Unreal Tournament 2004

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

Unreal Tournament (UT2004 / UT2K4) dürfte den meisten ein Begriff sein. Hier handelt es sich um die dritte Auflage des bekannten Egoshooters, der besonders hinsichtlich der Spielmodi sowie der bisher häufig kritisierten Leistungsanforderungen Verbesserungen bringen soll. In der Demo gibt es 6 Spielmodi, mehr als genug Waffen sowie Fahrzeuge. Gleichzeitig gibt es 7 Karten, die ziemlich groß sind.
Von den 6 in der Demo enthaltenen Modi, sind einige bereits weiter bekannt: Deathmatch, Team Deathmatch sowie Capture the Flag sollten keiner Erläuterung bedürfen. Unbekannter (auch wenn z. T. schon länger enthalten) sind da Assault, Onslaught sowie der Bombing Run.

Assault ist bereits älter und ist eine Mission, welche das eine Team erledigen und das andere Team verhindern muss, wie z. B. die Übernahme eines Waffentransportes. Dazu bekommt man beim Einstieg in das Spiel eine ausführliche Anleitung mit Tips, im Spiel muss man dann gemeinsam mit seinem Team bestimmte Punkte erreichen und dort einen Hebel umlegen, um in der Mission etwas weiter zu kommen. Das gegnerische Team soll dies natürlich verhindern.

Onslaught stellt eine Variante des King of the Hill dar, bei welcher miteinander in Verbindung stehende Knotenpunkte erobert werden wollen, bis letztendlich ein Reaktor in der Gegnerischen Basis zerstört werden muss. Dabei stehen viele Fahrzeuge sowie stationäre (benutzbare) Geschütze auf den recht großen Karten bereit.

Bei Bombing Run handelt es sich um eine Art Football, bei welcher man einen Ball in die gegnerische Basis bringen muss.

Waffen gibt es enorm viele, zu den aus UT bereits bekannten haben sich einige hinzugesellt, wobei diese zum Teil recht hübsche Effekte produzieren. Ein besonderes Special sind natürlich die Fahr- und Flugzeuge, auf welche bereits sehnsüchtig gewartet wurde. Diese steuern sich einfach aber durchaus angenehm und passen durchaus ins Spiel. Insgesamt sehen sie aus, als haben jemand massiv bei Halo gespickt, aber besser gut abgeschaut als schlecht neu erfunden. Es gibt auch Varianten mit aufmontierten Kanonen, teilweise auch zu mehreren steuerbar. Ich hatte nicht den Eindruck die Fahrzeuge seien zu stabil und damit schlecht für den Spielverlauf. Auch stationäre Kanonen gibt es.

Insgesamt kann man sagen, dass das Spiel für Teamspieler deutlich dazugewonnen hat, besonders die Fahrzeuge bringen etwas Abwechslung mit sich. Die vielen Modi verhindern, dass das Spiel zu schnell langweilig wird, die vielen Waffen muss man erst einmal alle kennen gelernt haben. Der Port macht einen sauberen Eindruck. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass die finale Version 5,5 GB Festplattenplatz belegen will…

Graphik & Sound

Die Versprechungen der besseren Performance scheinen nicht ganz aus der Luft gegriffen zu sein, ut2004 lief bei mir deutlich schneller als ut2003. Auf meinem 1 GHz war das Spiel gut zu testen, wenn es auch stark ruckelte, sobald Bots ins Spiel kamen. Insgesamt würde ich den Geschwindigkeitszuwach auf mindestens 10% beziffern.

Insgesamt ist die Graphik sehr beeindruckend, die Aussenlevels sind riesig und schön anzuschauen, alles wirkt sehr detailliert und mit viel Liebe zum Detail gemacht. Die Waffeneffekte sind nicht ganz so imposant, aber dafür zahlreich. Auch die Fahrzeuge wirken sehr detailliert, mit den Flugzeugen hat man eine enorme Weitsicht.

