X-Plane

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

Äusserst realistische Flugsimulation, von welcher sogar eine Fassung existiert, die von der FAA (Federal Aviation Administration der USA) zur Pilotenausbildung zugelassen ist. Mittlerweile ist die Version 11 erschienen, welche Karten von der beinahe gesamten Erde enthält und sich dementsprechend auf 6 DVDs breit macht. Eine Vollinstallation belegt dann auch etwa 73 GiB, es können jedoch auch nur ausgewählte Teile unseres Planeten installiert werden sodass sich der Speicherverbrauch in Grenzen hält.

Es ist neben einem Download von Laminar Research selbst, auch bei Steam verfügbar. X-Plane 11 enthält zudem ein komplett überarbeitetes "Autogen", um automatisch erzeugte Szenerien auf Basis von Echtweltdaten zu generieren.

Grafik & Sound

Die Grafik ist schwierig zu beurteilen. Einerseits gibt es tolle Effekte mittels Licht, Rauch oder etwa Wasser, anderseits fehlen zumeist auch bekannte Sehenswürdigkeiten, die Flughäfen wirken ausgestorben, einige Flugzeuge sind nicht fertig modelliert etc. Es gibt jedoch sehr viele Zusätze wie neue Flugzeuge und schöner gemachte Maps zum Download, sehr oft sogar gratis.

Installation

Download

Der Downloadclient lädt selbstständig das Spiel herunter und installiert es.

DVD-Installer X-Plane 9

Auf der ersten DVD befinden sich Installer für Linux, Windows und Mac OS X. Wir benötigen natürlich den Installer für Linux. Alternativ sei der Installer zum Download empfohlen. Die Installation lässt sich wie folgt ausführen:
Legt die erste DVD ein und kopiert den Installer in euer Homeverzeichnis, damit später der DVD-Wechsel möglich ist:

cd /media/XPLANE/
cp Installer_Linux ~

Setzt den Installer nun als "ausführbar":

chmod +x Installer_Linux

Nun könnt ihr den Installer ausführen. Eventuell fehlen euch noch Bibliotheken. Dann kommt eine Fehlermeldung wie diese:

./Installer_Linux: error while loading shared libraries: libopenal.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory

Installiert hier z.B. openAL über euren Paketmanager. Symlinks, die ihr setzen müsst, müsst ihr auf 64bit-System im lib32-Verzeichnis setzen, da X-Plane nur 32bit-fähig ist. Es läuft jedoch ohne Probleme unter 64bit.

Damit lässt sich das Spiel sehr einfach installieren. Nach der Installation sollte man auf der Webseite von X-Plane den aktuellen Updateinstaller ziehen um damit seine Installation auf den neuesten Stand zu bringen.

Die DVD muss zum Spielen immer im Laufwerk eingelegt sein. Andernfalls ist nach 5min Schluss.

Web-Installer

Ladet euch den Installer von der [DVD-Installers-Seite http://wiki.x-plane.com/DVD_Installers] herunter, entpackt diesen, macht die Datei ausführbar und startet die Installation.

Demo

Die Installation der Demo verläuft genauso wie die Installation der DVD-Version. Man lädt sich via Installer die 650MB schwere Demo herunter und installiert diese per grafischem Installationsprogramm.

Die Demo ermöglicht alle Funktionen, die es auch in der Vollversion gibt, jedoch deaktiviert sich der Joystick nach 5 Minuten Flugzeit.

Die Demo-Installation kann durch Einlegen einer gültigen DVD zur Vollversion gemacht werden.

Demo X-Plane 11

Um den Installer starten zu können muss noch das Paket libc++abi installiert werden (Installation für Ubuntu):

sudo apt-get install libc++abi1

Erweiterungen

Auf http://x-plane.org/ gibt es hunderte von Flugzeugen, Scenerien und Plugins zu Download, zumeist sogar gratis.

Multiplayer

Unter http://xivap.linuxpunk.org/index.php/Main_Page gibt es ein Plugin, welches ermöglicht, mit anderen Spielern zusammen zu fliegen. (Ungetestet)

Screenshots und Videos