Wine bessere Lösung als native Portierungen

Bild des Benutzers comrad
Tags:

John Carmack, der (Mit-)Gründer von id Software, findet, dass sich WINE besser eigne Spiele für Linux anzubieten als native Portierungen durchzuführen. Wirtschaftlich sei das die bessere Lösung. ID Software hatte in der Vergangenheit viele seiner Spiele portiert und später die älteren Engines als Open Source-Software freigegeben.

Das lassen wir jetzt mal unkommentiert hier so stehen.

Multimedia
Kalua
Bild des Benutzers Kalua
Offline
Beigetreten: 21.08.2012
Beiträge: 34

Ich kann seine Meinung eigentlich schon verstehen. Sie haben es ja versucht Quake 3 Arena u.a. als separate Linuxversionen zu verkaufen und es hat halt nicht aus Firmensicht geklappt. Ich denke aber auch das id einfach nur abwarteten wird wie sich der Markt entwickelt. Wenn es genügend Leute gibt die eine extra Portierung rechtfertigt, werden sie es auch machen. Aber im Endeffekt hat ja jetzt auch nicht mehr id das sagen sondern Bethesda.

life_is_pleach
Bild des Benutzers life_is_pleach
Offline
Beigetreten: 18.08.2009
Beiträge: 265

Es ist doch schön das Herr Carmack so die Interessen von ZeniMax vertritt.
Oh... Ironiemodus aus!
Vielleicht hätte er nur id verkaufen sollen und nicht gleich sich selbst mit.

entropy
Bild des Benutzers entropy
Offline
Beigetreten: 25.06.2012
Beiträge: 33

@Kalua

https://twitter.com/icculus/status/298927092928749568

"Whether or not Linux games make business sense, Quake 3 was not a good metric.
Loki got the Q3A marketing so wrong, it almost killed them."

- Ryan C. Gordon [Icculus] -

Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48

Man kann es von zwei Seiten betrachten.
Einerseits sagen sie, Linux ist ihnen nach wie vor zu gefährlich als Markt, anderseits unterstützen sie damit vielleicht das Wine-Projekt, in dem Spiele darauf angepasst werden.

Kalua
Bild des Benutzers Kalua
Offline
Beigetreten: 21.08.2012
Beiträge: 34

@entropy

Ja, die Aussage kenne ich. Und genau das habe ich ja auch gemeint. id hat es probiert (über eine andere Firma) und es hat sich einfach nicht gelohnt. Aus diesem Grund verstehe ich Carmack. Ich würde einfach abwarten und Tee trinken. Erst mal schauen wie es mit Linux weitergeht mit Spielen. Lass erst mal den Hype um Steam for Linux vergehen und abwarten. Mal sehen wie weit Valve das ganze voran treiben kann. Immerhin müssen noch viel mehr Firmen mitziehen.

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

Beim Gaming sind Abstraktionen leichtgewichtig und daher leaky. Also schimmern Kernel-Interna zur Applikation durch, dh Binaries sind aufs System optimiert, dh Linux Binaries laufen schneller - schätze ich es wäre interessant dies mal mit Xonotic oä zu testen.

Aber daher wäre wine zwar gut, aber nicht ideal und nicht als Hauptansatz zu verfolgen - Als Alternative immer besser als gar nix.

Bei D3D zu OGL ists allerdings schlimmer da man nach der konversion nicht naeher an der hardware ist.

Edit: Hoppla - ich habe mal Xonotic oberflächlich gebenchmarkt und zwar sind die ergebnisse nicht im sinne meiner vermutungen

ausm kopf: xonotic sdl linux 32 und 64 ca. 62 fps average, xonotic wine64 75 fps, wine32 72 fps, haha sehr komisch - dabei ist die native version schneller als die windowsversion auf windows (laut phoronix afair).

Ich werde dazu mal eine umfassenderen benchmark machen wenn ich dazu komme. Kann jemand mithelfen?

Einfach Spiele benchmarken wine vs nativ, wo auch die Windows-Version einen OpenGL Modus hat. zB. Unigine Heaven, Serious Sam, Quake3, Warsow, Quake4, Quake Wars, multithreaded? multithreaded rendering? Tesselation? Mingw?

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

da bin ich mal gespannt was da raus kommt:-P

klaus666
Bild des Benutzers klaus666
Offline
Beigetreten: 21.05.2008
Beiträge: 5

Dieses Benchmark überrascht mich jetzt zumal ich auch gegenteilige Erfahrungen gemacht habe. Aber ich denke das liegt auch an den Programmierern dann das sie nicht alle Bibl implementiert haben oder oder die d3d sind um einiges besser was aber bei nativen OpenGL und Mesa gerenderten Spielen auf Linux auch nicht stimmen mag.
Ein Versuch "Slenderman" auf wine zu spielen, brachte eklatante Fehler auf meinem Bildschirm.

Toll wäre es wenn die Hersteller dann eine eigene "Flasche" für ihr Windows-Spiel bringen würden mit den fehlenden Bibl (dll) für Wine. Das Gefrickel und gepatche mit nativen DLLs ist meistens der Horror

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

So auf diesem Rechner: Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz, 8 GB RAM, GeForce GTS 450 mit 1024 MB, Kubuntu 12.04 mit aktiviertem On-Fullscreen bypass Offscreen komme ich nun zu anderen Ergebnissen (jedoch nur je 1 Test durchgeführt):

./xonotic-linux64-sdl +timedemo demos/the-big-keybench: 10510 frames 33.8122060 seconds 310.8344954 fps, one-second fps min/avg/max: 186 355 853 (336 seconds)
wine64 xonotic-x64.exe +timedemo demos/the-big-keybench: 10510 frames 63.1990000 seconds 166.3000997 fps, one-second fps min/avg/max: 97 190 732 (336 seconds)
wine xonotic.exe +timedemo demos/the-big-keybench: 10510 frames 68.7200000 seconds 152.9394645 fps, one-second fps min/avg/max: 100 165 395 (336 seconds)

Damit ist die Sache aber überhaupt noch nicht gegessen - möglicherweise hat wine nur Probleme mit unrealistisch hohen FPS.

Unigine Valley habe ich nun ein paar mal durchlaufen lassen und (wieder ausm Kopf) sowohl x86 (824 Punkte) und x86_64 (823) Punkte sind langsamer als wine (OpenGL, x86) (1. Run: 825, 2. Run: 827) Punkte

Ich denke mal, dass wine die Grafikkarten-Capabilities voll durchreichen kann, sodass bessere Ergebnisse durch schlechtere Grafik eher unwahrscheinlich sind - gibt es einen Weg dies zu prüfen?

Unigine Heaven ist mit je 1 Run Gleichstand mit 258 Punkten bei x86 (linux x86_64 war jedoch ein wenig langsamer, x86_64 gibts für Windows nicht?)

Das sind aber immer noch nicht richtige Benchmarks (zu wenig Proben).. - folgt alles noch (vielleicht)