Myth II: Soulblighter

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

Myth spielt in einer Fantasy-Welt, die immer wieder von Dämonen und bösartigen Magiern bedroht wird.

So auch in Soulblighter: Dieser ist einer der sogenannten "Fallen Lords", den im ersten Teil des Spiels der Magier Balor wieder ins Leben gerufen hat, um mit ihm einen Pakt zu schließen. Balor hat inzwischen das zeitliche gesegnet, aber Soulblighter wandelt noch immer auf Erden. Er schart Untote um sich, versetzt alle in Angst und Schrecken, und nur Sie können ihn stoppen!

Sie sind der Befehlshaber einer (meist recht kleinen) Truppe von Soldaten, die sie von schräg oben, ähnlich wie bei Echtzeit-Strategiespielen ala C&C beobachten und steuern.

Die Ansicht kann dabei frei gedreht und gezoomt werden, wodurch es möglich ist, sowohl die spannnenden Kämpfe aus der Nähe zu bewundern, als auch eine gute Übersicht zu erhalten, wenn dies benötigt wird. Die Steuerung ist dadurch zwar etwas ungewohnt, aber man gewöhnt sich recht schnell dran. Außerdem stehen viele Komfortfunktionen zur Verfügung, wie sie aus Spielen wie C&C oder Starcraft bekannt sind.

So kann man z.B. Truppen mit einer Nummer zu versehen (allerdings etwas umständlicher als bei den genannten Spielen), um diese dann schnell anwählen zu können. Oder sie können alle Truppen eines Typs per Doppelklick markieren, oder den Einheiten eine Patrouille festlegen, oder Sie direkt auf der Übersichtskarte rumzuscheuchen, oder...

Zusätzlich ist es möglich, die angewählten Truppen eine von sieben Formation, die von der gewöhnlichen Reihe bis zur Kreisformation reichen, annehmen zu lassen, was auch unbedingt nötig ist, um spätere Missionen zu meistern. Dabei werden dann aber nicht stupide, wie die Truppen gerade stehen z.B. ein paar Reihen gebildet, sondern die Nahkämpfer stellen sich automatisch in die erste(n) Reihe(n), während die Fernkämpfer sich hinten postieren.

Mit der rechten Maustaste legen sie fest, wie die Formation ausgerichtet sein soll. Da sie meistens nur sehr wenige Einheiten zur Verfügung haben, und auch keine nachbauen können (es gibt schließlich keine Basis, höchstens mal ein Dorf das verteidigt werden will), müssen Sie bei Soulblighter sehr taktisch vorgehen, unnötig Truppen zu verschwenden können Sie sich selten leisten. Um die taktischen Möglichkeiten noch stärker auszuprägen verfügt Myth 2 über eine hervorragende Physik-Engine, so kann man von einem Hügel oder einer Mauer weiter schießen, Sprengsätze (Das Spiel ist Fantasy, nicht History!), gehen im Wasser aus. Dadurch ist es sehr wichtig, einen guten Platz zu suchen, wenn man es auf einen Kampf ankommen lässt.

Noch mehr taktischen Können bedarf es, die verschiedenen Truppentypen zu koordinieren.

Da stehen ihnen nämlich neben Standardtruppen wie Soldaten und Bogenschützen auch Spezialeinheiten wie granatenwerfende Zwerge, Heiler und Magier zur Verfügung. Die Zwerge räumen zwar mit ihren Granaten (wenn man die so nennen darf) zwar ordentlich was weg, wenn aber eine ihrer eigenen Einheiten zu nahe an der Explosion steht, geht es ihr schlecht.

Außerdem brauchen sie einiges an Platz um die Granate zu werfen, lassen Sie den Gegner zu nahe heran ist es um den Zwerg geschehen (wegrennen ist nichts, dafür sind die Beine zu kurz… :-) ). Bogenschützen treffen nicht immer, da kann sich auch mal ein Pfeil in den Rücken eines ihrer Soldaten verirren, deswegen sollten Sie sie abziehen, sobald es zum Nahkampf kommt.

