Robin Hood: Die Legende von Sherwood

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

Bei Robin Hood handelt es sich um ein Strategie-Rollenspiel im Stil des bekannteren Vorgängers Desperados. Als Robin spielt man viele Teile der Geschichte um Robin Hood nach. Es begegnen einem die bekannten Personen aus den Geschichten wie Bruder Tuk und Little John. Am Ende gilt es den Sheriff von Nottingham zu besiegen. Als Anlaufpunkt zwischen den Missionen gibt es das Lager von Robin Hood, in dem man die Leute für die nächste Mission zusammenstellt. Da jede Person unterschiedliche Fertigkeiten hat lohnt es sich, die Personen abhängig von der gewählten Mission zu wählen. Den Kameraden, die nicht nicht mitgenommen werden, lassen sich hier verschiedene Lagerdienste wie Herstellung von Pfeilen oder Kampftraining zuweisen, die ausgeführt werden, bis der Held wieder zurück ist.
Das Spiel wird in isometrischer Perspektive gespielt und es gibt viele verschiedene Level, die meist Burgen oder Städte repräsentieren. Zusätzlich lassen sich (meist optionale) Überfälle auf reiche Händler oder Steuereintreiber ausführen, um die eigenen Finanzen etwas aufzubessern. Einziger Kritikpunkt ist hier, daß sich die Level im späteren Spielverlauf öfter wiederholen.

Grafik und Sound

Die 2D-Grafik ist stimmig und ziemlich hübsch.

Installation

Am besten sollte das Spiel gleich mit dem aktualisierten Installer installiert werden.

chmod +x robin.hood_1.2-multilingual.cdrom_x86-20121102.mojo.run
./robin.hood_1.2-multilingual.cdrom_x86-20121102.mojo.run

Die originale CD ist natürlich auch mit diesem Installer notwendigt.

originaler Installer

Die Installation verläuft recht einfach, CD einlegen mounten und setup Datei ausführen.

PPC

Wer das Spiel auf einem PowerPC Spielen will, kann sich die benötigten Binaries für die Demo und die Vollversion hier herunterladen.

Troubleshooting

Defekte Spielstände

Das Spiel tendiert dazu, hin und wieder seine eigenen Spielstände zu demolieren. Ein defekter Spielstand bewirkt, daß das Spiel nach dem Ladevorgang reproduzierbar abstürzt. Detaillierte Informationen zum Problem mit defekten Speicherständen finden sich unter http://wiki.spielen-unter-linux.de/index.php/Robin_Hood#Speicherstrategie_und_kaputte_Spielst.C3.A4nde.

Screenshots und Videos
JankoWeber
Bild des Benutzers JankoWeber
Offline
Beigetreten: 05.12.2019
Beiträge: 20

Auch dieses Spiel habe ich für 10 Euro im Internet gekauft.
Das kann ich nur insofern nicht als Geldverschwendung bezeichnen
als daß ich eine gewisse Geilheit an den Tag lege Probleme
anzuziehen oder mich mit Problemen auseinanderzusetzen.

Nach Installation von der Original-CD funktioniert auch
dieses Spiel nicht, es ist ein anderer Installer nötig.
Ich nahm glaube ich auch den oben genannten...
robin.hood_1.2-multilingual.cdrom_x86-20121102.mojo.run

Es scheint auch hier ein Problem mit den Sound-Treibern zu sein.

Auch dieses Spiel wird im Internet teilweise hoch gelobt, einen
Grund dafür kann ich nicht erkennen.

Ich kann mich erinnern mir vor ca. 15 Jahren mal
eine Demo-Version von diesem Spiel angesehen zu haben. Woran ich
mich nicht erinnern kann ist daß die Bild-Qualität so unglaublich
schlecht war. Vermutlich habe ich das damals mit 800x600 auf einem
15 Zoll-Monitor getestet mit offenbar besseren Grafik-Treibern:
Heute finde ich auf meinem 17 Zoll-Bildschirm keine Auflösung und
keine Einstellung von Grafik-Optionen die es mir ermöglichen mit
einer für mich als brauchbar zu bezeichnenden Darstellungs-Qualität
zu spielen. Aber könnte man dieses Spiel überhaupt spielen?
An Eines kann ich mich erinnern, und darauf wird nun doch an einigen
Stellen im Internet hingewiesen: die Steuerung ist miserabel!
Das Spiel lebt natürlich von Kämpfen von Robin gegen irgendwelche
Gegner. Die Steuerung ist dabei so schlecht daß man ganz schnell die
Lust am Spiel verliert. Das Spiel scheint selbst festzulegen wie ich
Gegner angreife. Versuche ich von der Seite anzugreifen macht mein
Robin das einfachmal nicht. Nach 3 oder 4 Angriffen (Hieben mit dem
Schwert) macht er das dann aber von alleine, egal ob ich das will
oder nicht/ egal ob das Sinn macht oder nicht. Bei der Bewegung auf
der Karte nervt die Steuerung allerdings auch: Ständig bleibt
mein Held irgendwo hängen oder geht nicht dahin wo er hin soll.
Die Vollversion nervt auch damit daß man von Beginn an kein richtiges
Feeling zu seiner Umgebung und seinem Charakter hat; man weiß nie
so richtig was man machen soll und hat permanant Angst daß man
kaputt gemacht wird.

Zum Thema Defekte Spielstände kann ich nichts sagen/schreiben,
das interessiert mich dann aber auch schon nicht mehr wirklich.

Dieses Spiel ist meiner Überzeugung nach...

Müll und "absolut nicht empfehlenswert".

 

MfG Janko Weber

Mastodon