Sandige Echtzeitstrategen unter Linux – Dune und Konsorten unter Linux

Bild des Benutzers comrad
Tags:

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-12-29-1/dune2_teaser.png

Sonne, Sand - Urlaub? Wenn da nicht die Würmer wären! In dem heutigen Artikel geht es um den Echtzeitstrategieklassiker Dune 2 - und in welcher Form und wie ihr ihn heute unter Linux spielen könnt. Denn gerade bei diesen älteren Spielen gibt es oft Open Source-Perlen, die diese angestaubten Schätzchen auf die Beine helfen und mit modernen Werkzeugen wieder Leben einhauen können.

Es war in den Neunzigern (Release von Dune 2 war 1992) als ich bei meinem Cousin zum ersten Mal auf dieses Computerspiel gestoßen bin. Er zeigte mir ein Spiel, dass ich so noch nie zuvor gesehen hatte. Das Intro hatte bewegte Bilder und richtige Sprachausgabe! Es ging um den Kampf um das Spice auf dem Wüsten-Planeten Arakis. Westwood hatte das erste richtige Echtzeitstrategiespiel für den PC herausgebracht und wir waren mit unserem DOS 6.2 brandaktuell dabei!

Tatsächlich ebnete Westwood mit Dune 2 den Weg für die Echtzeitstrategie-Welle in den 1990-Jahren. Aus heutiger Sicht war Dune 2 natürlich alles andere als komfortabel, aber es bot einfach durchgehende Action und ein völlig neues Gameplay gegenüber den herausragenden aber dennoch rundenbasierten Titeln. Natürlich spielt sich eine Rundenstrategie gänzlich anders als eine Echtzeitstrategie, aber wir empfangen letzteres als Weiterentwicklung. Dabei störten auch die – aus heutiger Sicht – massiven Einschnitte nicht. Man konnte nur eine Einheit Befehle erteilen, ein Baumenü gab es auch nur, wenn man auf das entsprechende Gebäude klickte. Und neue Einheiten konnte kein Ziel genannt werden, wohin sie nach der Fertigstellung fahren sollten.

Die Sammler fuhren immer artig zum nächsten Spice. Auch wenn das vor den Toren der gegnerischen Festung lag. Ein Feature, an das Westwood auch später mit Command & Conquer festgehalten hat.

Spielen?

Ja, wenn man in so nostalgischen Gedanken schwelgt, möchte man glatt die alten Titel anspielen. Mit Hilfe der Dosbox lässt sich Dune 2 auch problemlos direkt unter Linux spielen. Wer da bei der einzelnen Einheitenauswahl einen Koller oder zumindest eine Sehnenscheidenentzündung bekommt, hat Glück gehabt.

Zum Glück gibt es Projekte, die sich dem Spiel angenommen haben und es auf den modernen Stand der Technik mit Netzwerkprotokollen und Bildschirmauflösungen aber auch Gameplay wie Auswahlboxen oder Warteschlangen gebracht haben. Die drei größten stellen wir euch heute hier vor:

Dune Legacy

Dune Legacy ist ein Clone des originalen Dune 2. Es ist Open Source und kostenlos spielbar, bietet moderne Bildschirm-Auflösungen und eine vernünftige übliche Echtzeitstrategiesteuerung. Da bei den höheren Bildschirmauflösungen die alten 16x16 DOS-Pixel nicht mehr schön aussehen gibt es bei Dune Legacy die Option die HD-Grafiken zu aktivieren, die hochskaliert und von Hand angepasst wurden.
Die originalen Kampagnen mit den Harkonnen, Atreides und Ordos können gespielt werden. Darüber hinaus bietet das Spiel noch eine Super Dune-Kampagne mit den Fremen, Sardaukar und Söldnern an.

Eine deutliche Erweiterung gegenüber dem DOS-Original ist natürlich der Mehrspielermodus. Er kann im LAN aber auch im Internet über einen vom Projekt bereitgestellten Meta-Server gespielt werden. Damit es an Karten nicht mangelt bringt das Projekt sogar einen Karteneditor mit.

Damit ihr das Spiel spielen könnt, müsst ihr die Originaldateien in das Verzeichnis

~/.config/dunelegacy/data/

kopieren. Mit Groß- und Kleinschreibung der Dateien kommt die Software zurecht. Dune Legacy bekommt ihr sehr wahrscheinlich in den Repositories eurer Distribution. Ansonsten könnt ihr die Paketen von der Webseite laden.

OpenDUNE

OpenDUNE reimplementiert natürlich ebenfalls Dune 2, möchte doch deutlich näher am Original bleiben. Das bedeutet feste Auflösung und einzelnes Einheiten-Anwählen. Die Entwickler zielen damit auf ein originaleres Retro-Spielerlebnis.

Meldrian hat es in einem Holarse Kurz-Angespielt-Video für euch auf die Platte gezaubert. Das fertige Video findet ihr weiter unten. Das Projekt bietet übrigens fertig kompilierte Pakete auf der Github-Seite in den Releases an. Dieses muss dann nur noch entpackt und mit den Dateien für das data-Verzeichnis versehen werden. Auch dieser Titel benötigt die Originalspieldateien. Kopiert diese in das OpenDUNE-Verzeichnis in den eben erwähnten Unterordner data.

OpenRA

OpenRA versteht sich selbst eher als Engine anstatt als eigenes Spiel. Auf Basis von OpenRA wurden zum Beispiel auch die Command & Conquer und Alarmstufe Rot-Spiele implementiert, aber auch Dune 2000. Da Dune 2000 unter Linux mit Wine eher schlecht läuft, kann das Spiel mit OpenRA mit allen Extras nativ gespielt werden. Hier handelt es sich allerdings um eine angepasste Version, was insbesondere die Gebäude und Einheiten leicht verändert. Dieses Verhalten ist auch schon bei den C&C-Umsetzungen bekannt gewesen. Dafür erhält man eine Multiplayer-Lobby und besten Dune 2000-Spielspaß.

Hier erhaltet ihr die Spieldateien übrigens bequem per Download beim ersten Starten des Mods. Bei den Original-Dateien von Dune 2 werdet ihr aber sicher auch im Netz fündig.

Multimedia
andreas
Bild des Benutzers andreas
Offline
Beigetreten: 07.06.2010
Beiträge: 100

Das waren tolle Zeiten. ;)
Wird echt mal wieder Zeit für nen Dune 2 Durchgang! :D

devaux
Bild des Benutzers devaux
Offline
Beigetreten: 28.05.2013
Beiträge: 33

Wieso habt Ihr Meldrians-YouTube-Video zu Dune Legacy nicht verlinkt?
Moegt Ihr Ihn nicht mehr? :(

https://www.youtube.com/watch?v=U4enae4BXdE

Arrax
Bild des Benutzers Arrax
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 21

Dune 2 - war (ist) sooo geil.