Command and Conquer: Alarmstufe Rot

Bild des Benutzers comrad

Über das Spiel

Command and Conquer: Alarmstufe Rot war der direkte Nachfolger von Command and Conquer: Der Tiberiumkonflikt, aber spielte in einem alternativen Universum, in dem der zweite Weltkrieg in der uns bekannten Form nie stattfand. Durch eine Zeitreise und die gezielte Tötung von Hitler gehört Deutschland zum Kreis der Alliierten. Die Sowjetunion hingegen nimmt die Stelle Deutschlands ein und stellt den Gegner dar. EA hat dieses Spiel im Zuge einer Werbekampagne für die neueren Command and Conquer Teile als Freeware herausgegeben.

Howto (Dosbox)

Wer sich gerne mit der Ursprungsversion des Spiels beschäftigen möchte der kann in Verbindung mit Dosbox, dem Vollbildmodus und den Freeware Datenträgern von EA, der eigene Originaldatenträger von damals geht selbstverständlich auch, behelfen. Unter diesem Artikel ist ein Video von "TheRegRunner" angefügt das in kurzen Worten erklärt wie man DosBox und Command and Conquer: Alarmstufe Rot unter Linux zum Laufen bekommt. Insbesondere dann interessant, möchte man die Kampagne spielen.

Alternative

Wer weniger Freude an Singleplayermissionen mitbringt, dem sei OpenRA ans Herz gelegt. Für mehr Infos dazu, einfach zu unserem OpenRA-Artikel wechseln. Die Spieledateien müssen auch für diesen Titel heruntergeladen oder vom eigenen Datenträger kopiert werden. Dazu seien noch OpenRedAlert, FreeRA, FreeCNC und Red Alert 1 genannt.

Screenshots und Videos
Teyro
Bild des Benutzers Teyro
Offline
Beigetreten: 26.05.2008
Beiträge: 304

Nettes Spiel, hab ich damals mit 12 Jahren gezockt bis zum umfallen ;)