Sammelnews mit Defender's Quest DX, Insurgency mit Update und in günstig und neues von Kriegsspielen

Bild des Benutzers comrad
Tags:

Manchmal gehen einem kleinere Nachrichten durch die Lappen. Aber auch wenn sie vielleicht ein paar Tage schon alt sind, werden sie nicht weniger interessant. Aus dem Grund präsentieren wir euch heute eine kleine Sammelnews mit einigen interessanten Punkten aus den letzten Tagen:

Defender's Quest DX

Die Neuauflage mit der Engine des kommenden zweiten Teils von Defender's Quest von Label Up Labs scheint sich der Veröffentlichung zu näher. Lars Doucet erklärte das in einem Tweet und Blog-Eintrag. Das Spiel wird unter dem Namen Defender's Quest DX erscheinen und neben kleineren Balancing-Anpassungen mit der neuen schicken Engine und HD-Grafik daherkommen. Das Spielprinzip und die Inhalte des RPG-Tower Defense-Spiels bleiben vollständig erhalten. Besonders für uns Tuxianer interessant ist dabei, dass diese Version vollständig nativ ausgeliefert wird. Der Vorgänger verwendete noch das, unter Linux ausrangierte, Adobe AIR.

Insurgency Update und Special Promo

Der Multiplayer-Shooter Insurgency kommt mit einem neuen Update daher. Es gibt eine neue Karte namens 'Dry Canal' und viele neue Waffenanimationen. Dieses Update enthält auch einen sogenannten Capa-Spectator-Modus für Zuschauer. Namentlich an den berühmten Kriegsfotografen Robert Capa erinnernd, soll es näher an der "Action" dran zu sein als jemals zuvor. Einen kompletten Changelog findet ihr hier.
Passend zum Update gibt es bis zum 31.05. Insurgency auf Steam für €2,24 zu kaufen. Wer es noch nicht hat, sollte jetzt zugreifen. Es wird übrigens auch gerne am Holarse-Spieleabend gespielt.

Die Holländer mischen in Wargame Red Dragon mit

Nach drei kostenfreien DLCs für den Echtzeitstrategietitel Wargame Red Dragon möchte Eugen Systems nun die weitere Entwicklung mit einem kostenpflichtigen DLC zur Nation der Niederländer sicherstellen. Das Nation-Pack Netherlands enthält besondere Einheiten der niederländischen Armee und ist für €5,99 auf Steam zu haben.

Rimworld kriegt Dampf

Die Entwickler von Rimworld haben angekündigt, dass sie demnächst ihr SciFi-Koloniesimulation auch auf Steam anbieten können und werden. Zusammen mit Alpha 14 wird dann auch die Steam-Version im Sommer angeboten werden, schreiben die Entwickler in ihrem Blog. Mit dabei bei diesem Update wird der neue Szenarienmodus sein. Es werden verschiedene Szenarien wählbar sein, so zum Beispiel eine Welt, in der dauerhaft Sonneneruptionen herrschen, der Planet in X Tagen zerstört wird, wo ein extremer Winter droht usw.

Multimedia