Fortix 2

Bild des Benutzers manuel

Fortix 2 ist ein Arcade Spiel für zwischendurch. Fortix 2 lehnt sich sehr stark an das Tower Defense Genre an. Es erfordert ein bisschen Strategie, Geschicklichkeit und ist sehr kurzweilig.
Das Spiel erinnert einen an "Pingus" und hat schöne Grafiken im Comic Stil.

Das Spiel

Das Spielprinzip von Fortix 2 ist mit seinem Avatar auf der Map herum zu laufen und Teile der feindlichen Map ein zu kreisen und sie an sein erobertes Land an zu schließen. Man beginnt automatisch eine neue Genze zu zeihen sobald man das Feindesland betritt. Schafft man es sein eigenes Land zu erreichen bevor die feindlichen Truppen den Avatar oder die neue Genze erreichen so gehört einem dieses neue Land und die Feinde darauf sterben automatisch. Oberstes Ziel ist es das dunkle Abzeichen (ein rotes Schild) in sein Land zu integrieren und alle Türme zu vernichten, dadurch gehört einem die ganze Karte.

Nach dem Start von Fortix 2 darf man seinem Geschlecht entsprechend ein Profil anlegen und dann zwischen 4 Schwierigkeitsgraden und seinem Avatar wählen. In seinem eigenen Profil wird auch eine Statistik über zerstörte Tower und getötete Gegner sowie über die zurückgelegte Strecke und die genutzten Power-Ups geführt.

Man kann Sound und Video Optionen verändern und einen Blick auf die ergatterten Achievements werfen. Normalerweise bringen diese Achievements keine Spielvorteile, es gibt jedoch 3 der 30 Achivments die sich auf die zukünftigen Levels auswirken. Zum Beispiel git es "New Avatars", damit schaltet man zusätzliche Avatarbilder frei.

Je weniger Leben und desto weniger Zeit man benötigt desto mehr Punkte gibt es. Es gibt auch npch diverse Punktsteigerungen wenn man Feinde durch einschließen tötet oder das gleich mehrfach.

Es gibt feindliche Türme die auf einen Feuern, diese kann man mit eingenommenen Katapulten erledigen und es tauchen diverse Powerups in den Maps als Sterne auf. Wer sie einsammelt erhält für Kurze Zeit spezielle Fähigkeiten wie Geschwindigkeit.

Verschiedene Untergründe wie Sumpf und Wasser habe Einfluss auf den Avatar und müssen mit in eine Strategie einbezogen werden, sonst verliert man schnell mal ein Leben. Zusätzlich kompliziert wird das ganze durch Tore für die man erst mal an den Schlüssel kommen muss und unüberwindbaren Mauern.

Nach dem ein Level abgeschlossen ist, kommt man auf eine Auswahlkarte die mich stark an Pingus erinnert. Hier wählt man dann seine nächste Mission.

Die Steuerung

Man kann es mit Maus oder Tastatur steuern. Die Tastatur gibt einem aber eine größere Kontrolle über seinen Avatar.

Die Grafik

Die Grafik ist mit klaren Linien und nicht zu grellen Farben sehr schön anzusehen. Sie ist im Vektor Format gezeichnet mit all den typischen Eigenschaften. Es erinnert stark an Wormux.

Der Sound

Die Sounduntermalung ist gut, nicht überladen und nicht zu Stumm.

Sonstiges

Die Entwickler habe auch an ein Easteregg gedacht.

Screenshots und Videos