NVIDIA

Bild des Benutzers comrad

Die Installation des Grafiktreibers kommt in den meisten Distributionen direkt aus dem eigenen Repository oder aus dem von Nvidia-eigenen.

Optimus

Die neuen Notebook-Nvidia-Karten mit Optimus Technology sind unter Linux ab Kernel 3.9 vollumfänglich benutzbar. Ab dem Nvidia Treiber 319.12 wird Optimus seitens Nvidia offiziell unter Linux Unterstützt.

OpenSUSE

Fügt einfach über YaST das Community-Repo "nvidia" hinzu. Es wird automatisch der richtige Treiber ausgewählt und installiert. Startet dann X oder den Rechner neu und ihr habt 3D-Unterstützung.

Ansonsten hier der manuelle Weg:
Fügt das NVIDIA-Repository zu eurem Repositories hinzu:

sudo zypper ar -f ftp://download.nvidia.com/opensuse/13.2/ nvidia
sudo zypper refresh

Die Versionsnummer sollte natürlich immer angepasst werden (Derzeit unterstützt 12.2 - 13.2). Sucht dann nach 'nvidia' und installiert den passenden
Treiber:

zypper se nvidia

Dies könnte zum Beispiel dieser sein (mein Kernel ist ein Desktop-Kernel):

sudo zypper in  nvidia-gfxG02-kmp-desktop

Ruft nun noch das Treiber-Wechselscript auf:

sudo switch2nvidia

Sollte dies fehlschlagen, könnt ihr in der Datei /etc/X11/xorg.conf folgende Änderung selbst durchführen:
In der Section device tragt als driver-Value (hinten) das Wort nvidia ein. So sollte es aussehen:

        Driver      "nvidia"

Debian

Man muss nonfree in die sources.lst eintragen. Danach:

apt-get update

Und jetzt kann man den passenden Treiber installieren.
Noch die Xorg.conf kontrolieren ob der richtige Treiber eingetragen wurde.
Dann X neu starten.

Ubuntu

Das Betriebssystem sollte die unterstützte Grafikkarte selbstständig erkennen und über das Hardwaresymbol die Information herausgeben, dass die zugehörigen Treiber installiert werden können. Doppelklickt man das Symbol, öffnet sich eine GUI in der die Installation des zur Karte passenden Treibers angeboten wird. Für diesen Schritt wird gksudo genutzt, der ausführende Benutzer sollte sich also in der entsprechenden Gruppe (sudo) befinden. Beim User der während der Installation von Ubuntu angelegt wurde ist das standardmäßig der Fall.
Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Um manuell auf Treiber zu überprüfen wählt man im Menü "System" den Punkt "Systemverwaltung" und anschließend den darunterliegenden Eintrag "Hardware-Treiber".

Vulkan

Die experimentellen Vulkan-Treiber erhaltet ihr hier: https://developer.nvidia.com/vulkan-driver

Troubleshooting

Erhaltet ihr die Fehlermeldung

NVIDIA: could not open the device file /dev/nvidiactl (Permission denied).

oder bekommt ihr einen schwarzen Bildschirm beim Starten eines 3D-Spiels, so fehlt euch die korrekte Gruppenberechtigung. Fügt euren Benutzer der Gruppe "video" hinzu und loggt euch erneut ein. Nun solltet ihr in der Gruppe und das Problem damit behoben sein (zumindest unter OpenSUSE 12.3).

Performance-Steigerung

Mit dieser Umgebungsvariablen könnt ihr den Nvidia-Treiber dazu bewegen OpenGL zu zwingen alle eure Kerne auszunutzen.

 __GL_THREADED_OPTIMIZATIONS=1 %command%

Screenshots und Videos
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1533

Hat die Kaufwarnung im Artikel noch Wert? Konnte jemand bis jetzt gegensätzliche Erfahrungen als die dort beschriebenen mit einer Optimus-Karte machen? Stichwort offene Treiber.

rettichschnidi
Bild des Benutzers rettichschnidi
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 1413

Mein letzer Infostand: Optimus ist immer noch ein no-go unter Linux und wird es voraussichtlich auch bleiben.

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Dann gibts halt nur Notenbücher ohne nvidia (oder ehergesagt ohne diesen Optimus-Krempel).

Ich hab mir gerade ein neues NB bestellt und darauf geachtet das es kein Nvidia-Optimus hat/kann aber dennoch eine Nvidia Graka hat. Die Treiber sind halt einfach so problemlos unter Linux ;)

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Die Community arbeitet an einer Lösung für den novuau Treiber aber die haben erst angefangen infos zu sammeln, Entiwcklung hat zum größten Teil noch nicht einmal begonnen. Meine Schätzung ist das es sicher noch 1 Jahr oder länger dauert bis Optimus mit dem noveau Treiber funktioniert. Wenn dies der fall ist geht zwar der noveau Treiber aber wie wir alle wissen läst die Qualität dieses zu wünschen übrig. Ich sage nur FeatureMatrix. Solange Nvidia neue Karetn mit Optimus produziert können die Foss Treiber nie so schnell aufholen das man damit arbeiten könnte (eig. Meinung)

Nargajuna
Bild des Benutzers Nargajuna
Offline
Beigetreten: 05.04.2010
Beiträge: 58

Hybrid SLI wird genausowenig unterstüzt, allerdings geht davon die (3D)Welt nicht unter.

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

Xorg ist auch nicht in der Lage den Grafiktreiber ohne X-Neustart zu wechseln - dann wird er wohl auch noch weit davon weg sein zwei gleichzeitig zu verwenden.

Xorg ist ein Blob, der langsam aber sicher in die Hardware, Kernel, Kernel-Treiber und den restlichen Userspace ausgelagert wird und allmählich verschwindet. So weit vorausdesignen wollte man nicht (konnte man damals auch nicht), aber die Refactoring-Evolution wirds richten, und dann läuft auch Optimus irgendwann, weil die Verantwortung für das Problem plötzlich im Kernel liegt und dann gehts Ruckzuck.