CodeWeavers verschenkt wie versprochen CrossOver

Bild des Benutzers Kalua
Tags:

Wie unser Benutzer Kalua berichtet, verschenkt am 31. Oktober CodeWeavers seinen Windows-"Emulator" CrossOver für Linux oder Mac OS X.

Um amerikanische Wähler dazu zu bringen am 6. November wählen zu gehen, rief CodeWeavers die Aktion "Return of the Quak: Flock the Vote" ins Leben. Wenn 100.000 Menschen sich meldeten, würde CodeWeavers sein ca. 51€ teures Programm CrossOver für 24 Stunden frei zum Download anbieten.

Dieses Ziel wurde zwar nicht erreicht, der Chef hat sich jedoch dazu entschlossen, die Aktion trotzdem durchzuführen. Danach hat er den Serverraum abgeschlossen und ist in die Wälder geflohen. Seine Mitarbeiter können die Schlüssel nicht finden und so gibt es CrossOver für alle für 24h kostenlos zum Download.

Unter http://flock.codeweavers.com kann am Mittwoch, den 31. Oktober 2012 von 00:00 - 23:59 CST (GMT-6) CrossOver gegen Email-Adresse heruntergeladen werden. Enthalten in dem Angebot sind 12 Monate Support.

Multimedia
Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48

Also ich lade mir gerade die Pakete für Debian/Ubuntu x86 und x86_64 sowie RPM-Systeme herunter.

Haben oder nicht haben, selbst wenn man es nicht nutzt, 51,- ist eine Stange Geld.

Kalua
Bild des Benutzers Kalua
Offline
Beigetreten: 21.08.2012
Beiträge: 34

Genau das gleich habe ich mir auch gedacht :)

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Ditto,

Jetzt aber doch mal die generelle Frage: Braucht man Crossover wirklich ? Ich meine das bezogen auf die Leistung Programme zum laufen zu bekommen in der Hinsicht dass:

- Es die stable version von Wine benutzt und die unstable von Wine doch eigentlich schon mehr (Programme) können sollte ???
- Außerdem die Patches von CodeWaver in die Unstable wine version einfließen, diese also nochmal von CO weiter verbessert wird
- Ich mir Bottels auch mit vanilla wine ganz gute machen kann und nicht auf CO angewiesen bin
- Die Installationsprofile doch auch in der Wine APPDB hinterlegt sind, falls es was zu beachten gibt

Ist es unter diesen Gesichtpunkten wirklich an zu nehmen das mit Crossover mehr programme laufen oder die die laufen besser laufen als mit wine ?

Ich denke nicht, lasse ich aber gern eines besseren belehren....

mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 280

Die Frage stell ich mir auch schon eine Weile. Ich denke es ist einfach weniger Gefrickel, würde mich aber auch um eine Aufklärung freuen. Ist es vergleichbar mit "PlayOnLinux", welches ja frei wäre oder mit Cedega?

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Play on Linux bietet nur die Installationsscripte an und die Wineprefixe aber keine eigenen Patches für wine, Wine wird also dadurch nicht weiterentwickelt. Laut Wikipedia ist es nur ein Frontend für wine. Aber CO entwickelt ja wine selbst weiter was mich wieder zur Ausgangsfrage bringt :-)

Thaodan
Bild des Benutzers Thaodan
Offline
Beigetreten: 16.08.2010
Beiträge: 74

Als OS X User könntest du es gebrauchen da es sdl.drv statt winex11.drv zu Anzeige gibt. Die die meisten GUI Frontends nerven, binden einen an diese (Programme lassen sich nur durch diese starten) und liegen in einem Extra Ordner (WINEPREFIX e kommt mit winetricks nach ~/.local/share/wineprefixes , was ich für sehr gut halte und Standard sein soll (Standard Prefix wäre dann ~/.local/share/wineprefixes/wine bzw. ~/.local/share/wineprefixes/default)).