Installation

Demo

Als erstes ladet ihr euch die Installationsdatei herunter. Das geht am besten via FTP oder aus dem BitTorrent. Die Demo ist 199 MB groß, die Installation benötigt 420 MB auf der Festplatte. Falls ihr ein 64bit Linuxsystem habt, dann könnt ihr euch natürlich auch die 64 Bit Demo-Version herunterladen.

Installation ins Home

Nun geht es an die Installation, die wir im Home-Verzeichnis vornehmen wollen. Entpackt dazu erst einmal das Gzip-Archiv

gunzip UT2004-LNX-Demo3334.run.gz

Startet danach die Installation.

sh ./UT2004-LNX-Demo3334.run

Installation systemweit

Für diese Installation braucht ihr root-Rechte. Gebt aber zuerst eurem XServer für benutzerfremde Zugriffe frei:

xhost +127.0.0.1

Dann entpackt ihr

gunzip UT2004-LNX-Demo3334.run.gz

das Archiv und wechselt dann zu dem Benutzer root:

su (Root-Passwort eingeben)

und startet die Installationsroutine über

sh ./UT2004-LNX-Demo3334.run

Installation (Software-Pyramide)

Auf der UT2004 DVD die in der Software-Pyramide in diversen Elektroshops verkauft wird, befindet sich leider kein Linux Installer. Im Folgenden wird beschrieben wie man die Installation manuell durchführt:

Zunächst muss unshield installiert werden.

Nun erstellt man einen neuen Ordner namens ut2k4_cabs und kopiert in diesen folgende Dateien von der DVD:
data1.cab, data1.hdr, data2.cab, data3.cab, data4.cab, data5.cab, data6.cab

Anschließend muss über die Konsole folgender Befehl ausgeführt werden:

unshield -d <absoluter Pfad zum Ordner wo UT2004 installiert werden soll> x -D 3 <absoluter Pfad zu>/ut2k4_cabs/data1.cab

Beispiel:

unshield -d /media/sdb6/spiele/ut2004 x -D 3 /home/username/ut2k4_cabs/data1.cab

Im Terminal wird nun angezeigt, welche Dateien entpackt werden. Die letzte Meldung sollte "1805 files" lauten.

Danach entpackt man die Dateien vom neusten Patch (UT2004 Linux Patch 3369.2) in den gleichen Ordner, wohin man zuvor die CAB-Dateien extrahiert hatte. Achtet auf die Ordnerstruktur des Patcharchivs.

Abschließend muss im Ordner <absoluter Pfad zu>/ut2004/System eine Text-Datei namens cdkey erstellt werden. In diese Datei muss die Seriennummer von UT2004 in GROSSBUCHSTABEN geschrieben werden.

Beispiel:

XXXXX-XXXXX-YYYYY-YYYYY

Beispiel-Seriennummer ist ungültig

Das Spiel kann über die Datei <absoluter Pfad zu>/ut2004/ut2004 oder <absoluter Pfad zu>/ut2004/System/ut2004-bin gestartet werden.

Installation (64bit)

Die Installation unter 64bit erfordert nach der Grundinstallation noch einige Anpassungen. Nach dem Ausführen der Installationsroutine müsst ihr einige Bibliotheken umlenken und das Startscript anpassen. Beginnen wir mit den Vorbereitungen:

1. Zunächst installiert euch die libstdc++33-Bibliothek aus eurem Repository. Nun sollte die Datei /usr/lib64/libstdc++.so.5 vorliegen.
2. Verlinkt die SDL-Library neu. Löscht dazu die Datei aus eurem UT2004-Spieleordner: System/libSDL-1.2.so.0. Verlinkt diese nun neu, mit eurer System-Library:

ln -s /usr/lib64/libSDL-1.2.so.0

3. Jetzt korrigiert noch den Aufrufspfad in dem Startscript ut2004 im Spieleordner. Nach dem Stichwort # Let's boogie! muss der Abschnitt so aussehen:

# Let's boogie!
if [ -x "${UT2004_DATA_PATH}/ut2004-bin-linux-amd64" ]
then
        cd "${UT2004_DATA_PATH}/"
        exec "./ut2004-bin-linux-amd64" $*
fi
echo "Couldn't run UT2004 (ut2004-bin). Is UT2004_DATA_PATH set?"
exit 1

