CorsixTH

Bild des Benutzers rettichschnidi

Das Spiel

CorsixTH ist ein Open Source Clone von des Klassikers Theme Hospital und ist es der erste spielbare Theme Hospital Klon. Das Spiel funktioniert auf Windows, Linux, OS X und Android.
In CorsixTH geht es darum, ein Krankenhaus aufzubauen und zu leiten. Abteilungen einrichten, Personal einstellen und die Finanzen managen, all dies ist Bestandteil bei der Heilung der aberwitzigsten Krankheiten, die man sich nur ausdenken kann. Doch auch kommen Widrigkeiten wie Erdbeben, Notfälle oder Ratten in die Quere und machen es dem Krankenhausleiter ungleich schwerer.

Installation

Die originalen Grafiken des Spiels werden verwendet, daher wird ein installiertes Theme Hospital benötigt. Wer kein Exemplar besitzt kann auch die Demo oder die entpackten Dateien von GoG verwenden. Beim ersten Start kann der Ordner gewählt werden, in dem die Dateien liegen.

Android

Die Androidversion steht in Googles Play Store und auf der Webseite bereit.

Arch Linux

Paket ist im AUR verfügbar unter dem Titel corsix-th. Dieses z. B. mit

yaourt -S corsix-th

installieren. Für ganz aktuelle ist auch corsix-th-git verfügbar.

Manuell

Der Sourcecode liegt bei GitHub. Eine Anleitung zum Compilieren ist auch verfügbar.

Fehlerbehebung

Es wird keine Musik ausgegeben

Sollten Sounds, wie Türklopfen, oder die Durchsagen des Krankenhauses zwar ausgegeben werden, jedoch keine Hintergrundmusik zu hören sein, dann sollte man seine MIDI-Konfiguration einmal genauer ansehen. In den meisten Fällen dürfte dies timidity sein. Zusätzlich dazu sollten Soundfiles installiert sein, wie z.B. timidity-freepats. Diese sollte nun auch in der Konfigurationsdatei /etc/timidity++/timidity.cfg eingetragen werden mit:

dir /usr/share/timidity/freepats
source /etc/timidity++/freepats/freepats.cfg

Weitere Informationen gibt es im Wiki von archlinux.

OpenSuse mit lfs-Fehler

Unter OpenSuse läuft CorsixTH in den Fehler, dass er das Modul "lfs" und "lpeg" nicht finden kann. Das lässt sich nur dadurch beheben, indem man die beiden Pakete (lfs, lpeg) im Quellcode herunterlädt, kompiliert und die Dateien 'lfs.so' und 'lpeg.so' ins Verzeichnis '/usr/lib64/lua/5.2' kopiert.

Undeclared Variable PROXY

Kommt ihr in diesen Fehler:

An error has occurred in CorsixTH:
/usr/share/lua/5.2/socket/http.lua:189: use of undeclared variable 'PROXY'

dann versucht das Paket "luasocket" zu entfernen, da es zu alt ist. CorsixTH liefert seine eigene Version mit.

Screenshots und Videos
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1534

Läuft richtig gut, vor allem die höher einstellbare Auflösung war lange überfällig. Daumen hoch.

Edit; 15.10.11: Hab mir jetzt mal per Amazon für 3.01€ nen Datenträger von der 95/98 Version gekauft weil's mir auf Dauer zu doof war immer mit den DemoDaten rumzueiern ;)