True Combat Elite

Bild des Benutzers manuel

True Combat: Elite ist ein realistischer Strategie-Shooter und basiert auf Enemy Territory. Im Gegensatz zu Enemy Territory spielt True Combat: Elite aber in der modernen, heutigen Welt, sodass es inhaltlich mit Titeln wie Counter-Strike, Urban Terror und Konsorten vergleichbar ist.

Das Spiel

True Combat: Elite ist ausschließlich ein Teamspiel, was die beiden einzigen Spielmodi bestätigen. Es gibt zunächst einmal den wahren Spielmodus, nämlich Objective. Bei Objective muss man als Terrorist ein Objekt mittels eines Sprengsatzes zerstören. Die Eliteeinheiten, genannt Specops, müssen dies verhindern. Bei diesem Spielmodus wird rundenweise gespielt. Das heißt, dass beide Teams jede Runde respawnen und dann innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters versuchen das vorgegebene Missionsziel zu erreichen bis ein Team das geschafft hat oder ausradiert worden ist. Der zweite Spielmodus ist eigentlich nur ein Funmodus und in seiner Form ein klassisches Team-Deathmatch. In beiden Modi kann der Spieler zwischen den beiden Teams wählen und hat dann eine große Auswahl an Waffen zur Verfügung, welche in drei Kategorien eingeteilt sind. Danach heißt es ballern! Gezielt wird mit der zweiten Maustaste. Alles in allem wird man von True Combat: Elite positiv überrascht.. Die Grafik ist sehr detailgetreu und das Gameplay ist sehr realistisch konstruiert. Man hat großen Spaß dabei durch die großen, gut durchdachten Maps zu laufen und den Gegner nieder zu machen.

Grafik & Sound

Im Gegensatz zu Enemy Territory ist die Grafik von True Combat: Elite ein Meisterstück. Die erweiterte Quake3-Engine von Enemy Territory wird deutlich besser genutzt als Enemy Territory es selbst tut. Die Auflösung der Texturen wurde im Vergleich zu Enemy Territory verdoppelt und auch die Maps sind um Längen polygonreicher. So sind bis zu 15000 Polygone pro Map möglich. Aber auch alte Rechner können mit niedriegen Einstellung in den Spielgenuss kommen. Die Musik im Hauptmenü ist stimmungsuntermalend und der Sound im Spiel lässt nichts zu wünschen übrig.

Installation

Für True Combat: Elite ist es notwendig ein lauffähiges Enemy Territory installiert zu haben. Die Installation kann man am komfortabelsten mit dem lokalen Paketmanager bewerkstelligen oder eben per Hand.

Installation von Enemy Territory

Dazu läd man sich ersteinmal Enemy Territory herunter. Dann die Datei ausführen.

//In das Verzeichnis, wo die heruntergeladene Datei liegt, wechseln. Bsw.:
cd /home/benutzer_x/

//Installation starten 
sh ./et-linux-2.60.x86.run

Wenn nach dem root-Passwort gefragt wird, kann man's sich überlegen, ob man es als root global installieren will oder ob man es lokal in das Benutzerverzeichnis installieren will. Um kein Passwort einzugeben muss man nur Enter drücken. Wenn die Installation fertig ist, sollte man mal ausprobieren, ob Enemy Territory auch richtig läuft.

Anmerkung: Wenn man ET 2.55 hat und patchen will, geht es genauso wie bei der Installation der Vollversion. Einfach nur die Patches bis 2.60 herunterladen und ausführen.

ET stürzt mit 64bit ab

Wenn ihr feststellt das beim starten von ET der Bildschirm kurz schwarz wird und die Auflösung sich ändert ihr aber dann wieder auf eurem Desktop ankommt kann es daran liegen das 32 Bit Libraries fehlen.In der Konsole steht "Received Signal 11". Welche das sind kann ich euch leider nicht direkt sagen. Ich habe mir nämlich ein chroot installiert und die Libs raus gelinkt, da ich nicht raus finden konnte welche Lib fehlte. Die Lösung funktioniert perfekt, alles geht wieder wie gewünscht.

Installation von True Combat: Elite

Installer von LIFLG

LIFLG bietet einen Installer für das Spiel an, der sehr leicht benutzbar ist.
Als erst lädt ihr die Datei "true.combat.elite_0.49b-english-4.run" von der LIFLG-Webseite. Anschliessend könnt ihr ihn wie folgt installieren:

cd zu/dem/installer
sh true.combat.elite_0.49b-english-4.run

manuelle Installation

Bei einer Linux-Installation von True Combat: Elite kann man sich entscheiden, ob man es in das ET-Verzeichnis steckt oder ob man es ins Home-Verzeichnis ~/.etwolf/ steckt. Man sollte es aber nur in eines dieser beiden Verzeichnisse packen.

Zunächst die Zip-Datei von TCE herunterladen, welche sowohl die Windows- wie auch die Linuxversion enthält. Dann in eines der beiden oben genannten Verzeichnisse entpacken.

//Ins ET-Verzeichnis wechseln oder ~/.etwolf/
cd ~/.etwolf/

//Heruntergeladene Datei entpacken 
unzip /pfad/zur/tcetest.zip

Nun sollte es ein Verzeichnis mit Namen 'tcetest' in ~/.etwolf/ oder eben im ET-Verzeichnis geben, je nachdem wo man es entpackt hat. Wenn es keine Verzeichnisstruktur wie ~/.etwolf/tcetest gibt, ist es schief gegangen. Man sollte sicherstellen, dass man Leserechte für alle Dateien im 'tcetest'-Verzeichnis hat und Lese-Ausführ-und Schreibrechte für das Verzeichnis selbst. Schreibrechte für das ET-Verzeichnis sind nicht unbedingt notwendig.

//Rechte überprüfen
ls -l ~/.etwolf/tcetest && ls -l ~/.etwolf/tcetest/*

//Rechte anpassen 
chmod u+rwx ~/.etwolf/tcetest \\&\\& chmod u+r ~/.etwolf/tcetest/*

True Combat: Elite starten

Jetzt kann man TCE starten.

 //TCE starten
 et +set fs_game tcetest

//oder einmalig 
alias "tcelite"="et +set fs_game tcetest"

//und dann immer mit 
tcelite

Screenshots und Videos
the_fish
Bild des Benutzers the_fish
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 35

formatierung fehlt noch :P

BierLiebHaber
Bild des Benutzers BierLiebHaber
Offline
Beigetreten: 05.07.2008
Beiträge: 4

seit wann ist tce opensource?

adipatus pater
Bild des Benutzers adipatus pater
Offline
Beigetreten: 10.06.2008
Beiträge: 2

Seit noch nie.

Das sollte eigentlich in die "Mods-Rubrik", die es mal gab und jetzt nicht mehr da ist. Das "neue Holarse" ist sowieso irgendwie krampfig...

JavaJens
Bild des Benutzers JavaJens
Offline
Beigetreten: 09.11.2009
Beiträge: 1

Sys_Error: VM_Create on UI failed

Ubuntu Error

Hierbei hilft es entweder:
sudo apt-get install libstdc++5

Oder bei neueren Ubuntu Versionen, ich habe Karmic da ging es nicht hilft es von hier zu besorgen:

http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/g/gcc-3.3/libstdc++5_3.3.6-18_i386.deb

und mit sudo dpkg -i libstdc++5_3.3.6-18_i386.deb

zu installieren

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

Ab HEUTE gibt es die CQB Alpha ... genauer ab 19Uhr unserer Zeit wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe.
Infos: http://www.truecombatelite.com/