Wenn der Ton nicht funktioniert muss in der UT2004.ini im .ut2004/ Verzeichnis UseDefaultDriver=False gesetzt werden

Installation Patch

Sobald der Patch heruntergeladen ist, können Sie das Archiv entpacken. Entweder an der Konsole oder mit Packprogrammen wie Ark oder File-Roller. Sie finden im Unterverzeichnis des Patches die Verzeichnisstruktur aus dem UT2004-Ordner. Kopieren Sie alle Dateien und Verzeichnisse (ab dem Hauptordner im Patch) in das UT2004-Verzeichnis.

Der Patch ist damit installiert.

Installation des offiziellen Megapacks

Die Installation des Megapacks verläuft genauso wie die Installation des Patches. Es enthält 9 zusätzliche Karten, die für manche Server gebraucht werden.

Troubleshooting

NVIDIA-Treiberprobleme

Bei mir weigerte sich das Spiel mit der Fehlermeldung "Could not load OpenGL library" zu starten. Das ließ sich jedoch einfach durch das entfernen (wenn möglich Backup machen!) des Verzeichnisses /usr/lib/tls beheben. Danach startete das Spiel ohne Probleme. Dieser Fehler lässt sich ebenfalls beheben, indem man einen 2.6er Kernel verwendet und die dazu passende neuste NVIDIA-Version.

Probleme mit Automount

Auf Systemen mit dem automatisch Mountendem SubFS (z. B. SuSE) kommt es zu Problemen beim Wechsel der CD-ROM-Verzeichnisse auf der Spiel-DVD. Daher hängt die DVD wieder aus dem System aus und geht an die Konsole und gebt folgendes ein:

mount -r -t iso9660 /dev/hdd /media/dvdrecorder

Natürlich müsst ihr /dev/hdd und /media/dvdrecorder euren Begebenheiten anpassen, je nachdem auf welchem Device euer DVD-Laufwerk liegt und ob es ein Brenner ist oder nicht (danach setzt SuSE bei der Installation den Mountpoint).

Ist das geschehen könnt ihr in das Verzeichnis wechseln und die Installation beginnen:

cd /media/dvdrecorder
./linux-installer.sh

SIGSEGV (libasound.so)

Signal: SIGSEGV [segmentation fault]

Sollte das Spiel mit dieser Meldung beim Start abstürzen und in der Datei ~/.ut2004/System/UT2004.log die Datei libasound.so im Backtrace auftauchen, dann könnte es helfen, die Datei asound.so umzubenennen (mv /usr/local/games/ut2004/System/asound.so /usr/local/games/ut2004/System/asound.so.bak) und stattdessen die Systembibliothek an diese Stelle zu verlinken (ln -s /usr/lib/libopenal.so.0 /usr/local/games/ut2004/System/openal.so).

Blutpatch

Seit einem Patch von UT ist es möglich Blut in deutscher Sprache zu aktivieren. Dazu öffnet man die Datei ut2004/System/Engine.det mit einem Texteditor und ändert

bAlternateMode=true

in false um. Danach muss man den Blutlevel in den Einstellungen festlegen.

Mods

Um Mods zu spielen wie beispielsweise RedOrchestra, muss es einfach in den Hauptordner von UT2004 kopiert werden. Um es aufzurufen auf der Kommandozeile (oder Verknüpfung) folgendes anhängen:

ut2004$: ./ut2004 -mod=RedOrchestra

Anmerkung: Die Funktion zum Laden von Mods im Spiel (unter "Community" -> "Benutzermods") funktioniert unter Linux leider nicht.

Render-To-Texture aktivieren

Seit UT 2004 Patch 3369 wird render-to-texture unterstützt, was in den letzten Monaten ausführlich getestet wurde. Dies erlaubt zum einen realistische Schatten für Spieler und Fahrzeuge, als auch motion blur.

Letzteres macht die beliebte Mod Red Orchestra überhaupt erst spielbar und auch in UnWheel weiß man jetzt wo es langgeht, wenn man den Boost einsetzt. Weiterhin erlaubt es die korrekte Darstellung des Scoreboards in DM-Morpheus3, des Nummernschilds vom Hellbender, der Scheinwerfer und anderes.