Auch Heiler wollen gut eingesetzt werden, mitten im Kampfgetümmel nutzen sie nicht viel, andererseits sind sie nach bzw. vor einem Kampf unbezahlbar. Noch interessanter wird die Sache, weil Einheiten die sich verdient gemacht haben auch erfahrener werden, und in die nächste Mission übernommen werden, deshalb sollten Sie gut auf ihre Veteranen acht geben. Mehr Einheiten bekommen Sie aber nicht wenn Sie in der letzten Mission wenig Verluste hatten, es kommen dann einfach weniger Frischlinge dazu.

Bei all dem Lob muss aber auch einiges am Spiel bemängelt werden. Vor allem werden wohl alle diejenigen, die schon Myth gespielt haben, enttäuscht sein, weil der 2. Teil herzlich wenig neues bringt. Die Grafik ist immer noch fast identisch, obwohl das Original schon 1997 erschienen ist, und auch wenn die Grafik damals hervorragend war, jetzt ist sie es nicht mehr.

Es gibt zwar auch einige neue Bedienung-Funktionen, die man allerdings eh gleich ausmachen sollte, weil sie das Spielen eher erschweren als erleichtern (Oder wollen Sie, dass das Bild plötzlich fast unkontrolliert zu rotieren anfängt, wenn Sie aus versehen mit dem Mauscursor in eine der Bildschirmecken kommen?) Auch die Überleitungen zwischen den Missionen sind kläglich!

Wo man in anderen Spielen aufwendige Videos oder gerenderte Sequenzen zu sehen bekommt, erzähl uns hier ein Märchenonkel aus einem Tagebuch, begleitet von einigen Standbildern. Und zu besonderen Anlässen bekommt man dann ein kurzes Manga (=asiatischer Zeichentrick)-Video, zu sehen, die aber weder beeindrucken, noch spannend, noch irgendwie lustig sind, am besten bricht man sie einfach ab...

Kritikpunkte

Einige Kritikpunkte betreffen auch ausschließlich die Linux-Version. So schafft es diese in der ausgelieferten Version nicht, in den Vollbildmodus zu schalten (zumindest bei mir), erst einer der Patches (erhältlich bei Lokigames) hat dieses Problem behoben (dafür konnte ich in der aktuellen Version nicht mehr im Fenstermodus starten...).

Ein viel größerer Knüller war allerdings, dass man(/ich) das Spiel garnicht ordnungsgemäß installieren kann (/konnte), denn nach ungefähr 75% der Installation kam eine Meldung, dass eine Datei auf der CD nicht gefunden werden konnte. Diese fehlte allerdings nicht wirklich, sie war nur in einem anderen Verzeichnis. Ich konnte die Installation also erst durchführen, nachdem ich auf meiner Festplatte symbolische Links auf den CD-Inhalt erstellt hatte, und dann noch einen zusätzlichen für die nicht gefundene Datei.

Installation mit aktualisiertem Installer

Bei LIFLG gibt es einen aktualisierten (Beta-)Installer für das Spiel. Der Installer hat alle Patches sowie die nötigen Workarounds dabei um das Spiel auf aktuellen Distributionen zu spielen. Gestartet wird der Installer wie folgt:

chmod +x myth.2_1.3e-english_x86.bin 
./myth.2_1.3e-english_x86.bin

Die originale CD ist natürlich weiterhin notwendig.

Community: Version 1.8

Das Spiel wird auch weiterhin von der Community gepflegt, die den Zugriff auf den Quelltext gewährt bekommen hat. Auch diese aktualisierte Version des Spiels ist für Linux erhältlich, benötigt wird natürlich auch hier eine Original-CD, die jedoch auch die Windows- oder Macversion sein kann. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Absatzes ist Version 1.8 aktuell, der Downloadlink zu dieser Version findet sich in der rechten Spalte.

Die Videos werden durch das Installationsprogramm leider nicht kopiert - wer sie trotzdem sehen will kopiert ganz einfach das Verzeichnis cutscenes von der CD in das Spieleverzeichnis auf die Festplatte.

Screenshots und Videos
Desti
Bild des Benutzers Desti
Offline
Beigetreten: 09.09.2009
Beiträge: 111

Neuer Patch http://projectmagma.net/

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 178

@Desti: Den Artikel habe ich einfach mal um die Information ergänzt :-)