Altitude

Bild des Benutzers Rebell

Das Spiel

Altitude ist ein 2D - Multiplayer Sidescrolling - Shoot 'Em Up aus dem Hause Nimbly Games. Mit verschiedenen Flugzeugen, allesamt mit unterschiedlichen Fähigkeiten, ballert man Konkurrenten vom Himmel, schießt den Ball ins gegnerische Tor oder zerstört mittels vorher aufgesammelter Bombe die gegnerische Basis.

Das Spiel ist seit Anfang September 2014 Freeware.

Steuerung

Das Prädikat "genial einfach" hat sich Altitude nicht nur für das Spielprinzip verdient. Während andere Luftkampftitel stellenweise 18-Finger-Hände benötigen um Manöver zu fliegen, gibt sich Altitude mit mit weit weniger zufrieden. Rechte Hand auf die Pfeiltasten, linke Hand auf "S,D,F" und schon kann es losgehen. "Pfeil hoch" & "Pfeil runter" vergrößern bzw. verringern den Schub eures roten Baron in Spe, eine permanent gedrückte "Pfeil hoch"-Taste löst den energiefressenden Nachbrenner aus. "Links" & "Rechts" lässt euer Gefährt entgegen oder mit dem Uhrzeigersinn rotieren. Die Tasten S,D und F sorgen derweil für die unweiche Landung des Gegners, sind also für den Beschuss gedacht. F und D sind der primäre und der sekundäre Angriff, S ist die Spezialattacke / der Bombenabwurf / das Schießen des Balls.

Flugzeuge

Damit die Abwechslung nicht zu kurz kommt, haben die Entwickler verschiedene Flugzeugtypen ins Spiel eingebaut. Hier eine kurze Auflistung aller nach und nach verfügbaren Luftgefährte:

Loopy

Extrem wendig, ziemlich flott unterwegs aber relativ schlecht gepanzert, so sieht das Anfängerflugzeug "Loopy" aus. Bewaffnet ist der kleine Flitzer mit lähmenden EMP-Geschossen und zielsuchenden Raketen.

Bomber

Schon etwas weniger wendig, dafür aber mit ordentlich Feuerpower unter dem Hintern, präsentiert sich das nächste verfügbare Flugzeug, der "Bomber". Für alles was einem vor die Flinte kommt gibt es luftkampfuntypische Granaten, für alles was sich hinter der Flinte heranschleicht kommt das Heckgeschütz des Bombers zum Einsatz. Der Tempovorteil des Verfolgers geht also spätestens dann verloren, wenn dieser permanentem Beschuss vom Heck ausweichen muss.

Explodet

Das sprichwörtliche Schlachtschiff der Lüfte stellt "Explodet" dar. Es teilt sich den Geschwindigkeitsnachteil mit "Bomber", weiß diesen aber mindestens ebenso gut auszugleichen. Für alles im Fadenkreuz gibt es Schockraketen serviert, für diejenigen die einem folgen, Flugminen. Im richtigen Moment hintereinander abgeworfen sind diese ebenso todbringend wie ein Motorschaden in 20.000 Metern Flughöhe.

Biplane

Recht flink auf allen Luftstraßen unterwegs ist auch dieser Himmelsstürmer. Seine hohe Wendigkeit und das Schnellfeuer-MG machen jeden Piloten in einer "Biplane" Maschine zum Schweizer Käse Fabrikanten. Ideal für Verfolgungsjagden die schnell vorbei sein sollen.

Miranda

Was man im Jahr 2200 mit einer Zeitmaschine anfängt? Klaro; sich zurückversetzen lassen und an den altertümlichen Luftschlachten von "damals" teilnehmen. Mit seinem aufladbaren Plasmageschütz, dem Kurzstreckenteleport und der Möglichkeit das Flugzeug blitzartig um 180 Grad zu drehen, stellt "Miranda" eine große Gefahr im Kampf um die Luftherrschaft dar. Jedoch nur kurzzeitig, an Panzerung wurde nämlich gespart, was dieses ufoartige Gefährt ganz schnell mit der Nase Richtung Boden fliegen lässt.

