Cogs

Bild des Benutzers comrad

Wer gerne dampfende Maschinen mag und dabei noch gerne Puzzle löst, der ist mit Cogs genau beim richtigen Spiel. Es gilt Dampfhubschrauber zusammenzusetzen und diverse andere (natürlich dampfgetriebene) Gerätschaften.

Das Spiel

Das interessante an diesen Puzzles ist, dass sie alle auf Physik basieren, die so auch in der Realität funktionieren würde, wie zum Beispiel die Übersetzung von kleineren auf größere Zahnräder oder das mischen von Farben. Genau diese Eigenschaft, das man eben seine Erfahrung oder Logik aus der tatsächlichen Welt verwenden kann (und diese auch funktioniert!), macht diesen Titel so spielenswert und auch für Kinder äusserst geeignet.
Wenn man ein Spiel startet versucht das Gehirn automatisch eine korrekte Anordnung der vorhanden Bauteilen auszuarbeiten und zwar ausschliesslich unter Rücksichtnahme der Funktion des jeweiligen Bauteils, was eine Herangehensweise ist, die man bei üblichen Schiebepuzzles dieser Art nicht machen würde, wenn zum Beispiel Abstrakte Grafiken oder Bilder dargestellt würden. Weil dort der Faktor der Wahrscheinlichkeit noch mit einspielt, der bei der Mechanik einfach nicht vorhanden ist. Man könnte auch sagen, der Spieler weis instinktiv was zu tun ist.
Der Weg zur Lösung hingegen ist trotzdem anspruchsvoll, nicht nur wegen der Zeit- und Zügelimitierung, die einem bei gelingen als "Meistermechaniker" betitelt, sondern weil in verschiedenen Puzzles die richtige Anordnung der Bauelemente allein nicht ausreicht, hier ist dann Timing gefragt.
Zusätzlich zum normalen fortschreitenden lösen der einzelnen Puzzles gibt es auch noch die Möglichkeit, die bereits absolvierten, ausschließlich unter Zeitdruck oder Zuglimitierung zu lösen, was einem mehr Punkte einbringt mit denen man dann die Möglichkeit hat, verschiedene Puzzle zu überspringen, die man momentan nicht lösen kann oder möchte.

Steuerung

Gesteuert wird das ganze intuitiv mit der Maus, die es einem auch erlaubt, das Puzzle selbst, frei im Raum zu drehen und zu betrachten, was bei einigen Herausforderungen notwendig ist.

Darstellung

Das Spiel folgt einem Stil, den man wohl am besten als Steampunk einordnen kann, was das mechanisch technische sehr schön präsentiert und selbst im Menü fortgeführt wird. Als ganzes betrachtet macht die Darstellung einen gut ausgewogenen und durchdachten Eindruck.

Sonstiges

Es kommt bei Schiebepuzzles mit einem freien Feld hin und wieder vor, das der Spieler zwar weis, welches Teil an welche Stelle müsste, er, wenn er es denn dann endlich an der richtigen Stelle hat, feststellt, dass dafür alle anderen Teile die er vorher mühsam angeordnet hat wieder ganz woanders sind. Was dazu führt das dieses Spiel zur Seite gelegt wird, da die Motivation dann doch nicht so groß ist. Es gibt eine relativ einfache und logische Vorgehensweise ein Teil innerhalb eines solchen Puzzles zu bewegen, mehr sei an dieser Stelle nicht vorweg genommen...

Screenshots und Videos