Osmos

Bild des Benutzers comrad

Vorwort

Osmose, steht im griechischen für eindringen, stoßen und schieben. Und eben genau darum geht es in Osmos. Wer damals im Biologieunterricht aufgepasst hat, der kann sich unter der Osmose durchaus etwas vorstellen.

Hersteller

Die kleine unabhängige Spieleschmiede Hemisphere Games sitzt sich im Kern aus zwei Leuten zusammen. Eddy Boxerman, der viele Jahre bei Ubisoft tätig war und unter andrem mit an Splinter Cell gearbeitet hat, und Dave Burke, der früher UnrealEngine3 Entwickler bei Epic war und vor allem an Unreal Tournament und an Gears of War mitgearbeitet hat.
Zusätzlich stehen den beiden noch vier andere Entwickler zur Seite, welche aus verschiedenen Bereichen der Industrie kommen. Das Spiel gibts für Windows, Linux, Mac OSX, Android und iOS.

Installation

Die Installation verläuft recht einfach und komfortabel. Das Spiel ist in verschiedenen Varianten zu bekommen, als DEB, RPM oder als Tar.

Das Spiel

Wenn das Spiel gestartet ist, hat man im Startbildschirm erst einmal die Möglichkeit ein paar Einstellungen zur Grafik, Sound und Steuerung vorzunehmen.
Zu Beginn erwartet einen ein kleines Training, in welchem dem Spieler die grundlegenden Spielabläufe erklärt werden. Man lernt hier ein paar verhältnismäßig leichte Elemente des Spiels kennen. Nachdem man das Training erfolgreich absolviert hat, kann mein seinen Siegeszug in Osmos fortsetzen. Es wird von Level zu Level schwerer und manchmal liegen zwischen Sieg und Niederlage nur eine Sekunde zu wenig oder zu viel Schub. Auch Taktik und physikalisches Verständnis ist im weiteren Spielverlauf gefragt. Um beispielsweise der Anziehungskraft mancher Teilchen zu entgehen, muss man sich auf bestimmten Umlaufbahnen um diese bewegen, weitaus schwerer wird es dann natürlich wenn es mehrere dieser Teilchen gibt und sich ihre Kräfte gegenseitig beeinflussen. Aber im Grunde geht es immer um das Eine. Werde das größte Teilchen im Raum und absorbiere die Anderen.

Fazit

Osmos ist ein gutes Spiel für Zwischendurch, es bietet ein leicht verständliches Spielprinzip, ist aber zugleich sehr fordernd an den Spieler. Die Grafik ist passend und ist auch von etwas älteren Rechenknechten noch zu meistern. Der Soundtrack ist angenehm und untermalt die Athmosphäre des Spiels sehr gut. Für einen geringen Kaufpreis bekommt der Spieler hier ein wundervolles Spiel, welches ihm so manches mal Kopfzerbrechen bereiten wird.

Erwerb / Demo

Das Spiel kann über die Website des Herstellers für 10$, umgerechnet knapp 8€, erworben werden. Bei Desura kostet das Spiel 7,99€.
Eine Demoversion, welche ein paar erste Levels beinhaltet, kann in diversen Formaten ebenfalls von der Herstellerseite oder direkt hier bei Holarse herunter geladen werden.

Screenshots und Videos
Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Ich habe gerade Osmos gekauft und man bekommt Win+Mac+Lin Plus den Soundtrack (laut der Website nur für kurze Zeit).