Gerüchte um Angry Birds / Debian Pakete für M.A.R.S

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Auf diversen Plattformen wurde gepostet, geblogt und getwittert, dass eine Umsetzung des Spiels Angry Birds, eines der wohl erfolgreichsten Spiele auf dem Android oder iPhone, in naher Zukunft über das Ubuntu-Softwarecenter zum Kauf zur Verfügung stehen könnte.

Gibt man mittlerweile seiner favorisierten Internetsuchmaschnine die Begriffe "Angry Birds Ubuntu" mit auf den Weg, spuckt diese aber ein aktuelles und weniger erfreuliches Ergebnis aus. So kommt man unter anderem zum Newsportal von muktware.com auf dem geschrieben steht: "No Angry Birds For Ubuntu" (Eintrag vom 11.01.2011). Der Eintrag befasst sich mit den Gerüchten und es wurde eine offizielle Anfrage an die Entwickler von Angry Birds versandt. Diese antworteten mit folgenden Worten:

"Ubuntu is another one of the platforms we are investigating, but we don't have any details regarding any development on Ubuntu yet."

Nach der Absage zu Stealth Target (Newsbeitrag hier) eine weitere kleine Hiobsbotschaft für den Linuxspielemarkt.

Dem entgegenzusetzen ist eine weitere, etwas positivere Newsmeldung:
M.A.R.S, ein kleiner hektischer Arcade Weltraumshooter, gibt es nun nicht mehr nur als Sourcepaket. Die Entwickler stellen seit dem 04. Januar 2011 auch Ubuntu / Debian Pakete (*.deb) zum Download bereit, was die Installation auf debianbasierten Systemen vereinfacht. Seit dem 19. Januar steht darüber hinaus für die restlichen Linuxspieler ein HowTo compile M.A.R.S on linux zur Verfügung, damit auch Nutzer anderer Distributionen Schritt für Schritt wissen, wie man dem Spiel Beine machen kann.

zweistecken
Bild des Benutzers zweistecken
Offline
Beigetreten: 17.01.2011
Beiträge: 9

hey! angry birds wär relativ warscheinlich, vorallem da es bereits für maemo (debian basiertes mid os für nokia n900) erhältlich ist (zwar ARM arch aber deb)

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

Cool wärs allemal und von der Umsetzung her gar nicht mal so komplex soweit ich das beurteilen kann... die Firma hinter Angry Birds müsste nur mal anfangen in die Richtung zu galopieren, bzw. irgendwie mit den Jungs vom Ubuntu SoftwareCenter ins Geschäft kommen (ähnlich wie Fluendo).

Vielleicht wartet man aber auch einfach auf den ersten Schritt von Shuttleworth und seinen Gefolgsleuten? ;)
Die Zukunft wirds zeigen, im hier und jetzt wird halt erstmal verneint.