openSUSE

Bild des Benutzers comrad

openSUSE ist eine freie Distribution, ursprünglich von SUSE, später von Novell.

NVIDIA

Die NVIDIA-Treiber werden direkt von NVIDIA für OpenSUSE angeboten. Bindet das Repo wie folgt ein:

sudo zypper ar -f https://download.nvidia.com/opensuse/leap/15.0 "nVidia Graphics Drivers"
sudo zypper ref
sudo zypper in nvidia-gfxG05-kmp-default

Games-Repo

Für eine zahlreiche Spielesammlung solltet ihr das Games-Repo hinzufügen:

Ersetzt $VERSION$ mit eurer openSUSE-Version (z.B. Leap_15.0).

Steam

Steam könnt ihr auch direkt per Repo installieren. Genaueres ist im Steam-Artikel hinterlegt.

Troubleshooting

Steam-Spiele starten nicht

Einige Titel funktionieren unter openSUSE nicht einwandfrei. Als Workaround muss Steam wie folgt aufgerufen werden, damit etliche Spiele (Dirt Rally, Avorion) wieder starten:

STEAM_RUNTIME_PREFER_HOST_LIBRARIES=0 steam

Screenshots und Videos
Vortex Acherontic
Bild des Benutzers Vortex Acherontic
Offline
Beigetreten: 13.03.2019
Beiträge: 4

Evtl, zumindest ist das meine Beobachtung, sollte man erwähnen dass, wenn ein Spiel nicht startet, unter opensuse dass nicht suses schuld ist sondern meist am Entwickler liegt weil dieser Ubuntu Bibliotheken mit ausliefert, die dann, sobald sie mit System Bibliotheken reden wollen, auf die Nase fallen. Das wird mit prefer host libraries sogesehen umgangen in dem man sagt dass immer die System Bibliotheken verwendet werden sollen.
Alternative, dass müsste ich aber noch mal recherchieren, kann man startparameter setzen die auf die richtigen System bibliotheken dann verweisen. So spart man sich ein kaputtes steamoverlay (was, soweit ich weiß, dann auch nicht mehr geht) und einen steam Neustart.
Aber wie gesagt, dass müsste ich noch mal unter die Lupe nehmen.

Hatte das Problem bis dato nur mit älteren Feral Spielen, da reichte auch ein symlink auf die richtige System Datei, und Borderlands 2 sowie Borderlands the pre sequel, dort gings mit startparametern.
plus das Borderlands zertifikate aus Ubuntu Datei Pfaden sucht, diese mussten auch per startparametern auf den opensuse Pfad angepasst werden.
Aber wie gesagt, nicht suses schuld sondern die kurzsichtiger Entwickler für dies iwie nur Ubuntu gibt...

Mastodon