bit und 64-Bit fertige Packete für Ubuntu, Debian, Mint, OpenSUSE und Arch Linux und die Archive urw-3.20p2-i686-linux-gnu.tar.gz und urw-3.20p2-x86_64-linux-gnu.tar.gz

Die Steuerung

Die Steuerung erfolgt über die Tastatur. Im Spiel lässt sich über '?' jederzeit die Hilfeseite für die Steuerungsbefehle aufrufen. Mit den Pfeiltasten oder dem Num-Pad steuert man den Charakter, mit den F-Tasten ruft man das Lexikon und ein paar Menüs auf und Handlungsbefehle erteilt man über diverse Buchstabentasten, wobei Groß- und Kleinschreibung zu beachten sind. Mit 'Enter' wechselt man zwischen der "wilderness map" und der "terrain map". Die Verwendung der Maus ist als Ergänzung möglich, jedoch ist diese Bedienungsart umständlich und nur in wenigen Situationen sinnvoll.

 

Graphik & Sound

Die musikalische Untermalung ist einfach gehalten. Es gibt ein Trommelspiel, welches im Hauptmenü und in den Spielmenüs erklingt. Außerdem sind Kämpfe musikalisch begleitet. Sonst herrscht Stille. Bis auf die Laute der Natur. Der Ruf eines nahen Vogels, das Rauschen des Wassers etc. begleiten den Charakter. Dieser Minimalismus ist beabsichtigt. Eine Sprachausgebe ist nicht vorhanden.

Die 2D-Grafik ist ziemlich grob und auch die Animationen sind recht spärlich.

 

Sonstiges

Derzeit liegt das Spiel in Version 3.20p2 vor. Ein Versionssprung auf 3.3 ist angekündigt und liegt für Spender, die eine "lifetime membership", welche man nach einem gewissen gespendeten Gesamtbetrag erhält, erreicht haben, seit Dezember 2015 in einer Alpha-Version vor. Der allgemeine Release soll evtl. im Februar 2016 erfolgen. Für Version 3.3 sind u.a. eine Überholung der Grafik, auch unter Verwendung von Grafiken aus der Moddergemeinde, eine Überholung des Wettersystems und die Einführung eines Questsystems vorgesehen. Das Spiel hat bereits Greenlightstatus auf Steam und soll dort mit der neuen Version angeboten werden. Inzwischen hat der Entwickler bekanntgegeben, dass das Spiel auf Steam etwa 10,00$ kosten wird. Spender mit "lifetime membership" werden nach Release kostenlos einen Steamkey erhalten. Über die Entwicklerhomepage wird das Spiel kostenlos für jedermann zu beziehen bleiben, solange ausreichend Spenden eingehen. Auch bei Desura ist es kostenlos erhältlich.

Screenshots und Videos