PlaneShift

Bild des Benutzers Detrius

Das Spiel

PlaneShift entführt den Spieler in das sagenumwogene Fantasyreich "Yliakum". Zusammen mit Spieler aus der ganzen Welt gilt es Geheimnisse zu lüften, Quests zu lösen und natürlich unzähligen Monstern den Garaus zu machen. Im Gegensatz zu Hack'n'Slash- Titeln wie Diablo steht bei PlaneShift das "Rollenspielen" klar im Vordergrund. Man wird Teil einer eigenständig wachsenden Welt die ihre ganz eigenen Regeln hat. Obwohl sich PlaneShift noch in einem sehr frühen Stadium (TechDemo/Alpha) befindet gibt es bereits jetzt eine große Fülle an Möglichkeiten. Wie bei jedem klassischen Rollenspiel ist die Charaktergenerierung der erste Schritt in die neue Welt: Neben der sehr komplexen und individuellen manuellen Generierung stehen sechs vorgefertigte Charakterklassen wie "Knight" oder "Fighting Monk" zur Verfügung, die Wahl einer der bisher zehn spielbaren Rassen steht in jedem Fall frei. Nachdem der frisch gebackene Charakter auf den Server geladen wurde beginnt der Spaß, doch aller Anfang ist schwer: Es vergehen einige Stunden bis man sich auf den Wegen von "Yliakum" heimisch fühlt und zu seinen ersten Trias, der eingeborenen Währung, gekommen ist. Nach dieser Einarbeitungsphase geht's erst mal shoppen! Kämpfernaturen werden sich über die ständig wachsende Palette von Schwertern und Äxten freuen, magiebegabte Charaktere greifen stattdessen zu den mächtigen Zaubern der sechs verschieden Magieschulen, "Ways" genannt. Natürlich gibt es beim Händler um die Ecke auch einige nützliche Kleinigkeiten wie Mana- und Lebenstränke oder Spitzhacken zu erstehen, die einem das Überleben auf seinen Abenteuern erheblich erleichtern. Was der Spieler in der Welt von PlaneShift anstellt ist ihm völlig selbst überlassen:

  • Lieber in einen Dungeon steigen und Monster meucheln, alleine oder in einer Party?
  • Ein Quest von einem der NPCs annehmen?
  • Einfach nur die Welt erkunden, auf der Suche nach neuen Reichtümern und verborgenen Orten?
  • Sich einer der vielen Gilden anschließen?
  • Doch lieber mit einer Spitzhacke nach wertvollen Mineralien buddeln?
  • Einen Rivnak oder drifters sein Eigen nennen?

Selbst nach vielen Stunden hat man noch nicht alles gesehen und ausprobiert und die Gier nach immer besseren Waffen und einem stärkeren Charakter zwingt einen beinahe zum Weiterspielen. Schnell stellt sich der "Nur noch dieses eine Level, nur noch ein paar mehr Trias für's neue Schwert!"- Effekt ein.

Grafik und Sound

PlaneShift präsentiert sich in sehr ansprechendem 3D-Gewand. Unter der Haube werkelt die offene Graphikengine "CrystalSpace3D", deren Fähigkeiten restlos ausgenutzt werden. Die Umgebung ist sehr atmosphärisch und abwechslungsreich inszeniert worden. Neben den verwinkelten Städten erkundet der Spieler düstere Dungeons, kleine Waldgebiete und eine hügelige Graslandschaft die immer wieder von Felsen und Gewächsen durchzogen wird. Die Models der Charaktere und Monster sind sehr schön ausgearbeitet, auch wenn die Animationen teilweise etwas hölzern wirken. Die sanfte Hintergrundmusik passt sich dem Ort des Geschehens an. In der Stadt tönt im Hintergrund ein beinahe hymnischer Soundtrack der mit Betreten eines Dungeons in düstere und melancholische Klänge umschlägt. Die übrige Tonkulisse ist leider etwas karg ausgefallen. Man hört weder die Schritte seines Charakters noch irgendwelche anderen Umgebungsgeräusche. Während eines Kampfes hört man allerdings Schwerter durch die Luft wirbeln.

Installation

Vor kurzem hat das PlaneShift- Team einen Installer bereit gestellt, der die Installation gegenüber dem Sourcepaket stark vereinfacht.

Vorbereitung

Bevor wir mit der eigentlichen Installation von PlaneShift beginnen sollten wir zuerst einen Account auf dem Laanx-Server anlegen: Das entsprechende Anmeldeformular findet sich auf dieser Seite.
Nachdem wir unsere eMail-Adresse sowie unseren Namen eingetragen und "Create Account" geklickt haben erhalten wir eine eMail mit einem Aktivierungslink, dem wir natürlich folgen. Der letzte Schritt zum eigenen Account ist die Wahl des Passwortes. Herzlichen Glückwunsch, diesen Teil haben wir bewältigt.

Los gehts!

Erstmal laden wir uns den aktuellsten Installer herunter, zu finden auf der offiziellen Downloadseite.
Nachdem wir die knappen 390 MB auf unserer Festplatte haben, machen wir die Datei ausführbar und starten den Installationsprozess. Beispiel:

[peg@nina]~:chmod +x PlaneShift-v0.5.3-x86.bin
[peg@nina]~:./PlaneShift-v0.5.3-x86.bin

Die restliche Installation gestaltet sich sehr einfach. Folgt einfach den Anweisungen des Installers. Anzumerken ist, dass der Installer keine Menüeinträge schreibt, obwohl diese Funktion zur Verfügung steht.

Endspurt!

Nachdem alle Dateien auf die Festplatte kopiert wurden starten wir den eingebauten Updater, um die aktuellsten Dateien vom Server zu erhalten. Dazu ist natürlich eine aktive Verbindung zum Internet nötig. Wer diesen Schritt lieber zu einem anderen Zeitpunkt durchführen will kann den Updater jederzeit wieder aus seinem Installationsverzeichnis aufrufen. Da PlaneShift ständig erweitert und verbessert wird empfiehlt es sich besonders bei Problemen den Updater in regelmäßigen Abständen erneut auszuführen. Beispiel:
ab Version 0.5.3:

[peg@nina]~:/usr/local/games/planeshift/pslaunch --console

Der Parameter --console bewirkt, dass der Updater keine GUI lädt sondern seinen Status nur in der Shell ausgibt. Diese Methode hat sich als schneller herausgestellt. Wenn der Updater alles auf den neuesten Stand gebracht hat starten wir das Spiel einfach mit "/pfad/zu/planeshift/psclient" aus einer Shell heraus und loggen uns mit eMail-Adresse und Passwort auf dem Laanx-Server ein.
Viel Spaß beim Spielen!

Reparatur

Sollte das Spiel aus irgend einem Grund nicht funktionieren, so kann eine manuelle Reparatur evt. weiterhelfen.

[peg@nina]~:/usr/local/games/planeshift/pslaunch --repair

Konfiguration

Einstellungen wie Audiotreiber oder Auflösung werden mit dem mitgelieferten Setuptool "pslaunch" vorgenommen, dass sich im Installationsverzeichnis befindet. Alle anderen Einstellungen wie z.B. Keybindings stellt man direkt während des Spiels in einem Konfigurationsmenü ein.

Troubleshooting

Sollte es beim Verbinden zum Server zu Problemem kommen stellt sicher, dass ihr UDP-Port 7777 für eingehende und ausgehende Verbindungen offen habt.

Screenshots und Videos