Puppygames verschenkt "Faerie Solitaire Harvest" an Linuxspieler

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Ein gewisses Risiko birgt der Weg den Puppygames, die Macher von (u.a.) Basingstoke, Ultratron und Titan Attacks!, gerade gehen ja schon. Das von Subsoap entwickelte und durch Puppygames veröffentliche Spiel Faerie Solitaire Harvest, kann seit kurzem auf Steam (Link) für die Plattformen Windows und MacOS erworben werden. Dort kostet es, im Angebot, etwas mehr als 7€. Linuxer sind nicht etwa außen vor, sondern bekommen das Spiel derzeit kostenlos über die itch.io-Seite, können dort jedoch auch einen einen frei wählbaren Betrag für den Download spenden.

Im Spiel geht es um Karten. Genauer gesagt handelt es sich bei Faerie Solitaire Harvest um eine auf der Unity-Engine basierende "finde-das-Paar" Solitärvariante. Was einfach klingt, fordert, laut Entwickler, mit ansteigendem Level immer mehr Geschick und um-die-Ecke-denken des Spielers. Das Spiel bietet 40 handgemalte Hintergründe, 360 auf gleichem Wege erstellte Kartenlayouts sowie unter anderem einen Adventure- und Quick/Freeplay Modus.

Wie erwähnt kann die Linuxversion des Spiels auf itch.io nur in der Linuxvariante heruntergeladen werden. Laut der Ankündigung kann zwar weiterhin die Steamvariante gekauft und dort gespielt werden, jedoch sehen wir von Holarse dort aktuell nur die unterstützten System Windows und MacOS auftauchen. Ferner startet die von itch.io heruntergeladene Variante des Spiels zwar grundlegend klaglos über die im (schlecht verpackten) Archiv mitgelieferte ausführbare Datei, startet man diese jedoch über die Konsole, fällt der direkte Aufruf der SteamAPI_Init() auf, welche nach laufenden Steaminstanzen auf dem System Ausschau hält. Wirklich DRM-frei, wie auf der itch-Seite benannt, sieht anders aus.
Werden keine Instanzen von Steam gefunden startet der Titel. In einer Testsituation brach der Start der Anwendung bei laufendem Steamclienten jedoch mit " [S_API FAIL] SteamAPI_Init() failed; connect to global user failed.[1] 9847 segmentation fault (core dumped) ./FaerieSolitaireHarvest.x86_64" ab. Wie es scheint, und andersartige Erkenntnisse nehmen wir gerne als Kommentar entgegen, müssen sich Linuxer entscheiden ob sie Steam im Hintergrund geöffnet haben oder die kostenlose Variante des Spiels spielen möchten. Auch ob und wann man über Steam eine zu bezahlende Linuxversion beziehen kann, beispielsweise um den Entwickler auch dort zu unterstützen oder die nicht von der Hand zu weisenden Vorzüge von Steam zu nutzen, wissen wir beim Erstellen dieses Beitrag noch nicht.

Alles in allem ein feiner Zug den sich Subsoap und Puppygames da haben einfallen lassen. Die Umsetzung hapert zwar ein wenig aber dem sprichwörtlich geschenkten Gaul ... und so weiter. Wer Kartenspiele am Computer mag wird mit dem hübsch erscheinenden Faerie Solitaire Harvest sicherlich zwei bis drei Minuten Unterhaltung finden. Viel Spaß beim Testen und liefert uns zahlreich Feedback in Form von Kommentaren darüber, wie sich das Spiel bei euch nach dem Start verhält.
Gerne hätten wir auch auf den Artikel zum Spiel auf der Seite des Herstellers verlinkt, jedoch finden sich unter http://www.puppygames.net/ und http://www.subsoap.com/ bislang keine Hinweise darauf.

Mini-Update

Die (noch) fehlende Linuxverfügbarkeit über Steam wird dadurch begründet, dass das Spiel aktuell noch nicht unter SteamOS lauffähig ist, was eine Grundvoraussetzung für die Verfügbarkeit unter "Steam für Linux" ist. Der Fehler ist bekannt, man hat jedoch noch keine Lösung dafür. Mehr Informationen: Steamcommunitydiskussion zum Thema.

Multimedia
Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 191

"[...] wird [...] sicherlich zwei bis drei Minuten Unterhaltung finden." Von wegen, ich hab grade versehentlich eine Stunde lang gespielt, und das obwohl ich Kartenspiele jetzt eigentlich nicht so toll finde ;-)

Das Spiel startet auf meinem Steam-freien System einwandfrei, läuft problemlos, und Probleme mit dem Archiv wie im Artikel genannt konnte ich auch keine feststellen (mal abgesehen davon, dass es vermutlich geschickter gewesen wäre, die Dateien mit root-Berechtigung zu packen statt mit der Benutzer-ID 1000).

Ein Wort noch zur Musik: Diese könnte direkt aus einem Film von Studio Ghibli entnommen sein, alleine das macht das Spiel imho sehr spielenswert.

DangerousBeans
Bild des Benutzers DangerousBeans
Offline
Beigetreten: 07.04.2013
Beiträge: 44

Danke für den Tipp! Normalerweise hätte das Spiel wohl eher nicht mein Interesse geweckt, aber für lau kann man's ja mal ausprobieren. Und siehe da: Ist doch ein ganz netter Zeitvertreib für Zwischendurch.

Technische Probleme hab ich nicht festgestellt, mit oder ohne parallel laufenden Steam-Client.

Mastodon