Paint it Back

Bild des Benutzers Lucki

Das Spiel

Das Spiel kann als klassisches Gelegenheits- und Rätselspiel angesehen werden. Am Rand werden die in der jeweiligen Zeile oder Spalte anzumalenden Felder numerisch angezeigt. Durch geschickte Kombinationsgabe und Einfallsreichtum müssen die, anfangs bekannten, später unbekannten Motive gezeichnet werden.

Die Story

Als Maler betreiben wir eine Ausstellung mit vielen Gemälden. Eines Tages erscheint nachts ein Geist um unsere Bilder zu begutachten. Zum Leidwesen aller flüchten die Bildinhalte jedoch vor dem Geist und hinterlassen eine blütenweiße Leinwand. Wir haben nun die Aufgabe, die verschiedenen, mit der Zeit schwerer werdenden Abteilungen mit ihren ursprünglichen Motiven zu befüllen.

Die Grafik und Steuerung

Der Grafikstil ist bewusst Comichaft und einfach gehalten. Performancetechnisch sollte hier keiner Probleme haben.
Gesteuert wird mit der Maus. Linksklick malt ein Feld aus, Rechtsklick markiert ein freies Feld.

Review

Der Entwickler hat uns netterweise Review-Kopien überlassen.
Positiv fällt direkt am Anfang die sehr detaillierte Einleitung auf, welche sehr gut an das Spielgeschehen heranführt und auch die späteren wichtigen Mechaniken erläutert - gerade diese werden oft bei anderen Spielen dieser Art ausgelassen. Für andere Familienmitglieder existiert ein Profilsystem um den individuellen Fortschritt zu speichern.
Sollten einem die mit der Zeit schwerer werdenden Motive zu schwer werden, gibt es zumeist einfachere Schwierigkeitsstufen zum Auswählen, welche das eigentliche Motiv in mehrere kleinere (nicht sinnvolle) Motive aufsplitten. So sollte jeder es schaffen, alle Motive auszumalen.
Für die Langzeitmotivation existiert eine Anbindung an den Steam-Workshop. Hier kann jeder Nutzer eigene Kreationen hochladen und von anderen Nutzern herunterladen und lösen. Sollte das nicht reichen, können auch noch beliebig viele zufallsbasierte Motive verschiedener Schwierigkeitsstufen gelöst werden.
Negativ fiel das Speichersystem auf. Wenn ein größeres Bild in Bearbeitung ist und zwischendurch ein anderes Bild zur Abwechslung gelöst werden soll, muss dieses am Stück gelöst werden, da nur ein Speicherslot zur Verfügung steht. Zudem soll eine Hilfe für gerade Linien existieren, die es vereinfachen soll lange zusammenhängende Motivteile auszumalen, allerdings hat diese nie funktioniert.

NoXPhasma hatte mit dem Spiel bisher 42 Stunden Spielspaß, der anfänglich nur dadurch getrübt wurde, dass einige Rätsel nicht ohne raten zu lösen waren. Dies wurde allerdings mit einem Patch behoben.

Screenshots und Videos