TVTower

Bild des Benutzers meldrian

Ein MadTV-Remake von Fans für Fans.

Das Spiel

Von der Homepage:
TVTower ist eine humorvolle Wirtschaftssimulation bei der du Programmgestalter eines Fernsehsenders bist. Ob Kinoerfolg oder Trash-TV - Du entscheidest was Deine Zuschauer zu sehen bekommen - aber ob sie es wollen?

Faktenliste:

  • Remake von MadTV
  • Sei Programmgestalter eines TV-Senders
  • Realistische Bevölkerungsdichte und Quotenberechnung bieten Chancen für Strategen
  • Bis zu 4 Spieler
  • Kostenlos / Freeware / Open Source

Auf der Homepage befindet sich ein gut geschriebener Informationstext - "Wenn ich Programmdirektor wäre, dann wäre alles besser"

Installation

Herunterladen und entpacken (All-in-One-Paket, Stand Juli 2015).

Abhängigkeiten:
Folgende (32bit) Pakete mussten auf einem recht frischen (x)Ubuntu 14.04 64bit zusätzlich installiert werden, damit das Spiel startet.

  • libasound2:i386
  • libfreetype6:i386
  • libpulse0:i386
  • libasound2:i386
  • libasound2-plugins:i386

Diese Auflistung muss nicht vollständig sein. Welche Pakete ./TVTower benötigt erfährt man über

ldd ./TVTower

bzw.

ldd ./TVTower_noPulseAudio

für Distributionen ohne Pulse Audio.

Der Konsolenbefehl um die oben stehenden Abhängigkeiten zu erfülllen sieht wie folgt aus:

sudo apt-get install libasound2:i386 libfreetype6:i386 libpulse0:i386 libasound2:i386 libasound2-plugins:i386

Steuerung

Eine kleine Figur, welche vor Spielbeginn ausgewählt wird, steuert der Spieler mittels Mausklicks durch den TV Turm. Interagiert wird mit Türen auf den Fluren und dem mittig liegenden Fahrstuhl. Klickt man auf den Fahrstuhl gelangt man zu einer Übersicht aller Räume im Turm und kann auswählen in welchen Raum die Reise gehen soll. Betritt man einen Raum wechselt das Spiel in einen Point&Click ähnlichen Modus in dem verschiedene Objekte im Raum selbst geklickt werden müssen um Menüs, Dialoge und weitere Handlungspunkte auf zu rufen. Das Prinzip ähnelt entfernt Airline Tycoon. Mit einem Rechtsklick verlässt man Menüs und letztlich auch die Räume. Abseits der Steuerung mit Maus ist es nützlich sich die folgenden beiden Shortkeys einzuprägen

  • S - Speichern
  • L - Laden

Es kann jeweils nur ein Speicherstand angelegt werden. Sollte der Wunsch bestehen ein anderes Spiel zu speichern ohne das vorherige zu überschreiben ist es notwendig die Datei "savegame.xml" aus dem Spielverzeichnis zu sichern. Um einen Spielstand zu laden kann direkt im Hauptmenü nach Start des Spiels die L-Taste gedrückt werden. Es werden weder zum Speichern noch zum Laden Sicherheitsabfragen durchgeführt!

Wie man spielt

Man beginnt mit einem auf Schulden basierenden Startkapital und muss sich nachdem man auf seinem Stuhl platz genommen hat um die Geschicke eines Fernsehsenders kümmern. Dies erstreckt sich vom erstellen eines Sendeplans über das auswählen von Werbespotts in der Werbeagentur hin zum Kauf weiterer Sendemasten um den Einflussbereich zu erhöhen. Neben dem Unterhaltungsprogramm besitzt der eigene Sender auch eine Nachrichtenredaktion die mit ausreichend Informationen gefüttert werden möchte. Schließlich bleiben Zuschauer nicht selten nach den ausführlichen Nachrichten auf dem Sender hängen.

Um den Sendeplan zu füllen bedarf es einiger Filme der Filmagentur. Der Spieler entscheidet sich in deren Räumen zwischen aktuellen Kassenschlagern, Filmen aus der Ramschkiste und Fernsehserien. Hierbei gilt häufig dass Qualität ihren Preis hat. Unterschieden wird zwischen den Eigenschaften "Tempo", "Kritik" und "Kinokasse" wobei pauschal gilt: Je höher desto besser. Im Detail ist der Kritikwert für Kulturfilme, Liveevents, Musikfernsehen und Showformate relevant, Tempo erhöht die Qualität von Erotik-, Sport-, Klatsch- und Bezahlfernsehen und Kinokasse wertet Action-, SciFi-, Fantasy, Komödie- und Liebesfilme auf. Anfangs ist man mit günstigen Sendungen und Filmen der Ramschkiste bedient.

