Desura

Bild des Benutzers rettichschnidi

Bei Desura handelt es sich um eine Art Steam Konkurrenten der momentan hauptsächlich Indiegames und Mods beherbergt und Entwicklern eine Plattform für Beta Tests, Marketing und den Verkauf ihrer Spiele / Mods bietet. Die Community scheint bereits recht groß und aktiv zu sein, am 5. Februar um 20:00 waren 1181 User Online und es haben sich 525 User am 05.02.2011 registriert.

Die Webseite ermöglicht das Filtern nach Plattformen, so dass man sich auch nur Spiele für Linux, Linux 64bit, Mac oder Windows anzeigen lassen kann. Derzeit (Mitte Januar 2012) sind 108 Linuxspiele eingetragen. Um Desura nutzen zu können, muss man registriert sein. Dies geschieht entweder über die Webseite, oder über den Clienten. Bezahlen kann man die Spiele über PayPal oder Kreditkarte.

Eingestellt

Nach der Übernahme durch Bad Juju erklärte das Unternehmen Mitte 2015 die Insolvenz. Zuvor waren bereits Zahlungsschwierigkeiten seitens der Entwickler beklagt worden. Viele nahmen daher ihre Spiele von der Plattform oder erhöhten die Preise extrem, um vom Kauf über Desura abzuschrecken. Seit März 2016 scheint Desura nicht mehr erreichbar zu sein.

Screenshots und Videos
manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Hi

Benötigt man zum spielen immer seinen Desura Account und muss man immer den Desura Client starten um ein Spiel starten zu können? Oder kann man Desura nur zum kauf und download verwenden, und dann das Spiel ganz normal starten so wie zb NWN auch ohne Inernet und Desura Client ?

Linux dürfte doch diese Art von Kontrolle sehr erschweren oder ?

Danke

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 180

Die Spiele lassen sich auch unabhängig von Desura starten: Im Verzeichnis common liegen die Daten der Spiele, wie wenn man das Spiel ohne Desura installiert hätte. Das Verzeichnis lässt sich auch einfach irgendwo anders hinkopieren, zumindest meine beiden getesteten Spiele starten dann trotzdem noch ;-)

Edit: Ich hatte auch Bedenken, dass man das laut der Lizenz gar nicht darf, aber dem ist auf Nachfrage wohl nicht so: Es spricht nichts dagegen, die Spiele komplett ohne Desura weiterzuverwenden.

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Wow das ist super!

So kann ich mir ein Spiel leicht kaufen und updaten und bin aber trotzdem unabhängig falls die mal die Lizenz des Clients ändern und plötzlich Geld verlangen wollen oder so.

Ich finde es nicht gut wenn man sich so wie die Steam leute völlig an eine Software bindet, und wenn man die Software nicht mehr will wegen Lizenzgebüren oder so sind alle Spiele weg. Grade im Licht von dem EA "Feature" Origin und dem aktuellen Datenklau bei Steam......

Mitet man die Spiele eigentlich auch nur wie bei Steam oder kauf man die wirklich. Ich denke aber sowiso das Linux es nicht erlauben würde ein executeable nicht zu executen weil die Mietzeit abgelaufen ist. Aber so läufts ja bei steam. Du zahlst eine Freischatgebür und die Miete des Spieles ist bis jetzt halt bei 0€ könnten die aber jederzeit ändern. Und wenn man mal 500€ in den Steam acc gesteckt hat, dann nimmt man ne kleine Miete aicher hin.

Ist ja bei WOW genau so...

idefix
Bild des Benutzers idefix
Offline
Beigetreten: 19.04.2011
Beiträge: 56

Das mit dem mieten stell ich mir schwierig vor, weil man ja auch Spiele anders beziehen kann und dann in Desura einpflegt, oilrush zB und da hat man ja auch für das Spiel an sich bezahlt.
Nebenbei: es gibt jetzt wieder ein bundle das per desura bezogen werden kann, vielleicht wäre es ne Erwähnung wert, weil ja immerhin die Hälfte auch unter Linux läuft. http://www.indieroyale.com/

Thaodan
Bild des Benutzers Thaodan
Offline
Beigetreten: 16.08.2010
Beiträge: 74

Unter Arch Linux befindet sich desura nicht in den Paketquellen sondern im AUR um desura so zu installieren
wies beschrieben ist muss man yaourt installiert haben.

thomasf
Bild des Benutzers thomasf
Offline
Beigetreten: 17.12.2010
Beiträge: 43

Ich habe gestern ein Update von Desura gemacht. Desura will nun die libstdc++6 in der "Variante" GLIBCXX_3.4.14 .... die Version in Debian Squeeze ist aber max GLIBCXX_3.4.13
Ich würde ja jetzt mal glatt denken, das die version in Debian einfach zu alt ist und Desura und Debian Squeeze nun eben nicht mehr geht. Aber irgendwie will ich das echt nicht so richtig war haben.
Debian? ... eine doch eigentlich gute Distri stolpert hier über die eigentlich ganz gute Releasepolitik? Ist GLIBCXX_3.4.13 echt schon zu alt, oder fordert Desura einfach eine zu neue Version, die auch andere große Distributionen noch nicht haben?
Oder bin ich der einzige letzte Desktop-Debianer LOL

