Cultures 2: Die Tore Asgards

Bild des Benutzers rettichschnidi

Das Spiel

Cultures 2 ist ein Echtzeitstrategiespiel.

Beschreib aus Wikipedia:

Cultures 2: Die Tore Asgards erschien im Frühjahr 2002 über den österreichischen Publisher JoWooD.

Der Spieler übernimmt die Rolle von Bjarni, der bereits im Vorgängerspiel Die Entdeckung Vinlands an der Seite seines Vaters Leif Erikson gegen böse Mächte kämpfte. In Cultures 2 hat Bjarni eine Vision, in der er eine neue bedrohliche Gefahr für die Welt sieht, die Midgardschlange Jörmungander. In seiner Vision kämpft er an der Seite von drei Fremden, die im Spiel zu seinen Freunden werden und mit welchen er Seite an Seite kämpft: Hatschi der Sarazene, Sigurd ein berühmter Held aus dem Frankenreich und Cyra die hübsche Amazone aus Byzanz. Zusammen müssen sie sich der Gefahr stellen und im finalen Kampf gegen die Midgardschlange antreten.

Cultures 2 bietet gegenüber dem Vorgänger ein erweitertes Militär- und Handelssystem, interessante Rollenspielanleihen, komplexe Wirtschafts- und Diplomatiefunktionen und hohen Wuselfaktor. Das Alltagsleben der Wikinger, der Handel und militärische Auseinandersetzungen mit anderen Völkern und Kulturen lassen sich hautnah miterleben. Viele historische Begebenheiten der Wikinger lernt man nebenbei spielend dazu, so gesellt sich auch ein Lernfaktor hinzu.

Nachfolger

Hinweis: Den inoffizielle Nachfolger, Reise nach Nordland, gibt es native für Linux. Der Mehrspielermodus sowie der Karteneditor fehlen aber.

Linuxkompatibilität

Mit Wine 1.1.40 funktioniert das Spiel bei mir in höchster Auflösung und Detailstufe absolut ruckel- und fehlerfrei (Hinweis: nur kurz Einzelspielermodus angetestet). Patchen auf den neuesten Stand funktioniert ebenfalls, nicht einmal ein "Crack" wird benötigt.

Nötige Einstellungen bei Wine:

  • DirectX 8.1 sollte nicht installiert werden
  • Das CD-ROM Laufwerk sollte mittels "winecfg" bei Wine als eigenständiges Laufwerk eingeblendet werden
  • Es muss sichergestellt werden, dass die Auflösung "800x600" unterstützt wird (bei manchen Notebooks nicht der Fall). Falls keine Unterstützung vorhanden ist, muss mittels winecfg ein virtueller Desktop definiert werden.
Screenshots und Videos