Spielmodi

Altitude bietet verschiedene Spielmodi die man bereits von anderen Multiplayergames kennt, nur eben gelungen umgesetzt auf die Flugzeugsituation. Zur Auswahl stehen dem ambitionierten Luftakrobaten:

Free for all

Jeder gegen Jeden. Die höchste Punktzahl nach Ablauf der Rundenzeit gewinnt.

Team Deathmatch

2 Teams. Das Team mit der höchsten Punktzahl nach Ablauf der Rundenzeit gewinnt.

Plane Ball

2 Teams. Eine Art Fussball mit Flugzeugen bei dem es ums Toreschießen geht. In der Regel gewinnt das Team das zuerst 6 Tore geschosen hat.

Base Destruction

2 Teams. Es gilt eine Bombe vom Spielfeld aufzusammeln und die gegnerische Basis zu zerstören.
Das Team, das die gegnerische Basis zerstört, gewinnt.

Außerdem...

... gibt es noch die Spielmodi 1 Life Demolition, 1 Life Deathmatch und 1 Life Base Destruction. Diese drei, relativ selten gespielten, Modi haben gemein das man pro Runde 1 Leben hat, nach einem Absturz also "draußen" ist (und nur noch zusehen kann).

Multiplayer

Wie bei jedem anderen hektischen Onlinegame ist auch bei Altitude eine stabile und flotte Internetverbindung Trumpf. Ein Ping jenseits von 150 lässt Treffer am anderen Flugzeug verpuffen und in einigen Situationen die eigene Energie wie von Geisterhand schrumpfen ohne das (scheinbar) ein Treffer der Fall war. Der Grund ist ein einfacher, Server und Client laufen leicht a-synchron. Der Treffer am eigenen Bildschirm ging auf dem Server daneben und der Querschläger des Gegners trifft einem am Server direkt ans Heck. Man stelle sich einfach ein leicht zeitlich versetztes Paralelluniversum vor von dem eines (der Server) das Realere ist. Wie auch sonst gilt: Je niedriger der Ping desto reibungsloser das Ablauf.

Ebenfalls oft gesehen und gut kopiert: Pro erfolgreichem Abschuss oder für jede durchgestandene Runde gibt es Erfahrungspunkte für den Spieler. So steigt dieser im Rang immer höher und schaltet nach und nach weitere Flugzeuge und Extras für eben diese frei. Löblich zu erwähnen: Auch als absoluter Anfänger ist es nicht unmöglich gegen einen Level 60 Veteran zu gewinnen. Dieser mag zwar mehr Möglichkeiten haben, ist aber weiterhin nichts weiter als ein fliegender Blecheimer.

Darstellung

Altitude ist in einer handgezeichneten Comicgrafik gehalten. Sie ist verhältnismäßig einfach, aber detailreich und vor allem funktional; denn erstaunlicherweise passiert es tatsächlich selten, dass man im Getümmel sein Flugzeug aus den Augen verliert, da diese sich farblich gut von den Hintergründen abheben; auch die Teams lassen sich durch sinnvoll gewählte Farbgebung gut auseinanderhalten.

Die Musik und die Soundeffekte sind ebenfalls recht einfach und zum Spiel passend, haben allerdings die unangenehme Eigenschaft, sich nach einiger Zeit manchmal leicht störend in den Vordergrund zu drängen. Da die Soundeffekte keine Gameplayfunktionen übernehmen, kann man sie in diesem Fall aber einfach leise drehen und statt dessen beim Spielen seine Lieblingsmusik laufen lassen.

