London Law

Bild des Benutzers Lucki

Das Spiel London Law stellt eine Umsetzung des Ravensburger Brettspielklassikers "Scotland Yard" dar.
V.0.2.1

Das Spiel

In 'Scotland Yard'-Manier jagen englische Polizeibeamte den mysteriösen, gefährlichen und flüchtenden Mister X quer durch London.
Pro Runde darf jeder Spielteilnehmer einen Zug machen - wobei die Züge von Mister X nur alle x?x Runden für alle sichtbar ist.
Die Beamten müssen nun durch geschickte Kombintionsgabe und Zusammenarbeit Mister X suchen, einkreisen und stellen.
Doch auf seiner Flucht per Taxi, Bus, Metro und Schiff kann Mister X auch ein paar spezielle, limitierte Züge setzen.
Diese erlauben ihm zum Beispiel unerkannt mehre Fortbewegungsmittel direkt nacheinander nutzen zu können.
Trotzdem sind nur begrentze Anzahlen an Tickets für die verschiedenen Bewegungsmittel und Teilnehmer vorhanden.
Sind keine Tickets mehr zum verfolgen vorhanden, müssen die Beamten den Flüchtenden laufen lassen.

Technik

Über das Spielfeld des Brettspiels wurde eine detailgetreue Sattelitenaufnahme Londons gelegt.
Das Spiel besteht aus zwei Komponenten. Einmal dem Server und einmal dem Client.
Heute braucht man unbedingt beide Teile, da der offizielle Server nicht mehr erreichbar ist.
Die Clients können sich mit wählbarem Passwort beim Server anmelden und dort beliebig viele Räume mit Spielrunden anlegen.
Sollte die Verbindung einmal abbrechen können die Teilnehmer auch nach erfolgtem Start wieder mit ihrem Passwort einsteigen und weiterspielen.
Das Spiel ist in Python geschrieben.
Als Abhängigkeiten werden Python 2.3 oder Besser, genauso wie wxPython 2.4.x oder 2.5.x und das Twisted Netzwerk Framework angegeben.

Die Installation

Unter Ubuntu ist das Spiel im SoftwareCenter verfügbar.
Ein Debianpaket gibt es auch.
Unter Windows müssen alle Abhängigkeiten per Hand installiert werden. Danach kann man den Client oder Server durch Doppelklick auf die jeweilige .py-Datei starten.

Tipp

Es gibt eine nach dem gleichen Prinzip funktionierende Smartphone-App.
Einer spielt Mister X mit Vorsprung, die anderen jagen ihn auf dem vorher festgelegten Spielfeldradius.
Alle paar Minuten sieht man einmal den Punkt von Mister X auf seiner Karte.
Beide Seiten haben speziell einsetzbare Gadgets, um zum Beispiel die Karte der Gegner umzudrehen oder das Handy von Mister X laut aufschreien zu lassen.
Lasst die jagt bei euch beginnen!

Ravensburger entwickelt gerade an einer Flashumsetzung des beliebten Klassikers. Hinzu kommen vielerlei Extras und Goodies, um die Verbrecherjagt zu vereinfachen.
Schaut bei den Links rechts in der Leiste vorbei.

Screenshots und Videos