Um Geld zu verdienen muss der Werbemakler im Turm aufgesucht werden. Dort gibt es verschiedenste Werbeaufträge die es zu erfüllen gilt. Häufig sind ertragreiche Aufträge auch schwieriger zu erfüllen. Ein Werbeauftrag der 2000€ Gewinn verspricht mit mindestens 5000 Zuschauern bei 5x Ausstrahlung innerhalb von 5 Tagen kann fix im Nachtprogramm verheizt werden während ein Auftrag mit 50.000€ Gewinn voraussetzt, dass die Spots während anspruchsvollem Programm mit beispielsweise 100.000 Zuschauern laufen oder mindestens 12.000 der Gesamtzuschauer der Zielgruppe "Hausfrau" angehören müssen.
Werbung wird im Programmplaner rechts vom eigentlichen Fernsehinhalt platziert.

Damit ist es noch lange nicht getan doch die gesamte Spieleanleitung.txt die dem Programmpaket beiliegt in diesen Artikel zu kopieren würde dessen Rahmen sprengen. Viele der Mechaniken des Spiels erlernt man nach einigem tüfteln durch Neugierde und Ausprobieren. Wem das zu lange dauert der genießt eines der an diesen Artikel angehängten Videos mit Erklärungen und Instruktionen und konsultiert besagte Spieleanleitung.txt .

Probleme & Lösungen

Beim Start von ./TVTower ist kein Soundausgabe zu hören.
Lösung: Während die 1. Instanz des Spiels ohne Ton noch läuft, startet eine 2. Instanz. Im Testfall hatte diese Instanz eine funktionierende Tonausgabe.

Beim Start von ./TVTower_noPulseAudio ertönt nach kurzer Zeit ein Störgeräusch / Tonfehler.
Lösung: Navigiert im Spiel zu "Einstellungen" und deaktiviert unter "Soundausgabe" den Punkt "Soundeffekte" (diese Verursachen das Störgeräusche durch eine Tonschleife). Ist das Störgeräusch bereits zu hören muss das Spiel neu gestartet werden.

Kontakt zum Entwickler / Community

Der/Die Entwickler hinter TVTower können über einen Forenbereich ohne vorherige Registrierung kontaktiert und ebenso Fragen an die Community gestellt werden (Link).

Ursprung

TVTower ist inspiriert durch die Wirtschaftssimulation Mad TV von 1991.

Unterschiede zum Original / Stand der Dinge

TVTower grenzt sich unter anderem durch die hier folgenden Punkte von seinem Ideengeber Mad TV ab:

  • Multiplattform Support (Win, Mac, Linux)
  • Freeware / Open Source
  • Mehrspielersupport (Netzwerk / Internet)
  • 24 Stunden Sendebetrieb
  • Dauerwerbesendungen
  • Höhere Auflösung
  • Infotexte im Spielen stehen in einer editierbaren Textdatei zur Verfügung.
  • Weitere Punkte

Stand der Dinge: Juli 2015
Es können bislang unter anderem:

  • Programmpläne erstellt und gesendet werden
  • Werbung geschaltet und Geld verdient werden
  • Kredite abhängig vom bisherigen Erfolg genutzt werden
  • Betty besucht werden
  • Terroristen in die Irre geführt werden
  • Das firmeneigene Studio betreten und Drehbücher platziert werden
  • Sicherlich noch einige weitere Dinge im Tower unternommen werden

Neben unseren Screenshots, einige davon sind schon von dieser Seite entliehen, stehen weitere Screenshots auf der Homepage zum ansehen bereit.

Geschichte

TVTower, ehemals TVGigant, wurde 2002 ins Leben gerufen und seitdem gemächlich jedoch konstant weiter entwickelt. 2012 fand der lobenswerte Sprung von Freeware hin zu Open Source statt und die Source wurde auf Github veröffentlicht. Nach langer Alpha-Phase steht seit Januar 2015 Version 0.2 für die Spielerschaft bereit. In den Commits des Projekts findet "Linux" das erste Mal 2012 Erwähnung.

Viele der vordefinierten Serien, Schauspieler und Filme im Spiel lehnen sich mit ihrer Geschichte und dem Entstehungsjahr an Filme der Realität und deren Schauspieler an. So begegnet man beim Lesen der Beschreibungen beispielsweise einem Herrn "Bud Sbenzer" oder stolpert gar über den Film "Klasterisk triumphiert in Rom". Auch die Formate eines ehemaligen deutschen Call-IN Senders lassen sich bei genauerer Betrachtung wieder erkennen oder zumindest erahnen.

Screenshots und Videos
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1506

Original nie gespielt aber das macht Spaß soweit.