Waveform

Bild des Benutzers Guru

Arcadiges Spiel mit Wellen im Weltall

Worum geht es?

Man reitet auf einer Welle. Allerdings ohne Surfbrett und ohne die Gefahr nass zu werden. Vielmehr bewegt man sich durch das Universum, wobei man nicht das auf der Welle reitende Objekt bewegt, sondern die Welle selbst. Man kann die Amplitude und Frequenz ändern. Gesteuert wird das Ganze mit der Maus, was sofort sehr intuitiv funktioniert. Die Lichtwelle gehorcht somit schnell den eigenen Eingaben.
Ziel ist es, das auf der Welle reitende Objekt an bösen Teilchen vorbei zu manövrieren und gute Teilchen aufzusammeln. Die Teilchen können Wurmlöcher, Gaswolken, Asteroiden und alles mögliche sein, die auch das Spielgeschehen an sich beeinflussen können. Das muss man aber selber herausfinden.

Wie bekomme ich das Spiel?

Waveform war ein Kickstarter-Projekt von Eden Industries, welches nicht erfolgreich war. Das Spiel wurde dennoch fertiggestellt. Vertrieben wird das Ganze über Steam oder den Humble Store und kostet gut fünf Euro. Die Installation geht über Steam denkbar einfach und die Systemvoraussetzungen sind mit 1 GHz (CPU) bei 512 MB RAM sehr moderat.

Grafik & Sound

Grafisch ist Waveform eine Augenweide und lehnt sich an bunte Shmups an ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Der auch separat erhältliche Soundtrack passt super zum Spiel. Hier seien auch die angehängten Videos empfohlen.

Fazit

Waveform ist ein typisches Arcade-Spiel, wenn es um die Schwierigkeit geht. Der Einstieg ist sehr leicht und man versteht schnell, was man machen muss. Das Spiel wirklich zu meistern ist aber eine große Aufgabe.
Das Spielgeschehen ist recht abwechslungsreich und insgesamt ist Waveform sehr spaßig. Wer also schon immer eine Lichtwelle kontrollieren wollte (wer will das nicht?), sollte hier zugreifen!

Screenshots und Videos