OpenDungeons

Bild des Benutzers meldrian

Open Dungeons gilt als Spiel mit Anlehnung an Dungeon Keeper, jedoch einer anderen Story und anderen Kreaturen. Das Spiel nutzt die OGRE 3D-Engine.

Das Projekt befindet sich in aktiver Alphaphase.

Installation

Über Apt-Repository (Ubuntu)

Für Ubuntu-Nutzer.
1. Terminal öffnen.
2.  sudo add-apt-repository ppa:svenskmand/opendungeons
3.  sudo apt-get update
4.  sudo apt-get install opendungeons

Über ebuild (Gentoo)

echo "games-strategy/opendungeons **" >> /etc/portage/package.accept_keywords && echo "games-strategy/opendungeons-data **" >> /etc/portage/package.accept_keywords && layman -a sunrise && emerge opendungeons

(ungetestet, hier geklaut)

Für Archlinux

LINK (ungetestet, hier geklaut)

Vorkonfiguriertes 32bit Linuxpaket

Paket herunterladen (Link) und entpacken.

Aus dem Quellcode

Zuallererst benötigen wir diverse Voraussetzungen auf dem System. Solltet ihr das Apt-Paketsystem (Ubuntu, Debian) verwenden, dürfte dieser Konsolenbefehl sehr nützlich sein:

sudo apt-get install git-core build-essential libceguiogrerenderer-1.6.1 libogremain-1.6.1 libogre-dev libois-dev libois-1.2.0 cmake libcegui-mk2-dev libceguiogre-dev

Nutzer ohne Apt-Paketsystem können sich an dem Befehl orientieren um benötigte Pakete auf andere Art und Weise hinzuzufügen.

Anschließend können die Quelldateien via git heruntergeladen werden. Um dies zu veranlassen muss git selbstverständlich installiert sein.

git clone git://opendungeons.git.sourceforge.net/gitroot/opendungeons/opendungeons

Wenn also alle Abhängigkeiten erfüllt sind und sich die Quelldateien auf eurem System befinden kann man sich das Spiel selbst kompilieren.

cmake . 
make

Wenn beide Vorgänge abgeschlossen sein sollten, ist das Spiel über  ./MapEditor (hoffentlich) startbar. Sollte es trotzdem zu Problemen kommen, ruft bitte die oben bereits erwähnte englische Installationsanleitung auf. Dort wird auf Fehler beim Kompilieren und Ausführen eingegangen.

Screenshots und Videos