Forsaken Remastered veröffentlicht, Linuxversion inklusive

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Neunzehnhundertachtundneunzig, das waren noch Zeiten damals. 3D-Gaming steckte noch in den Kinderschuhen, doch die ersten Perlen dieser neuen Spielära erblickten bereits das Licht der Welt. So auch das für seine Zeit überragende Spiel Forsaken. Gestern, also praktisch 20 Jahre später, wurde nun Forsaken Remastered veröffentlicht.

Das Ursprungsspiel stammt aus dem schönen Jahre 1996 und wurde seiner Zeit für Windows-PC und einige Spielkonsolen veröffentlicht. Relativ neuartig an dieser Art von Titel war die seiner Zeit überragend wirkende grafische Darstellung. Forsaken war einer der ersten Titel, welcher den erst seit kurzer Zeit bestehenden Quasi-Standard DirectX von Microsoft einsetzte und sich dessen Fähigkeiten beinahe vollständig zu Nutzen machte. Auch die freie Steuerung im Raum war in ihrer Art und Weise bis dahin eher selten im Computerspielebereich zu beobachten gewesen, jedoch bereits durch Titel wie beispielsweise Descent keine absolute Neuheit mehr. Entwickelt wurde der Titel von Probe Entertainment, Veröffentlicht dann, wie erwähnt, im Jahre 1996 von Acclaim.

Die nun herausgegebene Remastered Version des Spiels wurde unter Einbeziehung von, unter anderem, Icculus für moderne Systeme flott gemacht und am 31. Juli 2018 für Windows-PC, Mac-OS und Linux-PC auf Steam veröffentlicht. Dieser kam eher überraschend zu diesem Port, nachdem ihm Nightdive, die Firma die nun die Rechte an Forsaken in zu haben scheint, nach seiner Portierungsarbeit an Turok und Turok 2 darum bat, auch Forsaken, die Titel teilen sich die gleiche Engine im Unterbau, für moderne Systeme gangbar zu machen bzw. zu portieren. Weiterführende Informationen dazu hat Ryan C. Gordon auf seiner Patreonseite zusammengefasst.

Laut Steamseite bietet die Forsaken Remastered gegenüber dem Original von 1998 die nachfolgenden Verbesserungen.

  • Unterstützung für Breitbildmonitore sowie bis zu 4K Auflösung
  • Sanfte, interpolierte Bewegungsabläufe für 144Hz Monitore (und darüber hinaus)
  • MSAA und SMAA Anti-Aliasing
  • Ambient Occlusion und Motion-Blur Effekte
  • Verbesserte und erweiterte Partikeleffekte
  • OpenGL 3.2 (sowie DirectX 11) Unterstützung
  • Das Spiel bietet jetzt eine Automap-Funktion
  • Einzigartige Level und Gegner die bisweilen nur in der Nintendo64-Version zu finden waren
  • Freischaltbare Bonuslevel die es so im Originalspiel nicht gegeben hat
  • Übersetzugen (Texte) in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch
  • Aufpoliertes HUD
  • Mehrspielermodus für bis zu 16 Spieler gleichzeitig
  • Unterstützung für alle Mehrspielermodi der PC-Version, inklusive Free For All, Team Deathmatch, Capture the Flag, One Flag CTF, Bounty Hunt und Team Bounty Hunt

Die Anforderungen an die Hardware sind im Vergleich zu aktueller Hardware gering, haben zum Stand von 1998 aber nachvollziehbarerweise ordentlich angezogen. Es wird ein 64-bit Betriebssystem vorausgesetzt. Ferner sollten Spieler mindestens Ubuntu 12.04 oder eine vergleichbar 'aktuelle' Distribution installiert haben. Das System sollte eine 2-Kern-CPU mit 2.00Ghz sowie mindestens 1 GB Arbeitsspeicher vorzeigen können. Als GPU wird irgendetwas vorausgesetzt, dass mindestens OpenGL 2.1 unterstützt.

Alternative

Der ein oder andere mag gerade ein Deja Vu empfinden und sich denken "Forsaken in höherer Auflösung und unter Linux habe ich doch bereits gesehen / gespielt?". Diese Eingebung ist auch korrekt. Als Freunde von freier und offener Software können wir an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt lassen, dass sich das Ursprungsspiel von 1998 unter Zuhilfenahme von ForsakenX, früher mal ProjectX, bereits seit geraumer Zeit unter Linux wieder entdecken lässt. Der Ehrlichkeit halber muss man dabei erwähnen, das einige der oben genannten Vorteile gegenüber dem Original in dieser freien Portierung vermutlich nicht enthalten sind.

Ob mit Forsaken Remastered, dem genannten Port ForsakenX oder gar mit dem Ursprungsspiel von damals in einer Windows VM, wir wünschen allen Spielern erfolgreiche Beutezüge und viel Spaß mit diesem Klassiker aus der Anfangszeit des 3D-Gaming.

Forsaken Remastered gibt es unseres Wissens derzeit nur für die Spieleplattform Steam zu beziehen. Der Preis dort wird aktuell angegeben mit 15,11€. Die Reviews, ganze 7 Stück, sind überwiegend gut.

Multimedia