XCOM: Enemy Unknown

Bild des Benutzers comrad

Die Story

XCOM: Enemy Unknown ist der neueste Teil der sehr erfolgreichen X-COM-Reihe. Außerirdische greifen die Erde an, und der Spieler übernimmt die Führung der XCOM-Spezialeinheit, um die Menschheit vor dieser Bedrohung aus dem All zu schützen.

Das Spiel

Das Spiel beginnt damit, dass der Spieler einen Kontinent für das XCOM-Hauptquartier auswählt (jeder Standort hat gewisse individuelle Vorteile, sodass sich verschiedene Ausgangsszenarien ergeben). Am Anfang sind die Ressourcen knapp und die zur Verfügung stehende Technik noch vergleichsweise schlicht, durch das erfolgreiche Absolvieren von Missionen kann aber beidem abgeholfen werden.

Die Erforschung außerirdischer Artefakte ermöglicht nach und nach die Entwicklung besserer Waffen, Fähigkeiten und Hilfsmittel, die die Schlagkraft der Truppe entscheidend verbessern. Der strategische Teil, bei dem es um die Erhaltung der Organisation XCOM selbst geht, ist hauptsächlich wirtschaftlicher Natur, man muss nämlich sehr darauf achten, dass die an XCOM beteiligten Nationen mit dem Fortschritt zufrieden sind und weiter Geldmittel fließen lassen. Fühlt sich ein Land nicht gut genug beschützt, zieht es sich vom Projekt XCOM zurück und man hat entsprechend weniger Einnahmen. Wichtig ist, möglichst schnell ein globales Satelliten- und Abfangsystem aufzubauen, um so viele außerirdische Angriffe wie möglich abwehren zu können.

Die einzelnen Missionen werden rundenbasiert aus der Vogelperspektive gesteuert. Pro Runde kann nur eine bestimmte Anzahl an Zügen ausgeführt werden, die zur Verfügung stehenden Zugmöglichkeiten müssen auf Bewegung und Angriff verteilt werden. Es ist der Gesundheit der Soldaten sehr förderlich, wenn man die gegebenen Deckungsmöglichkeiten ausnutzt, denn die Außerirdischen kommen auch gerne mal überraschend um die Ecke und stürzen sich bevorzugt auf ungedeckte Flanken.

Zusätzlich zum Standard-Spiel gibt es auch noch einen Multiplayer-Modus, in dem man gegen einen Freund antreten darf.

Bezug und Installation

Das Spiel sowie das Addon XCOM: Enemy Within gibt es auf Steam zu kaufen - demzufolge wird ein Steam-Account benötigt, der fest mit dem Spiel verknüpft wird. Dementsprechend einfach gestaltet sich jedoch die Installation. Einfach das Spiel in eurem Steam-Client auswählen und auf „Installieren“ klicken. Steam kümmert sich um die Abhängigkeiten.

Achtung

Achtung, die Portierung beschränkt sich auf 64-Bit-Systeme! Eine 32-Bit-Version ist nicht geplant.

AMD-Karten

Das Spiel läuft problemlos unter den Open-Source-AMD-Grafiktreiber (Linux DRI).

Long War-Mod

Der Long War-Mod funktioniert auch unter Linux!

Screenshots und Videos