Postal 2

Bild des Benutzers Detrius

Postal 2

Nach der frühen Veröffentlichung der Demo zu Postal² gab es eine lange Pause bis die Vollversion erhältlich war. Die Probleme mit dem untergegangenen Hersteller der Physikengine und schwer zu beseitigende Fehler hielten die Entwicklung und Veröffentlichung auf. Postal² wurde von icculus portiert und ist nur mit der Linux-Box unter Linux lauffähig. Die Linux-Version beinhaltet schon die Multiplayer-Erweiterung Share the Pain.

Das Spiel

Was man bislang über dieses Spiel gehört hat war: "Es ist krank!" Und das ist es, wenn man so möchte. Es hat einen sehr eigenwilligen und derben Humor. Letztendlich kann man sich aber auch nur zu Herzen nehmen, was in der Warnung vor dem Spielstart geschrieben steht: "Es ist nur ein Spiel".

Ihr wacht montags morgens auf und das kann ja nichts gutes bedeuten. Ihr steht vor einer Hütte und dort könnt ihr euch eine Schaufel herausnehmen. Schaut auch auch vorher genau die Tastenkombinationen an, dort werdet ihr sowas wie "Fusskick" oder "Pinkeln" finden. Letzteres bringt die Leute übrigens dazu, sich zu übergeben (siehe Screenshots), wenn ihr sie trefft. Mit der Schaufel bewaffnet zieht ihr nun durch das Dorf. Die Leute bewegen sich allesamt sehr beeindrucken, selbst die Schnitten sehen gut gemacht aus ;-). Evtl trefft ihr auch auf "Running With Scissors"-Mitarbeiter, seid nett zu denen. Wenn ihr manchen Leuten zu dumm kommt, dann fangen die an zu schießen, zum Glück hat die dicke Frau (wenn ihr spielt, werdet ihr wissen, wen ich meine) eine Kanone. Etwas unausgewogen finde ich das Verhältnis von Realität zueinander. Die Leute fallen perfekt animiert von den Schüssen getroffen auf den Boden, allerdings braucht man ca. 3 Kopfschüsse dafür. Wer hält die schon aus? Die Physik-Engine ist sehr schön gemacht, man kann allerlei umwerfen und umhauen und alles bewegt sich gut physikalisch berechnet. Erstaunlich übrigens hierbei, dass es sich um eine aufgebohrte Unrealengine handelt. Auch gut ist zum Beispiel, wie die Leute vor dir fliehen. Sie schauen sich um und rennen dann blindlings durch die Gegend.

Das herunterzuladende Paket enthält neben der Einzelspieler-Demo auch Multiplayerkarten, einen Dedicated Server und die Möglichkeit ein Multiplayerspiel zu spielen. Dabei ist die Linuxversion vollständig kompatibel zu der Windowsversion.

Erwerb

Bei Steam kostet das Spiel als Complete Edition 9,99€. Im Humble Store gibt es ebenfalls die Complete Edition für 8,99€ inklusive Steam Key.

Share the Pain

Die mitgelieferte Erweiterung Share the Pain fügt den schon für die Vollversion versprochenen Mehrspieler-Modus hinzu.

Demo-Version

Es gibt die Möglichkeit Postal 2: Share the Pain als Demo-Version zu spielen. Sie enthält den ersten Tag des Dudes.

Postal 2: Apocalypse Weekend

icculus hat die zweite Erweiterung Apocalypse Weekend ebenfalls portiert, im Gegensatz zur Vollversion kann man hier entweder eine Linux-Box erwerben oder aber die Windows-Version mit einem Patch unter Linux installieren.

Postal 2: Apocalypse Weekend enthält zwei neue Tage in der Woche des Dudes, welche deutlich linearer ablaufen als in der Vollversion. Außerdem wurde die Graphik etwas verbessert und die Ladezeiten drastisch gekürzt.

Graphik & Sound

Die Grafik ist sehr schön gemacht und auch schon bei 640 mal 480 Pixeln hübsch anzusehen. Die einzelnen Effekte belasten das Spiel nicht zu sehr, sind aber schöne Gimmicks für eine ausgewogene Balance zwischen Realität und Spielspass.

Postal 2: Share The Pain Free Multiplayer

Zur Feier des Postal-Kinofilms gibt es den Postal-2-Multiplayermodus ab sofort für lau.

Screenshots und Videos