In der UT2004.ini ändern:

[OpenGLDrv.OpenGLRenderDevice]
UseRenderTargets=True

Für die realistischen Spielerschatten muss außerdem noch in der UT2004.ini stehen

[UnrealGame.UnrealPawn]
bPlayerShadows=True
bBlopShadow=False

Dasselbe gilt für VehicleShadows.

Ergänzung zu Debian Sarge und lnxpatch3369-2

Die original Debian Pakete von unshield sind zu alt (version 0.4), also runtergeladen (version 0.5) und selbst kompilieren.

Im lnxpatch3369-2 sind die Libraries nicht enthalten. Also müßt ihr die Links für libSDL-1.2.so.0

ln -s /usr/lib/libSDL-1.2.so.0 /somewhere/ut2004/System/libSDL-1.2.so.0

und libopenal.so.0

ln -s /usr/lib/libopenal.so.0 /somewhere/ut2004/System/openal.so

auf jeden Fall per Hand setzen.

Ergänzung zu Aptosid und Sound

Falls ut2oo4 nach obigen Anleitungen immer noch keinen Ton von sich gibt kann es sinvoll sein die OSS Emutlation von Alsa zu überprüfen.
Für eine funktionierende Emulation müssen folgende Pakete (getestet in Debian sid / Aptosid ) installiert werden:

  • ia32-alsa-oss
  • oss-compat
  • alsa-oss
  • lib32asound2-plugins
  • libpt-1.10.10-plugins-oss

Ergänzung zu Fedora 16_x86 und Sound

Solltet ihr Fedora benutzen so müssen die Pakete :
- alsa-oss
- openal-soft
- opena-soft-devel

installiert sein, sonst bekommt man kein Sound in UT2004.

Screenshots und Videos
securinux
Bild des Benutzers securinux
Offline
Beigetreten: 10.04.2012
Beiträge: 5

Weis jemand wie das Spiel noch Online gezockt wird? Also ob es noch Server dafür gibt ? Überlege es mir zu kaufen da es nichts vergleichbares sonst in der nativen Linux Gaming Welt gibt! :)

PS: Hat jemand Erfahrung mit Fun4Tux.ch ? Ist ja keine Deutsche Seite, sind die zuverlässig, da steht ja BETA, deswegen bin ich verwirrt.
Und sind sie seriös, es gab ja mal mit EA ein Desaster wo ein Internetshop illegale Keys ect. verkauft hat.

Javafant
Bild des Benutzers Javafant
Offline
Beigetreten: 29.04.2011
Beiträge: 184

Fun4tux.ch ist seriös. Es wird von einem Holarsianer namens rettichschnidi betrieben und soweit ich weiß gab es da noch nie Probleme.

Desti
Bild des Benutzers Desti
Offline
Beigetreten: 09.09.2009
Beiträge: 111

Mein UT2004 findet keine Multiplayer Server mehr.

securinux
Bild des Benutzers securinux
Offline
Beigetreten: 10.04.2012
Beiträge: 5

Ah ok schade das keine Server mehr das sind...aber danke für die Info ;) und mit fun4tux.ch gut zu wissen
dann kann man sich ja auch mal da ein Spiel bestellen :)

PlayX
Bild des Benutzers PlayX
Offline
Beigetreten: 04.07.2008
Beiträge: 301

Etwas in vergleicxhbares wie UT2004 wäre Xonotic, wenn es dir nur um den DM oder TDM Part geht. Wenn du auf die Fahrzeuge stehst, genau wie ich, dann schau dir mal Quake Wars an.

Hab gerade mal aus Spaß UT2K gestartet und auf anhieb gut 20 Stück gehabt. Und das im Onslaught Modus, welches wohl der unbeliebteste ist. Und volle und leere Server raus gefiltert.
Es gibt also sicherlich noch Server zum Spielen. Zwar sicherlich so viele wie bei UT99, welches ich leider gar nicht mehr zum laufen bekomme, aber sicher auch mehr als für UT3.