Installation

Um Altitude zu spielen muss man zunächst das Spiel von der Herstellerhomepage herunterladen und das Installationsprogramm starten. Wenn man noch keinen Spiel-Account anlegen möchte erhält man einen Gastzugang, mit dem man eine etwas abgespeckte Demoversion spielen kann (siehe unten). Wer sich für den Kauf entscheidet erhält nach Bezahlung per email einen Key, der den Spiel-Account für die Vollversion freischaltet.
Das Spiel ist in Java geschrieben (was für den Hacker schon fast so gut wie Open Source ist :-P) und läuft auf den drei großen Betriebssystemen Linux, Mac und Windows. Die benötigte Java Runtime Environment wird gleich mitgeliefert, so dass man diese nicht extra installieren muss. Außerdem wird eine OpenGL-fähige Grafikkarte vorausgesetzt, die Geschwindigkeitsanforderungen sind jedoch gering. Auf einem Thinkpad mit Intel-Grafikchipsatz ließ sich das Spiel unter Ubuntu 9.10 problemlos installieren und spielen. Auch online lief über die WLAN-Verbindung alles flüssig und ohne Aussetzer oder Verbindungsabbrüche. Lediglich einige ärgerliche Programmabstürze, vor allem beim Beenden des Spiels traten auf, die hoffentlich bald per Patch behoben werden.

Demo

Es ist eine kostenlose Demo-Version verfügbar. Die Anzahl der Boni beschränkt sich dort allerdings auf 1 weiteres Flugzeug und den Turbolader für Loopy. Laut Entwicklerhomepage soll es außerdem nicht möglich sein länger als 3 Stunden zu spielen bevor sich der Gastaccount deaktiviert.

Vollversion

Die Vollversion kostet $19,95 (ca. 14 EUR) und kann über Paypal bezahlt werden.

Zusammenfassung

Meldrian:
Altitude ist der pausenzeitverbrauchende, abendfüllende Multiplayerwahnsinn in luftigen Höhen. Selbstverständlich reicht die Grafik lange nicht an HAWX oder andere 3D Titel heran aber vielleicht ist das Gebiet der Digitalkameras in nächster Zeit nicht das Einzige bei dem sich langsam aber sicher der Trend "Weniger ist oft Mehr" durchsetzt. Die freischaltbaren Boni und die zu meisternden Herausforderungen lassen den Spielspaß lange Zeit konstant und bewegen Altitude vom sinnlosen Rumgedaddel hin zu einem langzeitmotivierenden Titel.

Wansti:
Wer ein reines Online-Spiel für Casual Gamer schreiben will, steht vor einem großen Problem: Das Spiel muss nicht nur leicht zu erlernen sein, sondern auch so fair, dass man als Gelegenheitszocker auch gegen Leute eine Chance hat, die sich den lieben langen Tag mit nichts anderem beschäftigen. Den Entwicklern von Altitude ist dieses Kunststück gelungen. Denn obwohl man sich mit wachsender Erfahrung ein paar mächtige Taktiken aneignen kann, so hat im Flugzeuggewusel doch jeder, der die Steuerung einigermaßen beherrscht, die Chance auf einen Sieg. Dies wird unter anderem dadurch erreicht, dass die Punkte nach einem Abschuss gerecht auf alle Verursacher verteilt werden, so dass nicht derjenige, der den finalen Treffer landet, die gesamte Erfahrung einheimst. Auf diese Weise geht man praktisch nie leer aus und kommt mit jedem Spiel der nächsten Erfahrungsstufe ein Stück näher. Der mitgelieferte Map Editor sorgt im Zweifelsfall für Kartennachschub, so dass die Motivation lange erhalten bleibt.

Screenshots und Videos
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1484

Hey, wie schauts aus? Schon einen Tester gefunden?

Falls nicht, *handheb*.

Gerade jetzt über die Feiertage hab ich vermutlich Unmengen an Zeit und überschüssige Energie.

LG,
Rian

rettichschnidi
Bild des Benutzers rettichschnidi
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 1413

Wäre toll wenn sich da noch 1-2 andere Leute finden würden. Wir haben nämlich 3 Keys bekommen und das Spiel ist ja für Multiplayer gemacht.

Dosenkraut
Bild des Benutzers Dosenkraut
Offline
Beigetreten: 19.02.2009
Beiträge: 4

Mich würds auch noch interessieren...

wansti
Bild des Benutzers wansti
Offline
Beigetreten: 21.12.2009
Beiträge: 3

Ich wäre auch dabei.

rettichschnidi
Bild des Benutzers rettichschnidi
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 1413

So, das Mail an euch drei ist raus.

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1484

Super. Damit der Artikel nicht so nackt bleibt, hier mein Schnellartikel, geschrieben als Teil des großen Ganzen. Ich hoffe es gefällt.