Tuxedo Book XC1507v2

Bild des Benutzers comrad

Das Tuxedo Book XC1507v2 ist die aktualisierte Version des Tuxedo Book XC1507, das wir bereits im Test hatten. Neu ist in diesem Notebook die aktualisierte Architektur von Intel mit Kaby Lake. Folgende Spezifikationen liegen uns vor:

  • Intel Core i7-7700 HQ @ 2.80 GHz
  • NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB
  • 32 GB DDR4 bei 2400MHz Crucial
  • 256 GB Samsung SM961 (PCIe/NVMe)
  • 500 GB HDD (7200 rpm, 2,5 Zoll)
  • Intel Dual AC 8260 WLAN
  • Ubuntu Linux 16.04 LTS 64bit

Die zweite Fassung des XC1507 kommt mit einer deutlichen Verbesserung daher: nämlich der Tux-Taste anstelle der Windows-Taste. Wenn Linux-Gaming, dann auch richtig, sehr schön!

Wir haben die möglichst ähnliche Ausstattung zum Tuxedo Book XC1507 gewählt, um die wichtigste Änderung, den Sprung auf Kaby Lake, und die daraus resultierende bessere Performance auslesen zu können. Hier werden noch viele Benchmarks und Vergleichswerte folgen. Dieser Artikel befindet sich also noch im Entstehen.

Software

Der Tuxedo kann mit mehreren Betriebssystemen vorinstalliert bestellt werden. Zur Wahl stehen: Ubuntu 16.04 LTS und in ihren Varianten Xubuntu, Kubuntu und Ubuntu Cinnamon, Ubuntu MATE sowie ElementaryOS. Ubuntu und seine Varianten stehen jedoch auch in der Version 16.10 zur Vorauswahl.

Ausgeliefert wird z.B. bei Ubuntu 16.04 LTS ein aktuellerer Kernel. In unserem Fall ist bereits Linux 4.9.0 aus dem Mainline-Repo dabei. Auch die NVIDIA-Treiber sind in der Version 370.28 bereits vorinstalliert, aktuell ist jedoch bereits 375.39.

Benchmarks

Die folgenden Spiele-Benchmarks fanden immer auf den maximal einstellbaren Grafik-Optionen statt.

Civilization VI

Mit dem eingebauten Benchmark konnten wir testen, wie sich das Spiel auf den maximalen Einstellungen schlägt. Hier hat das Notebook knappe 25 FPS erreicht. In den Anfängen des Spiels sind die Frameraten deutlich höher und liegen im 60 FPS-Bereich.

GRID Autosport

In dem eingebauten Benchmark konnte das Notebook in der Voreinstellung "Ultra" durchschnittlich 33 FPS erreichen.

Tomb Raider

Im spieleigenen Benchmark wurden durchschnittlich 60 FPS auf der Grafikvoreinstellung "Ultimate" erreicht.

Total War: ATTILA

Dieser Echtzeitstrategietitel aus dem Hause Sega lieferte im eingebauten Benchmark mit maximalen Details durchschnittlich 28 FPS. Das Spiel hat jedoch die Grafikkarte nicht korrekt mit 6 GB sondern "nur" mit 4 GB erkannt.

Total War: WARHAMMER

In der Einstellung "Ultra" erreicht der Tuxedo im mitgelieferten Benchmark durchschnittlich 60 FPS.

Warhammer 40000: Dawn Of War II

Hier konnten wir alle Optionen auf Maximum stellen und haben im Benchmark durchschnittlich 64 FPS erreicht.

XCOM 2

In dem performancehungrigem XCOM 2 konnten wir alle Optionen auf Maximum stellen und dennoch Raten von über 40 FPS erreichen. Ist V-Sync eingeschaltet, dann bleibt die Framerate fix bei 30 FPS. Bedingt durch die Engine kann es manchmal zu einigen Stockern kommen, grundsätzlich bleibt die Performance auf Maximum jedoch über 40 FPS.

Screenshots und Videos
Anhänge