Javafant
Bild des Benutzers Javafant
Offline
Beigetreten: 29.04.2011
Beiträge: 184

Xonotic hat mittlerweile auch Fahrzeuge eingebaut, auch wenn der Fahrzeugsupport noch experimentell ist.

PlayX
Bild des Benutzers PlayX
Offline
Beigetreten: 04.07.2008
Beiträge: 301

Ja, aber er ist nun mal weit entfernt von beispielsweise UT2004. Die in ETQW fühlen sich wie ich finde auch irgendwie träge an. UT hat das echt gut hin bekommen. Da macht das fahren und fliegen richtig spaß. Schade, dass Epic es nicht so wie ID macht und die alten Engines frei gibt.

securinux
Bild des Benutzers securinux
Offline
Beigetreten: 10.04.2012
Beiträge: 5

Hey,

du findest Server, das hört sich ja schon besser an als bei Desti :D. und wenn das mehr sind als bei UT3
noch besser, UT3 hat schon ein paar ;). Werde mal die Demo laden um zu sehen ob UT2004 läuft und dann wird es mal geordert, 12 € kann man verkraften !

MfG

PlayX
Bild des Benutzers PlayX
Offline
Beigetreten: 04.07.2008
Beiträge: 301

http://postimage.org/image/z508taie7/

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3446

Toll, jetzt will ich auch wieder UT2k4 spielen ;)

securinux
Bild des Benutzers securinux
Offline
Beigetreten: 10.04.2012
Beiträge: 5

Ah Super, danke PlayX :), demo startet nun auch nach anfänglichen Soundproblemen, es muss nämlich zusätzlich zu den im Artikel beschriebenen Sachen noch "openal-soft" und "openal-soft-devel" installiert sein.

Läuft alles jetzt wie geschmiert, jetzt nur noch das Spiel kaufen :D

EDIT: Ich war so frei und habe das für Fedora einfach mal mit in den Artikel geklatscht, hoffe geht in Ordnung sonst einfach wieder löschen!

Javafant
Bild des Benutzers Javafant
Offline
Beigetreten: 29.04.2011
Beiträge: 184

Klar geht das in Ordnung. Holarse ist schließlich ein Wiki.

securinux
Bild des Benutzers securinux
Offline
Beigetreten: 10.04.2012
Beiträge: 5

So Game bei fun4tux geordert :) hoffe kommt bald^^ , ist es iegentlich normal das ich mit der Demo nicht auf die Server kann ? Das sind sehr viel weniger als auf den Fotos deswegen hätte ich gedacht das es Demo Server sind, ählich wie bei ETQW. Immer wenn ich joine wird der Hintergrund Schwarz und die IP Adresse steht in weißer Schrift in der MItte, das wars aber auch schon....muss ich eventuell einen Port freigeben ?

EDIT:
Blutpatch
- Seit einem Patch von UT ist es möglich Blut in deutscher Sprache zu aktivieren. Dazu öffnet man die Datei ut2004/System/Engine.det mit -
kann es sein das hier die Engine.int gemeint ist ? Finde kein .det und die .int enthält auch besagten bAlternate Eintrag.

PlayX
Bild des Benutzers PlayX
Offline
Beigetreten: 04.07.2008
Beiträge: 301

naja ich gaube die debo hat auch eine ganz andere version als die vollversion. die demo wurde glaube ich gar nicht groß geupdated, das kann der grund sein, dass du weniger server findest bzw. nicht joinen kannst. demo server gibt es glaube ich kaum noch.

titi_son
Bild des Benutzers titi_son
Offline
Beigetreten: 27.03.2012
Beiträge: 142

Danke für den 64bit fix.
Ich weiß nicht ob das wichtig ist aber bei mir lag das lib an einer anderen Stelle.
/usr/lib/x86_64-linux-gnu/libSDL-1.2.so.0
Wenn das wichtig ist sollte es ergänzt werden!

EDIT: Außerdem habe ich im UT2004.ini noch

UseDefaultDriver=False

gesetzt, weil titi mir das so gesagt hatte. (sonst kein Sound)