Thomas

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

# ln -s /usr/lib/GLIBCXX_3.4.13 /usr/lib/GLIBCXX_3.4.14

so oder so ähnlich, mach ne Verlinkung und benenn die Sache nach der fehlenden Datei.
Sag bescheid ob's geklappt hat.

thomasf
Bild des Benutzers thomasf
Offline
Beigetreten: 17.12.2010
Beiträge: 43

Das wird leider nicht funktionieren. GLIBCXX_x.x.xx ist nur so ne "libinterne Funktionsumfangsbezeichnung" Der Name der lib ist immer libstdc++.so.6

Ausgelesen mit strings sieht man dann

strings /usr/lib/libstdc++.so.6 | grep GLIB
GLIBCXX_3.4
GLIBCXX_3.4.1
GLIBCXX_3.4.2
GLIBCXX_3.4.3
GLIBCXX_3.4.4
GLIBCXX_3.4.5
GLIBCXX_3.4.6
GLIBCXX_3.4.7
GLIBCXX_3.4.8
GLIBCXX_3.4.9
GLIBCXX_3.4.10
GLIBCXX_3.4.11
GLIBCXX_3.4.12
GLIBCXX_3.4.13
GLIBC_2.2.5
GLIBC_2.3
GLIBC_2.3.2
GLIBCXX_FORCE_NEW
GLIBCXX_DEBUG_MESSAGE_LENGTH

Das wird bestimmt auch Desura irgendwie auslesen und dann eben immer feststellen, das die libstdc++ ne Nummer zu alt ist.

Prinzipell hat die GLIBCXX_3.4.14 ja aber auch neuere Funktionen (oder was auch immer) welche Desura ja benötigt .... selbst wenn das vorgegaukeln von GLIBCXX_3.4.14 irgendwie funktionieren würde, würde dann aber Desura irgendwo nicht mehr richtig funktionieren oder gar abstürzen.
Sch.. Wird wohl nach laaangen Jahren mal Zeit nach ner anderen Distri zu schauen. Ich habe schon hin und wieder sowas wie "Debian verliert langsam den Anschluss" , "Debian taugt nur noch als pool für anderen Distries" gelesen, und eigentlich immer gedacht darüber gelacht. Aber irgendwo ist da schon was drann. Fürn Desktop sind die Releaszyklen einfach zu laaangsam. Ich finde zwar schon das lange Releaszyklen die bessere Variante ist, aber die OSS-Welt um Debian herum tritt wohl leider für Debian nicht mal eben auf die Bremse.
Nuja, Slackware ist etwas schneller ... mal schauen.
Sollte aber eventuell noch jemand ne Idee haben, dann immer her damit. :)

Thomas

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 180

Vorschlag 2: Schauen, ob irgendeine andere Anwendung eine neuere Version schon mitliefert und dann mittels LD_LIBRARY_PATH drauf verweisen. Falls Du das Humble Indie Bundle 4 gekauft hast dann bietet sich die libstdc++ von Jamestown an.

Vorschlag 3: Im Forum beschweren, dass das Spiel nicht mit der aktuellen stabilen Debianversion funktioniert.

Edit:
Vorschlag 4: Die Open-Source-Variante selber kompilieren.

thomasf
Bild des Benutzers thomasf
Offline
Beigetreten: 17.12.2010
Beiträge: 43

Hallo

Ich habe mir gestern salix-os aufn Laptop gepackt. Hier ist der gcc 4.5.2 dabei, welches die libstdc++.so.6 mit GLIBCXX_3.4.14 mitbringt ..... geht also wieder.
Aufm Hauptrechner ist noch debian drauf.
Da werde ich mal Vorschlag 4 in erwägung ziehen :)
Du meinst da Desurium?

Thomas

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 180

Genau, Desurium meine ich :-)

thomasf
Bild des Benutzers thomasf
Offline
Beigetreten: 17.12.2010
Beiträge: 43

Brauch das aber nicht dann trotzdem die neuere libstdc++ ............. nuja, mal testen.

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 180

Das kommt drauf an - wenn Desurium tatsächlich eine Funktion aus einer neuen libstdc++ verwendet, dann braucht man auch zum Kompilieren eine neue Version. Was aber oft passiert ist, dass beim Kompilieren intern neuere Funktionen verwendet werden, die aber streng genommen gar nicht gebraucht werden würden (aber oft z.B. performanter sind).