Doom 3

Bild des Benutzers comrad

Das Spiel

DOOM³ ist der Nachfolger des in den 90ern so erfolgreichen Shooters DOOM II. Wie DOOM II damals, setzt nun auch DOOM³ völlig neue Maßstäbe in Sachen Grafik.

Die Handlung ist den Vorgängern sehr ähnlich. Der Spieler ist ein Marine, der auf den Mars versetzt wird. Dort werden verschiedenste Forschungsprojekte vorangetrieben. Unter anderem ein Projekt zur Erschaffung von dimensionalen Portalen.

Während deiner ersten Schicht geht eines dieser Experimente schief. Dämonen kommen aus einem Portal und verwandeln die Wissenschaftler, Techniker und Marines in Zombis. Dazu kommen auch noch agressive Monster die alle darauf aus sind dich zu zerfleischen.

Auf sich allein gestellt muss man sich mit seinen Waffen den Weg durch die Anlagen des Mars kämpfen. Dabei kann jederzeit ein Gegner aus einer dunklen Ecke springen. Manchmal brechen sie auch einfach durch eine Treppe oder kommen hinter Rohren hervor. Ebenso können sich die Leichen der von den Monstern getöteten, jederzeit erheben und dich von hinten angreifen.

Graphik & Sound

Die Graphik ist zur Zeit die Latte, an der sich alle anderen messen müssen. Darum ist eine GeForce 6800 mit 512 MB Grafikspeicher nötig, um die höchste Detaileinstellung (Ultra High) nutzen zu können (der einzige Unterschied zur nächst-niedrigen Stufe ist lediglich nicht-komprimierte Texturen). Aber selbst bei mittlerer oder hoher Detaileinstellung ist die Grafik noch hervorragend. Und dann reichen auch günstigere Grafikkarten aus. id Software informiert in einer FAQ, dass mindestens eine GeForce 256 oder Radeon 8500 mit 64 MB RAM benötigt wird.

Wie es sich für ein SciFi-Horror-Spiel gehört, gibt es die ganze Zeit über bedrohliches und unheimliches zu hören (Schüsse, Schreie, Knurren etc.).

DOOM³ ist definitiv nichts für schwache Nerven und wegen der Gewaltdarstellung von der USK erst ab 18 freigegeben.

Open Source

Der Quellcode von Doom 3 wurde im November 2011 von id software freigegeben, nachdem John Carmack den Schattenalgorithmus ("Carmacks Reverse") wegen Patentproblemen nachträglich neuschreiben musste.
Ein Source Port von Doom 3 mit guter aktueller Linuxunterstützung ist dhewm 3

Doom 3 BFG

Das Remake Doom 3 BFG-Edition soll ebenfalls abzüglich Drittanbieteranteile unter die GPL gestellt werden. Der Quellcode wurde im November 2012 freigegeben und ist auf Github zu finden.
Ein Source Port von Doom 3 BFG mit guter Linuxunterstützung ist RBDoom3BFG

Installation

Bei LIFLG gibt es einen komfortablen Loki-Installer.

Alternativ könnt ihr direkt das Pointrelease bei id Software herunterladen.

Demo

id Software bietet auch die DOOM³-Demo zum Download an.

Pointrelease

Ruft zunächst eine Konsole auf und erlangt mittels des Befehls 'su' Rootrechte. Startet dann den Installer mit:

sh doom3-linux-*.x86.run

und installiert das Spiel zum Beispiel nach /usr/local/games/doom3. Anschließend müsst ihr die pak00X.pk4 Dateien von euren DOOM³-CDs ins base-Verzeichnis von DOOM³ kopieren (also z. B. /usr/local/games/doom3/base). Folgende Dateien müssen es sein:

  • pak000.pk4
  • pak001.pk4
  • pak002.pk4
  • pak003.pk4
  • pak004.pk4

Troubleshooting

Farbtiefe

DOOM³ benötigt eine Farbtiefe von 24 Bit. Ihr müsst also entweder euren X-Server auf 24 Bit einstellen oder, wenn ihr das nicht wollt, XGame benutzen um das Spiel auf einem neuen X-Server (mit 24 Bit Farbtiefe) zu starten.

Sound (ALSA)

DOOM³ unterstützt ALSA seit Version 1.1.1286.

eigene Auflösung

Sollte die gewünschte Auflösung von Doom 3 nicht angeboten werden, so kann das Spiel folgendermassen dazu gezwungen werden:

doom3 +set r_mode -1 +set r_customwidth 1920 +set r_customheight 1200

Wobei 1920 und 1200 durch die gewünschten Werte zu ersetzten ist.

Konsole aktivieren(nur mit Tilde)

echo 'seta com_allowConsole "1"' >> $HOME/.doom3/base/autoexec.cfg

MODs

DOOM³ lässt sich (wie die meisten heutigen Shooter) durch MODs erweitern, wodurch man mit weiteren Sound- und Grafikeffekten das Feeling noch etwas pushen kann.

Screenshots und Videos