Crusader: No Remorse

Bild des Benutzers andreas

Crusader: No Remorse ist ein Third-Person-Shooter von Origin Systems aus dem
Jahr 1995

Das Spiel

In einer fernen Zukunft...
Die Rohstoffe der Erde sind durch die endlose Gier und den Technischen fortschritt nahezu verbraucht. Die Nationen haben sich daraufhin aufgelöst und sind zu einem globalen Wirtschafts- Konsortium fusioniert (WEC). Das totalitäre Regime beutet seine Bürger aus und unterdrückt seine Kritiker gnadenlos auch mit Waffengewalt. Man schlüpft in die Rolle eines Soldaten, der zu Beginn mit zwei Kameraden den Befehl verweigert auf unschuldige Zivilisten zu Feuern.
Als man kurz darauf in einen Hinterhalt gerät und seine Kameraden von einem WEC-Mech für die Befehlsverweigerung erschossen werden, entschließt sich der überlebende Silencer dem Widerstand beizutreten.

Die Installation

Das Spiel ist leider nur über die Dosbox unter Linux spielbar.

Image der Original CD erstellen:

cdrdao read-cd --read-raw --datafile CRUSADER.bin --device /dev/cdrom CRUSADER.toc
toc2cue CRUSADER.toc CRUSADER.cue

Dosbox:

mount c "/wo das Spiel hin soll bwz Laufwerk c/"
(den Ordner muss man vorher erstellen falls er noch nicht existiert)
imgmount d "/wo das Image ist/CRUSADER.cue" -t iso
d:
INSTALL.exe
c:
cd CRUSADER
CRUSADER.exe

Grafik & Sound

VGA (640x480) Mit der erweiterten Ultima VIII Engine, ist nahezu jeder Gegenstand im Spiel zerstörbar. (sehr schicke Explosionen) Die eigens für das Spiel entwickelte Soundengine „Asylum Sound System“ spielt MOD-Dateien anstatt zu der Zeit üblichen MIDI-Musik Untermalung. Der Soundtrack von Daniel Gardopee, Andrew G. Sega und Straylight Productions ist einfach super.

Sonstiges

Seit kurzem nicht mehr indiziert.

Screenshots und Videos