GOG.com

Bild des Benutzers rettichschnidi

GOG.com (Good Old Games) ist ein Online-Spieleverkäufer. Verkauft werden bisher ältere Spiele für Windows. Von einigen der Spiele existieren auch Linuxports (nicht getestet, weiß jemand, ob die Spiele mit den Linuxversionen kompatibel sind?). Ein Spiel(paket) kostet entweder 5.99$ oder 9.99$. Verkauft werden natürlich die Englischen Ausgaben.

Viele der Spiele aus den Achtzigern und Neunzigern sind bereits mit DOSBox gebündelt, da GOG.com alle Spiele für Windows anbietet. Diese lassen sich natürlich auch mit DOSBox unter Linux spielen, falls es keine Portierung gibt.

Linux-Support

Im März 2014 hat GOG.com angekündigt, dass auch Linux als unterstützende Plattform aufgenommen wird. Startzeitpunkt soll im Herbst 2014 sein und es soll mit 100 Spielen losgehen. Direkt unterstützt werden Ubuntu und Linux Mint.

Spiele, die ihr über GOG herhalten könnt, findet ihr über den Tag GOG.

Verfügbare Spiele mit Linuxport

Die verfügbaren GOG-Spiele mit Linuxport findet ihr über diesen Link: https://www.gog.com/games?system=lin_mint,lin_ubuntu&sort=bestselling&page=1

Installation eines GOG Spiels

Die GOG Linux Installer werden als Mojo Setup ausgeliefert. Im Beispiel von Beneath a Steel Sky wird der Installer heruntergeladen und mit

chmod +x gog_beneath_a_steel_sky_2.0.0.3.sh

ausführbar gemacht.

Anschließend wird der Installer mit dem Befehl

./gog_beneath_a_steel_sky_2.0.0.3.sh

gestartet.

Ihr braucht nur bestimmte Dateien des Spiels da das Spiel nicht nativ für Linux erschien? Klar zum einen kann man diese Spiele auch mittels wine installieren, oder aber man nimmt innoextract mit dessen Hilfe man die *.exe von gog entpackt, sich den gewünschten Dateien entledigt und den Rest wieder von der Platte fegt.

Tipps & Tricks

Images:
Manche (ältere) Spiele für Windows arbeiten nach der Installation mit Abbildern der CDs als iso oder cue+bin Images.
Um diese zu finden geht in das Verzeichnes des Spiels,

~/.wine/drive_c/GOG Games/SPIEL

dort findet ihr dann eine Konfigurationsdatei wie etwa dosbox_SPIEL_single.conf

Öffnet diese mit einem Texteditor, eine Zeile verrät das Ziel und ob es sich dabei nun um eine iso oder bin Datei handelt.

imgmount d "..\game.cue" -t iso

Sucht nun folgende Dateien aus dem Spieleverzeichnis

Bei Bin+Cue:
game.gog
game.cue oder game.dat

Bei Iso:
game.gog

und kopiert diese in einen anderen Ordner, bennent nun die Endungen -zum besseren Wiederfinden- in .iso bzw. .bin und ggf. die .dat in .cue um. Bei bin+cue müsst ihr noch abschließend die .cue Dateien mit einem Texteditor öffnen, um

FILE "game.gog" BINARY

in

FILE "game.bin" BINARY

abzuändern.
Jetzt könnt ihr die Images mounten oder auf CD/DVD brennen.

Screenshots und Videos
Tuxian
Bild des Benutzers Tuxian
Offline
Beigetreten: 17.02.2012
Beiträge: 48

Auf Anfrage, ob sie nicht mal die nativen Ports für die Spiele reinstellen, welche auch verfügbar sind, gabs leider folgende Antwort:

I'm afraid that we're unable to release Linux versions of our games at this time, and have no solid plans for releasing them in the near future. Getting rights for existing Linux versions of older games, or preparing Linux-ready releases of them through emulation, poses significant difficulties in terms of manpower and legal considerations. Releasing Linux versions of more recent games might be something we can do in the long-term, though.

Regards,
Natalia
GOG.com Support