Grappling Hook

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

Im sich selbst als "innovatives First-Person Action-Puzzle / Jump'n'Run Spiel" bezeichnenden Grappling Hook gilt es mittels eines Hightech-Enterhakens und Sprung-Schuhen verschiedene Hindernisse zu überwinden und Parcours zu durchlaufen.
Das Ziel besteht darin, eine bestimme Anzahl an Kristallen einsammeln, um den Teleporter ins nächste Level zu aktivieren.

grapp3_0.jpg

Dabei muss man verschiedene Bewegungsabläufe kombinieren, sich neuen physikalischen Rätseln stellen und seine Kreativität beim Lösen der Strecken unter Beweis stellen. So gilt es beispielweise, das Trägheitsmoment auszunutzen, um an Stellen zu gelangen, welche keinen "Enterpunkt" in der näheren Umgebung haben. (an grünen Flächen kann man sich festhaken, rote Flächen beschleunigen die Bewegung in die Richtung in der man sie passiert usw.)

Im späteren Spielverlauft kommen immer mehr Elemente hinzu: Von sich bewegenden Elementen, Quetschen, Schaltern und Geschütztürmen bis hin zu ganzen Leveln die sich bewegen. Für Abwechslung ist immer gesorgt. Alltagstrott stellt sich nicht ein. Gerade wenn man denkt, man sei der Held des Hakens, kommt wieder eine Art von Level daher, die sich komplett anders spielt als die vorherigen.

Umfang/Spielspass

Es gibt insgesamt 31 Level in denen man 30 sogenannte Achievements (XBox360-Spieler kennen das) erreichen und sich 248 Herausforderungen stellen kann.

grapp1.jpg

Sowohl in den normalen Levels als auch in den Herausforderungen tritt man gegen die Uhr an. Oft erwischt man sich dabei, die selbe Aufgabe noch einmal zu erledigen, nur um ein paar Sekunden mehr herauszuholen.

Stirbt man durch einen Sturz in die weiten des Alls, durch den Schuss eines Geschützturms oder auf sonstige Weise, so geht es an dem Speicherpunkt weiter, den man zuletzt besucht hat. Die Uhr bleibt beim Tod allerdings nicht stehen und wird auch nicht zurückgesetzt, sondern läuft immer weiter.

Schwierigkeitsgrad

Der Schwierigkeitsgrad steigt mit den Levels. Das Spiel ist nicht zu einfach und nicht zu schwer, manche Stellen sind jedoch ziemlich fordernd.

Editor

Damit der Spielspaß erhalten bleibt, gibt es einen eigenen Level-Editor mit dem der kreative Spieler eine Vielzahl von neuen Level erstellen kann.

Fazit

Ich denke jeder der etwas mit Jump'n'Runs anfangen kann, sollte sich Grappling Hooks zulegen, zumal es mit einem Preis von 13€ auch etwas für den eher schmalen Geldbeutel ist.

Systemvorraussetzungen

  • Java Runtime 1.5 oder höher.
  • 2.0 Ghz Prozessor, 1 GB RAM
  • Minimum: NVIDIA GeForce 7600 / ATI Radeon X700
  • Empfohlen: NVIDIA GeForce 9600 / ATI Radeon HD 2600 oder besser.
Screenshots und Videos