JSettlers

Bild des Benutzers comrad

JSettlers oder auch "Settlers III clone" ist ein Remake der Engine für Die Siedler 3.

Die neue Engine soll unter Windows, OS X, Linux und Android lauffähig sein. Die Implementation beschränkt sich nur auf die Engine selbst. Wer in den Genuss des Spiels kommen möchte, benötigt die Original-Dateien von Die Siedler III nötig. .

Installation (in Arbeit)

Laut den Entwicklern genügen wohl bislang auch die Dateien der Demo. Leider hat sich dieses bei einem ersten Test weder mit der Amazonen-Demo noch mit der Siedler3-Multiplayer-Demo bewahrheitet. Während es mit der Siedler3-Multiplayer-Demo auf keinem Wege funktionierte, funktionierte ein zweiter Test mit der Amazonen-Demo. Der Trick ist diese Demo mit wine zu installieren und dann den Pfad beim erstmaligen Starten von JSettlers auf die Wine-Installation zu richten. Trotzdem, hier der Link zur Downloadseite der beiden Demos. Bitte testen!
Zum Spielen wird seitens der Entwickler Java7 oder Java8 vorausgesetzt.
Ein Test mit OpenJRE8 war allerdings ebenfalls erfolgreich. Via openJRE7 startete das Spiel jedoch nicht.

Aus der ReadMe:
1. Install "The Settlers III" or a demo version of it. Don't worry, if it is not running on your OS, we only need the graphics and sound files. In order to get them, you can also unzip the Amazons Demo exe file (yes: unzip the .exe) and copy the folders `Gfx` and `Snd` into an empty folder on your computer.
2. Download the newest stable release of JSettlers*.zip
3. Unpack the downloaded archive to wherever you want JSettlers' installation to be.
4. Run the "JSettlers.jar" file.
5. On the first start, the game will ask you for the folder where you've installed / unziped (see step 1) the original Settlers III. Please select the respective folder and continue.
6. Have fun and enjoy the game!

Nightlies

Es gibt recht instabile Zwischenversionen des Spiels unter der Kategorie Nightlies (Link). Wer keine Geduld hat bis zum Versionssprung zu warten darf sich hier gerne einmal umsehen.

Multiplayer

Bislang, Stand 20. November 2016, ist nur ein Mehrspielermodus über Netzwerk möglich. Das Ansteuern von Servern im Internet hingegen (noch?) nicht. Der Netzwerkmodus funktioniert grundlegend solide. Ein Spieler wählt die Rolle des Servers und startet das Netzwerkspiel aus dem Hauptmenü heraus. Alle teilnehmenden Spieler wählen daraufhin die Option "Netzwerkspiel beitreten". Weitere Einstellungen waren in einem Testszenario nicht nötig. Beim Spielen selbst trat kein Desync oder ein Absturz auf. Die Einheiten zweier verbündeter Teams griffen sich allerdings trotzdem bei Sichtkontakt an, was darauf schließen lässt das die Teamzuweisung noch nicht funktioniert.

Screenshots und Videos
kloß
Bild des Benutzers kloß
Offline
Beigetreten: 08.05.2015
Beiträge: 73

Tja, läuft. Insgesamt vielversprechend.

Eine Abfrage der Javaversion ergibt bei mir openjdk version "1.8.0_111". Ich habe die Amazonendemo mit Wine 1.8 installiert. Das scheint nicht ganz ohne Fehler abgelaufen zu sein (err:ole:..., err:mscoree:..., err:winediag:...). Nach der Installation startete bei mir sofort die Demo im Vollbildmodus, in welcher ich erst keinen Curser hatte. Nach wildem Rumgetippe auf der Tastatur tauchte der Cursor auf, konnte jedoch mit nichts interagieren. Nach einigem weiteren Getippe mit Strg + irgendwas und Alt + irgendwas, landete ich schließlich auf dem Ubuntu-Anmeldebildschirm. Nach erneutem Anmelden war kein Programm mehr geöffnet.

Ich startete JSettlers über den Windowmanager. Es erstellte drei Ordner (logs, maps, save) in meinem Homeverzeichnis. Öffne ich JSettlers über das Terminal, so werden die Ordner in dem Verzeichnis erstellt, in dem sich die Datei JSettlers.jar befindet. Man sollte sich also für einen Weg entscheiden und immer diesen wählen, sonst findet das Spiel die Karten und Speicherstände nicht wieder.

JSettlers kommt mit mehreren Karten. Bei mir standen anfangs nur die drei Karten der Amazonendemo zur Verfügung, weil in dem ~/maps nichts drin war. Um zusätzlich die JSettlerskarten nutzen zu können, musste ich diese entweder in einen Unterordner des Ordners Maps der Demoinstallation kopieren oder in den durch JSettlers angelegten Ordner ~/maps. Das müsste sich vermeiden lassen, indem man das Spiel von Anfang an im Terminal öffnet.

JSettlers läuft bei mir mit etwa 41 fps.

Was mir bisher aufgefallen ist (könnten auch Beschränkungen durch die Demo sein):
Lager/Warehouse funktioniert nicht
Esel können produziert werden, stehen aber nur dumm rum.
Die Waffenproduktion kann gesteuert werden, indem man direkt auf die Balken klickt. Die Buttons funktionieren aber nicht.
Die Werkzeugproduktion funktioniert nicht. Alle Werkzeuge stehen bei 0% Produktionsanteil und der Wert lässt sich nicht erhöhen. Schlecht, wenn man z.B. nur zwei Sensen hat. Ist schon ein klitzekleiner Nachteil. ;)
Lazarett funktioniert nicht.
Werft kann nichts bauen.
Der Dieb stiehlt nicht.
Den Nutzen/Einfluss von Gold habe ich noch nicht erkannt.
Es dauert mitunter sehr lang, bis sich endlich mal ein Siedler erbarmt und einen Job in einem Gebäude übernimmt, obwohl dutzende nichts zu tun haben und das benötigte Werkzeug vorhanden ist.
Ich habe eine Partie mit sechs Parteien gestartet (Karte "nice" ist ausgelegt für sechs Parteien). Es scheinen neben mir jedoch nur zwei Computergegner auf der Karte zu sein. Die Startpunkte der anderen Computergegner scheinen vorhanden zu sein, denn es gibt Stellen mit Waren. Jedoch fehlen Einheiten, Gebäude und Grenzen.

Mir fehlt ein Optionsmenü zum Abspeichern und Laden des Spielstandes und zur Änderung der Lautstärke während der Partie. Kommt bestimmt noch.

Shortcuts:
F2 Abspeichern
-/+ Verringern/Erhöhen der Spielgeschwindigkeit
F12 Maximale Spielgeschwindigkeit
p Spiel anhalten/fortsetzen
q Beendet sofort die Partie
Entf Ausgewählten Siedler töten/ Ausgewähltes Gebäude abreißen

Die Vollversion von die Siedler 3 müsste ich noch irgendwo haben. Ich bin mir sicher, dass ich das mal gespielt habe. Falls ich den Datenträger finde, probiere ich es damit auch mal.