Machinarium

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

Machinarium ist ein Point-And-Click-Adventure in einer metallischen Roboterwelt von dem tschechischen Designer-Studio Amanita-Design.

Spielmechanik

Machinarium spielt sich wie die unzähligen anderen Point'n'Click-Adventure-Klassiker. Man Spielt ausschließlich mit der Maus und hat ein Inventar in dem man gefundene Gegenstände kombinieren kann.

Darstellung

Die Hintergründe und Figuren sind liebevoll handgezeichnet. Machinarium hat eine einzigartige Optik und kann wohl schon als eine Art Kunstwerk betrachtet werden. Die meisten Schauplätze sind in Metall- und Erdfarben gehalten, es gibt allerdings auch Schauplätze mit Pflanzen oder rotem Teppich.

Sound

Der Soundtrack zum Spiel ist passend und hat manchmal schon ein wenig etwas meditatives. Die Klänge sind gut abgestimmt, passen allgemein zur Stimmung im Spiel, sind teils Szenenabgestimmt und rundum gut. Der Soundtrack des Spiels ist in der Downloadversion als auch in der deutschsprachigen CD-Version enthalten. Alternativ gibt es das Album auch einzeln zu kaufen.

Sollte der Sound auf einem 64-Bit Linux nicht funktionieren empfiehlt es sich folgende Bibliotheken Mittels "sudo zypper install" zu installieren:
alsa-plugins-32bit
alsa-plugins-pulse-32bit

Oder in Debian folgende:
lib32asound2-plugins

Rätsel

Nachdem ich die Demo gespielt hatte, hatte ich befürchtet, dass alle Rätsel im Spiel so simpel sind wie die Ersten, auf die man in der Demo zugriff hat. Diese Befürchtung hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Im späteren Spielverlauf wechseln sich relativ einfache Rätsel mit schwierigen Rätseln ab. Man kann sich vom Spiel pro Schauplatz einen Tipp zu den Rätseln geben lassen. Diese Tipps verraten meist nicht zu viel - was meiner Meinung nach gut ist - sie geben einem aber generell die Richtung in die man arbeiten muss vor.
Im Spiel selbst gibt es außerhalb der Menüs keine Schrift. Die Dialoge zwischen den Charakteren und die Gedanken des Hauptakteurs werden in kleinen schemenhaft gezeichneten Geschichten innerhalb von Sprech- bzw. Gedankenblasen dargestellt.

Es gibt einen recht hohen Anteil an "Schalterrätseln". Man muss Beispielsweise Kräne so einstellen, dass sie den Bewegungsablauf ausführen, den man für die Lösung des spezifischen Rätsels braucht.
Der Ziehharmonikakörper des kleinen Hauptakteurs kommt auch relativ oft zum Einsatz. Der Körper kann verkleinert sowie vergrößert werden, wodurch man dann z.B. die Glühbirnen von Lampen ausschrauben oder sich durch einen winzigen Tunnel zwängen kann. Die Rätsel sind liebevoll gestaltet. Der Humor des Spiels schafft es selbst ohne Text und Sprache zu glänzen.

Der Spielumfang ist durchaus angemessen und auch die Geschichte ist humoristisch gehalten: Ein korpulenter Verbrecher-Bot und sein langer Schurkenkumpane wollen die Mecha-Stadt in die Luft jagen.

Technisches

Es ist vollständig in Flash geschrieben und kommt als ausführbares Programm für Linux daher. Eine Installation von Flash auf dem Computer wird nicht benötigt, da das Programm den Flash Projector gleich beinhaltet.

Preis

Die Vollversion als Download wird für ca. 10 USD angeboten und enthält über 30 Spielorte, einen MP3-Soundtrack. Machinarium ist nach eigenen Angaben DRM-frei.

Demo

Die Demo-Version ist online verfügbar und wird im Browser als Flash-Seite ausgeführt (nur für den Fall, dass noch jemand ewig diesen Download-Link sucht).

Zusätzlich gibt auch eine Standalone-Demoversion, die technisch der Vollversion entspricht.

Deutsche Version

Sowohl die Deutsche Demo als auch die Deutsche Vollversion lassen sich auch (nativ) unter Linux spielen, auch wenn Daedalic selbst erst einmal keine Linuxversion anbietet.

Demo: Zum Spielen der Demo ladet die Mac-Demo von http://www.machinarium.de herunter entpackt daraus das Verzeichnis "Machinarium Demo". Danach auch noch die (englische) Linux-Demoversion herunterladen und ebenfalls entpacken. Nun kopiert die Datei "Machinarium-Linux" aus der Englischen Version in das Verzeichnis der Deutschen Demo - fertig.

Vollversion: Zum Spielen kopiert ihr zuerst das Verzeichnis "Machinarium" von der Spiele-CD auf Festplatte. Danach ladet den Patch der Vollversion (!) herunter und entpackt die Datei "Machinarium" aus dem Patch in das Spieleverzeichnis.

Alle Downloads mit Ausnahme der Mac-Demo findet ihr auch auf dem Holarse-FTP unter dem Eintrag "Holarse Services" in der Spalte auf der rechten Seite.

Fazit

Adventurefreunde werden auf ihre Kosten kommen. Um einen Hauch des eigentlichen Spiels mitzubekommen, kann man sich die Demo anschauen. Man sollte sich allerdings keinesfalls von den einfachen Rätseln in der Demo abschrecken lassen. Später im Spielverlauf steigt der Schwierigkeitsgrad an.

Screenshots und Videos
mitscherdinger
Bild des Benutzers mitscherdinger
Offline
Beigetreten: 13.09.2010
Beiträge: 65

Huhu!

Dead Link im Video: "Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt."
Vielleicht findet sich noch ein anderes Video auf Youtube…?

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3433

Das ist ein Wiki, jeder kann und darf Sachen ändern ;-) Ich habs jetzt mal gemacht.